Veröffentlicht inLiebe & Psychologie, Mein Leben

Laut Studie: Daran erkennst du, dass dein Hund besonders klug ist

© Adobe Stock

Laut Studie: Daran erkennst du, ob dein Hund schlau ist

Kommt dir dieses Verhalten bekannt vor?

Vierbeiner sind treue Seelen, die einem den Alltag versüßen können. Aber hast du dich schonmal gefragt, wie schlau dein Hund wirklich ist?

Auch wenn dein geliebter Vierbeiner für dich sowieso der beste, süßeste, schlauste und tollste Hund der Welt ist und du keine Studie brauchst, möchten wir dir trotzdem nicht vorenthalten, was Wissenschaftler*innen herausgefunden haben. Laut ihnen kannst du nämlich anhand einer alltäglichen Geste erkennen, ob dein Hund intelligent ist. 

Lesetipp: Welcher Hund passt zu dir? Mach den Test und finde es heraus!

Diese alltägliche Geste deutet auf Intelligenz hin

Sicherlich kennst du den „Hundeblick“, wenn dein Hund dich mit seinen großen, runden Augen von unten anschaut, dabei leicht die Augenbrauen hebt und den Kopf schief legt.

Was du bisher als einen liebevollen Blick wahrgenommen hast, hat laut Forscher*innen der Eötvös-Loránd-Universität in Budapest einen Hintergrund.

Auch lesen: Erster Hund – Tipps für den Einstieg in das Leben mit Vierbeiner

Bei der Studie untersuchten sie ein Jahr lang verschiedene Hunderassen und fanden dabei heraus, dass intelligente Hunde ihren Kopf zur Seite neigen, wenn ihre Besitzer*innen mit ihnen sprechen oder sie ein fremdes Geräusch wahrnehmen.

Diese Geste deutet darauf hin, dass sie aufmerksam zuhören, eine ausgeprägte Auffassungsgabe haben und das Gehörte verstehen wollen.