Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Beziehungs-Tipps

Heimliche Gefühle: Anzeichen, dass er oder sie sich nicht traut

von Fiona Rohde Erstellt am 30.04.22 um 16:00
Heimliche Gefühle: Anzeichen, dass er oder sie sich nicht traut© Getty Images

Hegt dein Gegenüber vielleicht heimlich Gefühle für dich? Wenn du dir unsicher bist: Es gibt ein paar ziemlich gute Anzeichen, dass er bzw. sie sich nicht traut, aber insgeheim mehr für dich empfindet.

Inhalt
  1. · Ja, es gibt Anzeichen, dass er / sie sich nicht traut
  2. · List: Weil wir Desinteresse schnell und Interesse kaum erkennen
  3. · Wichtig: Gesamte Körpersprache lesen
  4. · Dein Date meldet sich regelmäßig von selbst? Jackpot!
  5. · Frag dich: Was würdest du deiner Freundin in dem Fall sagen?
  6. · Mögliche Gründe, warum jemand seine Gefühle versteckt

Wenn es in der Liebe so einfach wäre, gäbe es nicht so unfassbar viele Songs über Herzschmerz und unerfüllte Liebe. Und die Musikwelt wäre ziemlich öde, wenn es anders wäre. Dennoch ist die große Unsicherheit am Anfang einer Beziehung oder bei der Begegnung mit einem neuen Menschen mitunter nervenaufreibend.

Vor die wunderbare Erfahrung der Liebe hat das Leben eben diese Zeit der großen Fragezeichen gesetzt. Und vielleicht ist das auch der besondere Reiz des Anfangs. Denn leider ist es ja so: Sind wir uns einer Sache absolut sicher, lässt eben auch das Interesse ungewollt nach.

Dass wir also beim Dating und Kennenlernen und in der Anfangsphase des Verliebtseins so arg oft zweifeln, ungeduldig und verzweifelt sind, ergibt irgendwo auch Sinn. Denn die Liebe ist ebenso wunderbar wie nicht vorhersehbar. Sie braucht dieses Magische, nicht Greifbare, denn sonst wäre sie bloßes Kalkül. Dass sie eben wenig mit Vernunft und kühlem Denken zu tun hat, ist gut so. Liebe sollte frei, unbezähmbar, emotional und nicht rational daherkommen.

Video: 10 Dinge, an denen du verliebte Männer sofort erkennst

Video von Sarah Glaubach

Ja, es gibt Anzeichen, dass er / sie sich nicht traut

Wer jetzt denkt: Klingt ja nett, bringt mich aber nicht weiter, für den haben wir ein paar Hilfestellungen. Denn ja, es gibt durchaus Anzeichen, dass jemand sich nicht traut, seine Gefühle zu zeigen, die aber dennoch verraten, dass da mehr ist als Freundschaft. Gerade also bei den kniffligen Fällen, wo wir absolut im Dunklen tappen, ob unsere neue Bekanntschaft uns mag oder nicht, können wir ein wenig Detektivarbeit leisten.

Um zu erkennen, dass einen die neue Flamme ebenso spannend findet, wie man selbst, muss man aber kein wirklicher Sherlock Holmes sein, sondern lediglich nach einem Date sein Verhalten mal etwas genauer unter die Lupe nehmen.

List: Weil wir Desinteresse schnell und Interesse kaum erkennen

Wenn dir das schwerfällt, weil du von Natur aus zu den Zweiflern zählst, dann mach Folgendes: Überlege dir, woran du erkennst, dass dich jemand nicht mag. Denn leider sind wir ja so, dass uns negatives Verhalten viel eher triggert. Alles Negative, das uns passiert, fällt uns eher auf und bleibt uns zudem länger im Gedächtnis. Schade, ist aber leider so. (Was ja bekanntlich daher rührt, dass sich der Steinzeitmensch noch am nächsten Morgen unbedingt daran erinnern musste, dass der Säbelzahntiger noch vor seiner Höhle lauerte. Es war also überlebenswichtig für unsere Vorfahren, sich an Gefahren und andere negative Dinge auf jeden Fall zu erinnern. Und das war wichtiger als alle schönen Erfahrungen und Erlebnisse.)

Dieses Steinzeitmensch-Denken sorgt dafür, dass wir sehr negativ über unsere Liebes-Chancen denken. "Der findet mich eh blöd". "Der will mich nicht". Und diese negative Sichtweise auf uns hindert uns leider daran, die Situation klar beurteilen zu können. So schnell wir immer erkennen, wenn uns jemand Böses will oder uns nicht mag, so sehr stehen wir auf dem Schlauch, wenn es darum geht, Zuneigung zu erkennen.

Deshalb überliste dich und deinen Pessimismus: Überleg, was dir zeigt, dass dich eine Person beim Treffen nicht schätzt oder schon mal gar nicht verliebt in dich ist: Dein Gegenüber sucht keinen Blickkontakt, die Augen schweifen im Raum umher, er oder sie hört dir nicht zu und erinnert sich kaum an das, was du in eurem bisherigen Kennenlernen über dich erzählt hast. Du hast das Gefühl, dich mit deinem Postboten zu unterhalten – nett, aber nicht weniger und nicht mehr. Fakt ist: All diese Signale sind ein glattes Minus auf der Verliebtheitsskala.

Nehmen wir also den Umkehrschluss, dass wir ebenso Verliebtheit und intensives Interesse glasklar erkennen können, wenn wir uns an diesen Signalen orientieren: Sucht er bzw. sie den Kontakt zu dir, sei es durch Blicke oder kleine Berührungen? Hört dir die betreffende Person aufmerksam zu und konzentriert sich voll auf dich und euer Gespräch? All das bedeutet schon, dass dieser Jemand deine Anwesenheit gerade extrem schätzt und sehr interessiert an dir ist.

Natürlich sieht dir auch ein guter, platonischer Freund in die Augen und hört dir zu, aber hier geht es um die absolute, ungeteilte, also sehr intensive Zweisamkeit, die dir die Signale des anderen vermitteln. Weiteres wichtiges Indiz: Es geht auch um die körperliche Nähe, wenn ihr zusammen seid. Wendet sich dein Date dir zu oder dreht es sich auch häufig weg? Sucht sein Gegenüber Körperkontakt zu dir, berührt dich zufällig oder nimmt dich lange, fest in den Arm, wenn ihr euch begrüßt? All das können kleine Zeichen der Zuneigung sein.

Wichtig: Gesamte Körpersprache lesen

Körpersprache kann unfassbar viel offenbaren, wenn du sie zu lesen weißt. Ein weiteres Zeichen dafür, dass jemand Gefühle für dich hegt oder vielleicht sogar heimlich verliebt in dich ist, ist seine Nervosität. Auch hier solltest du genau hinschauen, wie sich jemand verhält und seine Körpersprache deuten können. Anzeichen für Nervosität können nasse Hände sein, Schwitzen, nervöses Herumgerutsche auf dem Stuhl oder diese nervöse Wackeln mit den Beinen. Vielleicht weicht dein Date auch deinen Blicken aus. Auch das ist manchmal so, wenn man interessiert oder verliebt ist. Dann hält man den direkten Blick in die Augen des anderen kaum lange aus, weil einen das so nervös macht.

-> Mehr Artikel zur Körpersprache und der richtigen Deutung findest du hier.

-> Du bist unsicher? Dann mach jetzt hier den Test: Ist es Liebe oder Freundschaft?

Dein Date meldet sich regelmäßig von selbst? Jackpot!

Auch ein gutes Zeichen: Menschen, die sich verlieben, melden sich eigenständig und häufig. Selbst wenn sich jemand nicht traut, seine Gefühle zu zeigen, so bezeugt er doch sein Interesse an dir, indem er oft den Kontakt sucht. Und zwar von sich aus, ohne dass es immer von dir ausgeht. Geht der Kontakt nur von dir aus, dann wäre das leider eher ein Zeichen für "kein Interesse".

Aber auch hier sollte man nicht vorschnell entscheiden. Denn es gibt eben auch viel beschäftigte Menschen oder Menschen, die SMS und WhatsApp Nachrichten hassen, die nicht gerne telefonieren, die nur gerne Face to Face kommunizieren und sich deshalb nicht melden. Jeder ist in dieser Beziehung eben anders. Deshalb nicht direkt verzweifeln, wenn er nicht zu den Dauer-Simsern gehört.

Frag dich: Was würdest du deiner Freundin in dem Fall sagen?

Ein weiterer Trick ist es zu überlegen, was wir einer guten Freundin oder einem Freund sagen würden, wenn er oder sie uns um Rat fragen würde. Stell dir vor, dir wird genau das erzählt, was du gerade durchlebst und er oder sie würde in Selbstzweifeln und Liebeskummer zerfließen. Was würdest du denken? Würdest du nicht auch auf mögliche Fehler in ihrer Denkweise hinweisen? Was hat sie oder er übersehen, was dich aber überzeugt, dass ihr/sein Date sehr wohl verliebt ist?

Leider ist es ja so: Bei anderen sind wir immer deutlich klüger und geben unfassbar tolle Ratschläge. Bei uns selbst sind wir betriebsblind. Uns gönnen wir in der Regel nur einen absoluten Diss und denken "die Person findet mich eh nicht toll". Deshalb können wir uns auf diese Weise ein wenig überlisten. Sei weniger negativ, sondern so nett zu dir, wie du es zu deinen liebeskranken Freunden wärst, die dich um Rat fragen.

Noch ein Artikel zum Thema: Das Nähe-Distanz-Problem: Was tun, wenn aus Liebe Einengung wird?

Mögliche Gründe, warum jemand seine Gefühle versteckt

Wir hoffen, dass dir all diese kleinen Anzeichen dafür, dass er bzw. sie mehr empfindet, sich aber einfach nicht traut, sich zu offenbaren, ein wenig weiterhelfen und somit deine Nerven beim Dating geschont werden. Die Gründe, warum eine Person zögerlich ist und sich nicht offenbart, müssen nicht immer schlechte sein. Vielleicht ist die Frau bzw. der Mann, den du datest einfach noch zurückhaltend, weil er noch abwarten möchte. Nicht jeder will direkt nach den ersten Dates mehr oder ist sich sicher, dass es für eine Beziehung reicht. Nicht jeder mag das schnelle Tempo und das sollte man respektieren und nicht direkt mit Desinteresse gleichsetzen.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Natürlich kann es auch sein, dass diese Person Angst hat, eure Freundschaft zu riskieren bzw. etwas zwischen euch, das entspannt und easy ist, kaputtzumachen. Und es gibt natürlich ebenso Männer wie Frauen, die extrem schüchtern sind, auch wenn sie nach außen völlig entspannt und selbstbewusst wirken. In der Liebe werden sie dann plötzlich unsicher und haben Angst vor Zurückweisung. Vielleicht aufgrund schlechter Erfahrungen. In diesem Fall solltest du ihm bzw. ihr Zeit geben und euch Schritt für Schritt annähern. Wenn es wirklich Liebe sein kann, dann ist es das in jedem Fall wert.

Teste die neusten Trends!
experts-club
Noch mehr Inspiration?
pinterest