Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Den Ex zurückgewinnen, aber wie? Diese 6 Fehler solltest du unbedingt vermeiden!

© iStock
Liebe & Psychologie

Den Ex zurückgewinnen, aber wie? Diese 6 Fehler solltest du unbedingt vermeiden!

von Inga Back Veröffentlicht am 29. Dezember 2016
87 mal geteilt

Manchmal ist eine zweite Chance genau der neue Anfang, den eine Beziehung gebraucht hat.

Eine Trennung kann einem den Boden unter den Füßen wegreißen. An einem Tag war noch alles in Ordnung - sicher hatte man Probleme, aber nichts, das sich nicht bewältigen ließe und dafür ist man ja ein Team - und am nächsten Tag sagt der Partner plötzlich, dass genau diese Probleme einfach zu viel geworden sind und es vorbei ist.

Viele Menschen wünschen sich in der Situation nichts sehnlicher als den Partner zurück. Damit das jedoch auch klappt, gilt es einige Dinge zu beachten. Sonst wird die Versöhnung im besten Fall unnötig hinausgezögert und im schlimmsten gänzlich verhindert.

Bloß nicht Betteln

Es ist verständlich, dass man erst gar nicht glauben kann, was passiert ist. Gefährlich wird es nur, wenn wir nach dem ersten Schockzustand in den verzweifelten Modus wechseln. Dieser Wechsel ist vollkommen natürlich, häufig aber genau der Moment, in dem wir unseren Partner anflehen, er möge uns doch nicht verlassen. Das ist jedoch ein großer Fehler.

Nahezu nichts wirkt unattraktiver als verzweifeltes und bedürftiges Verhalten. Es wird beim Partner nie den Wunsch auslösen, einen neuen Versuch zu starten. Hör also auf so zu tun, als wäre die Trennung das Ende der Welt! Es ging dir wahrscheinlich sehr gut, bevor du deinen Partner kennengelernt hast und es wird dir auch in der Zukunft ohne ihn gut gehen.

Hör nicht auf deinen Bauch

Unser Leben lang hören wir immer wieder, dass wir auf unser Bauchgefühl vertrauen sollen und wenn es um Gefühle und Beziehungen geht doch erst recht, oder? Falsch. Genau jetzt wäre es das Schlimmste nach Gefühl zu handeln. Nach einer Trennung sagt uns unser Gefühl andauernd, wir sollten den Partner anrufen und ihm zeigen, wie verletzt wir sind.

Für eine echte Chance auf einen Neuanfang muss man jedoch genau das unterlassen. Wer Liebeskummer hat, ignoriere seinen Bauch bitte (der funktioniert in der nächsten Zeit sowieso nicht zuverlässig) und schalte stattdessen seinen Verstand ein. Derartiges Verhalten erweckt nur Mitleid und aus Mitleid ist noch keine große Liebe entstanden.

Ständiger Kontakt

Ständiger Kontakt hängt mit unserem gerade durcheinander geratenen Bauchgefühl zusammen. Unsere Intuition lässt uns glauben, wir müssten ständig in Kontakt mit unserem Ex bleiben, weil er uns sonst vergessen würde und jemand neues kennenlernen würde. Das könnte nicht ferner von der Wahrheit sein.

Ständiger Kontakt verhindert, dass ihr wieder zusammenkommt. Er verhindert, dass ihr beiden Zeit habt über die Trennung nachzudenken und an euch zu arbeiten und er verhindert, dass dein Ex-Partner dich vermisst. Sofern ihr keine Kinder habt oder andere Dinge, die trotz einer Trennung dringend besprochen werden müssen, solltest du ihn gar nicht mehr kontaktieren. Mit jeder Nachricht schiebst du ihn ein Stück weiter von dir weg. Ohne eine gewisse Distanz kann es keine Anziehung geben.

Vergiss für den Augenblick die Freundschaft

Natürlich sind Partner in der Regel auch Freunde, oft sogar die besten, aber nach einer Trennung ist Freundschaft nicht das, was du willst. Einer der größten Fehler, die man nach einer Trennung machen kann, ist es mit dem Ex befreundet zu sein. Erstens weil es für den anderen dann keinen Grund gibt, dich zu vermissen (und das ist dein wichtigstes Mittel, um ihn zurückzugewinnen) und zweitens, weil Freundschaft gerade nicht das ist, was du willst. Ihr könnt wieder befreundet sein, aber erst dann, wenn du überhaupt kein Problem damit hast, ihn mit einer anderen Frau zu sehen - und keinen Augenblick früher.

Hör auf, mit ihm zu streiten

Selbst wenn du glaubst, dass seine Trennungsgründe absoluter Quatsch sind, jetzt ist nicht der Zeitpunkt, um mit ihm darüber zu diskutieren. Man kann einem Menschen seine Gefühle nicht mit Logik ausreden. Das wird ihn nur in seiner Entscheidung sich zu trennen bestärken. Hör ihm lieber zu, wahrscheinlich sind seine Gründe gar nicht so abwegig. Außerdem sollte dein Fokus, wenn du ihn zurückgewinnen möchtest, darauf liegen, dass die Zeit, die ihr zusammen verbringt, möglichst angenehm ist. Streit ist nicht angenehm. Du kannst es dir so vorstellen, als wäre er nach jedem Streit ein bisschen erleichterter darüber, nicht mehr mit dir zusammen zu sein.

Du verhälst dich wie ein Fußabtreter

Manche Frauen verlieren nach einer Trennung jegliche Form von Selbstachtung. Plötzlich darf sich der Ex alles erlauben, Hauptsache er verschwindet nicht ganz von der Bildfläche. Diese Frauen haben Angst, ihr Ex könne sich gar nicht mehr bei ihnen melden. Deshalb tun sie auf einmal alles, was er von ihnen verlangt, in der Hoffnung, dass er sich die Beziehung dann doch zurückwünscht. Das funktioniert aber nicht. Im Gegenteil: Wer sich wie ein Fußabtreter behandeln lässt, wird bald feststellen, dass der Ex-Partner jeglichen Respekt vor einem verloren hat und niemand möchte mit jemandem zusammen sein, den er nicht respektieren kann.

Auch auf gofeminin: Traurige Lieder: Die besten Songs bei Liebeskummer und Herzschmerz

Traurige Lieder: Die schönsten Songs © iStock
von Inga Back 87 mal geteilt