Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Gehen oder bleiben: Zweifel an deiner neuen Beziehung? DAS steckt dahinter!

© iStock
Liebe & Psychologie

Gehen oder bleiben: Zweifel an deiner neuen Beziehung? DAS steckt dahinter!

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 15. Mai 2016
538 mal geteilt

Das ständige Grübeln, ob alles gut ist, so, wie es ist: Gerade wer in einer neuen Beziehung steckt, kennt dieses Meer an Fragen und Zweifeln nur allzu gut.

Facebook, Tinder, Lovoo: Heute ist es so viel leichter, neue Leute kennenzulernen. Da fällt es manchmal schwer, sich aufgrund der großen Auswahl auf einen Partner festzulegen. Sich wirklich sicher zu sein. Vielleicht wartet an der nächsten Ecke ja ein viel passenderer Partner. Das geben wir so offen natürlich selten zu. Aber unterschwellig ist dieser Gedanke oft da.

​Kein Wunder also, dass gerade am Anfang einer Beziehung der ein oder andere Zweifel aufkommt, ob unsere neue Eroberung wirklich als Partner taugt. Dabei scheint anfangs alles so einfach und unbeschwert. Du bist frisch verliebt mit einem neuen Partner zusammen. Alles ist aufregend und neu. Und eigentlich auch voller Schmetterlinge.

Trotzdem: Wenn du bei ihm bist, ist noch alles perfekt. Aber dann bist du irgendwann wieder alleine, und schon schleichen sich diese kleinen, bösen Gedanken ein. Und die lassen sich nur schwer wieder vertreiben. Verstehen wir uns auch noch, wenn die ersten rosa Wolken weg sind? Kann ich mit ihm länger zusammen sein oder nervt mich seine Art nicht doch irgendwann? Es rattert im Kopf und das hinterlässt Spuren.

Ein immer gleiches Muster

Wann genau das anfing? Eigentlich seit klar ist, dass man ein Paar ist. Aber woher dieser Pessimismus, dieses Nicht-Glauben an die Liebe kommt, bleibt unklar. Vielleicht von den vorherigen Reinfällen? Den schlechten Erfahrungen mit dem Ex und den Geschichten, die andere Mädels von ihren neuen Bekanntschaften erzählen? Den miesen Enttäuschungen, den miesen Kerlen.

Wenn man ganz ehrlich ist, liegt es nicht unbedingt am Gegenüber, sondern man selbst funktioniert einfach so. Bei jedem Neuanfang meint man, seinen Glücksgefühlen nicht trauen zu dürfen. Nüchtern und klar bleiben zu müssen. Irgendwie ist alles zu schön, um wahr zu sein. Die Suche nach dem Haken ist die unlogischste der Welt, aber wir treten sie an.

Nimm dir die Zeit

Spätestens dann wird uns klar: Es liegt an uns selbst, wenn wir zweifeln. Wir müssen uns also fragen, wovor wir selbst Angst haben. Verletzt zu werden? Enttäuscht zu werden? Uns dem Falschen zu öffnen und anzuvertrauen? Nur wenn du genau weißt, warum du immer wieder zögerst und haderst, kannst du auch etwas ändern.

Hab Geduld: ​Die große Hollywoodromanze, bei der beide in der ersten Sekunde wissen, dass sie für einander geschaffen sind, gibt es nur selten im wahren Leben. Oft ist es Liebe auf den zweiten oder dritten Blick und manchmal entsteht Liebe eben auch erst nach einiger Zeit, wenn man sich besser kennt und näher ist. Lass dir und ihm Zeit. Geh es locker an, wenn sich das besser für dich anfühlt. Niemand muss seinen "Neuen" direkt allen Freunden und der Familie vorstellen und zusammen ziehen. Gib euch eine Art Probezeit, in der alles entspannt ist. Allein die Tatsache, dass man der Sache ein anderes Label verpasst, kann schon dafür sorgen, dass man sich besser fühlt.

Liebe erfordert Mut - jedes Mal

Wenn irgendwann der Alltag in der Beziehung eingesetzt hat, man sich vertrauter ist, einige Zeit und Erlebnisse miteinander verbracht hat, werden die Zweifel eh meist leiser. Oder verstummen ganz. Man taut auf und traut der neuen Liebe. (Vorausgesetzt man hat durchgehalten und sich aufgrund der Zweifel nicht längst von seinem Partner getrennt.) Überleg dir also, bevor du dich vorschnell trennst, ob du der ganzen Sache nicht noch etwas Zeit geben willst.

Wenn sich jeder beim ersten Zweifel trennt, fragt man sich sonst unweigerlich: Wollen wir eigentlich partout unglücklich und allein sein? Immer auf der Suche nach dem Perfekten? Es erfordert Mut sich auf einen Menschen einzulassen. Jedes verfluchte Mal. Aber diesen Mut sollten wir aufbringen, ein Risiko eingehen, weil wir nur so eine Chance auf die beste Sache der Welt haben: die Liebe.

​Wer durch die Welt geht und dabei ständig Angst hat, verletzt zu werden und deshalb niemanden in sein kleines Hasenherz lässt, der wird Mr. Right nicht finden können. In diesem Sinne: Seid mutig, Mädels! "Nur wer wagt, gewinnt" ist ein oller, alter Spruch. Stimmt aber trotzdem.

Schöne Zitate für das Leben:

Auch auf gofeminin: Schöne Zitate & Sprüche für jeden Tag

Schöne Zitate fürs Leben © iStock
von Fiona Rohde 538 mal geteilt