Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Wetten, ihr müsst lachen? 5 Beauty-Sünden, die JEDER in seiner Jugend begangen hat!

© iStock
Fashion & Beauty

Wetten, ihr müsst lachen? 5 Beauty-Sünden, die JEDER in seiner Jugend begangen hat!

von Ga-Young Park Veröffentlicht am 20. März 2015

Ein akkurat gezogener Lidstrich und ein Hauch von Lippenstift: Früher war das nur ein Traum! Denn der Weg zu einem perfekten Make-up war lang und steinig. Welche dieser fünf Beauty-Sünden kennt ihr noch aus eurer Teenagerzeit?

Es gibt gewisse Dinge im Leben, die man nur in seiner Jugend macht: Versuchen sich in Clubs einzuschleichen, sich eine Woche lang von Pizza ernähren oder alle paar Stunden den Schwarm anzurufen, um gleich wieder aufzulegen. Aber ab einem gewissen Alter sind uns solche Dinge einfach nur peinlich.

Auch beim Make-up gibt es Looks, die sich nur ein blutjunger Teenager erlauben darf. Jahre später kramen wir dann alte Fotos hervor und können über diese Stylings nur noch lachen. Ein bisschen Stolz ist aber auch dabei, wenn wir sehen, dass wir und DAS mal getraut haben. Hier kommt eine nostalgische Reise zurück zu unseren Beauty-Jugendsünden.

Der giftgrüne Lidschatten mit rotem Lippenstift

Endlich haben wir Mama davon überzeugt, dass auch unser Gesicht etwas Make-up vertragen kann. Vor lauter Euphorie über die neugewonnene Freiheit greifen wir direkt nach den auffälligsten Farben in der Schminktasche: grüner Lidschatten und roter Lippenstift. Zwar sehen wir nun aus wie ein Clown, aber das ist uns egal! So feiern wir unseren ersten Schritt in die Welt des Make-ups.

Das blaue Auge

Gut, den grünen Lidschatten haben wir erstmal ad acta gelegt. Jetzt ist Blau dran. Und damit kann man doch nichts falsch machen! Schnell eine Schicht auf's Lid gegeben und wild verschmiert (damals kannten wir das sanfte Ausblenden noch nicht) und fertig ist der Look! Das Gelächter unserer Brüder und die Frage, ob wir uns ein blaues Auge eingefangen hätten, taten wir einfach mit einem stolzen Blick ab.

Gothic-Look

Was war unsere Teenager-Zeit schlimm! Voller Weltschmerz und Verwirrung über so viele Gefühle und Emotionen, flüchteten wir uns in die düstere Musik der coolen Indie-Bands. Auch unser Make-up wurde eine Nuance dunkler – begleitet von schwarzen Eyeliner-Balken und blutroten Lippen. Damals fanden wir das cool!

Zerzauste Haare

Eine lange, wallende Mähne mit Mittelscheitel und Pony: die Traumfrisur jedes Teenager-Mädchens. Und wehe die Mama kam mit der Bürste an! Kämmen und Pferdeschwanz waren uncool, wir wollten die Haare zerzaust und möglichst unordentlich.

Die Dauerwelle

Glamourösen Locken: Das war unser Traum! Doch für Lockenwickler und Lockenstab fehlte uns einfach die Geduld und für einen Friseurbesuch das Geld. Nach langer Suche haben wir das günstige Dauerwellen-Set in der Drogerie gefunden. Es wurde nicht lange überlegt, da war auch schon die Paste auf dem Kopf verteilt – kann ja nicht so schlimm sein, oder? Und ob! Statt Lockenpracht, überraschte uns ein zerzauster Krauskopf. Todunglücklich weinten wir uns bei der besten Freundin aus, bis Mama uns an die Hand nahm, um für Schadensbegrenzung beim Friseur zu sorgen.

Auch auf gofeminin: Perfekter Lidstrich: 50 angesagte Make-up-Looks zum Nachschminken

50 Lidstrich-Ideen von rockig bis elegant © Pixelformula
von Ga-Young Park