Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege

Fashion & Beauty

Anti-Cellulite-Pflege: Diese Tipps und Produkte sorgen für straffere Haut

von Sophia Karlsson Erstellt am 30. Juli 2020
Anti-Cellulite-Pflege: Diese Tipps und Produkte sorgen für straffere Haut© Getty Images

Ein echtes Beautywunder gegen Cellulite wurde zwar noch nicht erfunden, doch mit den richtigen Tipps könnt ihr euer Bindegewebe stärken und Dellen auf der Haut den Kampf ansagen.

Auch, wenn immer mehr Profile auf Instagram, Pinterest und Co. auf den Body-Positivity-Zug aufspringen und sich für mehr Realität in sozialen Netzwerken stark machen: Von Cellulite an Po und Beinen wollen sich die meisten Frauen nach wie vor gerne verabschieden.

Dabei ist ein schwaches Bindegewebe alles andere als selten: Über 80% aller Frauen haben Cellulite. Kleine oder große Dellen und schlaffe Haut an den Oberschenkeln sind also absolut normal und wirklich kein Grund auf kurze Kleider oder die geliebte Shorts im Sommer zu verzichten.

Wer trotzdem ein wenig nachhelfen und seine Haut an Po und Beinen straffen möchte, muss nicht gleich einen Termin beim Beauty-Doc vereinbaren: Zwar gibt es kein Heilmittel, mit dem ihr Cellulite ein für alle Mal loswerdet. Doch mit den richtigen Tipps und speziellen Anti-Cellulite-Produkten könnt ihr die Ebenmäßigkeit eurer Haut verbessern und dafür sorgen, dass die Dellen weniger auffallen.

Deshalb haben so viele Frauen Cellulite

Gemein, aber wahr: Cellulite betrifft hauptsächlich uns Frauen. Im Gegensatz zur Männerhaut ist die Haut bei Frauen deutlich dünner. Außerdem ist unser Bindegewebe von Natur aus lockerer, durch welches sich Fettzellen leichter nach oben schieben und gegen die Hautoberfläche drücken können. Zu sehen sind diese Fettzellen als Erhebungen und Dellen. Häufig drücken die Zellen auch die feinen Blutgefäße im Gewebe ab, wodurch die Haut schlechter durchblutet wird.

Meist bekommen wir Cellulite an Po, Hüfte, Oberschenkeln und Bauch, denn hier lagert unser Körper seine natürlichen Fettreserven. Zwar kann Übergewicht Cellulite begünstigen, doch auch bei schlanken Frauen kann ein schwaches Bindegewebe zu Orangenhaut führen.

Wer den Grund für Cellulite kennt, dem wird schnell klar, dass Beauty-Produkte allein nicht ausreichen werden, um die Haut zu glätten. Experten empfehlen: In erster Linie mehr Bewegung und Muskelaufbau, Massagen sowie eine bewusste und ausgewogene Ernährung.

Wer mit einem gezielten Fitnessprogramm starten will, findet die besten Anti-Cellulite-Übungen hier im Video:

Video von Aischa Butt

Auch interessant: Gesunde Ernährung: 10 einfache Regeln für den Alltag

Anti-Cellulite-Pflege: Diese Produkte sollen die Haut straffen

Auch, wenn Cremes und Co. allein nicht ausreichen, um die Dellen auf der Haut loszuwerden, können spezielle Anti-Cellulite-Produkte zumindest eine gute Unterstützung sein, um das Bindegewebe zu stärken.

#1: Birkenöl
Zu den absoluten Top-Pflege-Favoriten gegen Orangenhaut zählt Birkenöl. Birkenblätter enthalten Vitamin C, Gerbstoffe und Flavonoide. Diese Wirkstoffe wirken als Antioxidantien und bekämpfen freie Radikale, welche straffendes Kollagen zerstören und die Hautalterung beschleunigen. Zudem sollen die drei Power-Wirkstoffe nicht nur eine pflegende, sondern auch eine straffende Wirkung auf unser Bindegewebe haben.

Doch Birkenöl bringt noch weitere Eigenschaften mit sich, die es zu einem echten Anti-Cellulite-Booster machen: Das ätherische Öl soll auch einen entschlackenden Effekt auf die Haut haben und dabei helfen, überschüssige Wassereinlagerungen aus dem Körper zu transportieren. Außerdem soll es der Haut neue Spannkraft verleihen.

So wendet ihr Birkenöl gegen Cellulite richtig an:
Pur sollte das Birkenöl nicht auf die Haut gegeben werden, weil es die Haut zu stark reizen würde. Mischt es am besten mit einem milden Trägeröl, wie zum Beispiel Avocado-, Mandel- oder Jojobaöl. Wer keine Lust hat, selbst zu mischen, kann auch einfach zu einem fertigen Produkt greifen. Ein Birkenöl, das ihr sofort auftragen könnt, gibt es zum Beispiel von Weleda (hier direkt bei Amazon bestellen*).

Das Öl am besten täglich nach dem Duschen auf die Körperpartien einmassieren, die ihr straffen wollt. Nach dem Auftragen das Öl am besten ein paar Minuten einziehen lassen, um Flecken auf eurer Kleidung zu vermeiden.

#2: Straffende Bodylotion gegen Cellulite
Ihr habt morgens nur wenig Zeit und wollt lieber ein Produkt, das möglichst schnell in die Haut einzieht? Dann könnt ihr auch zu einer Bodylotion mit hautstraffenden Eigenschaften greifen. Ein bewährter Wirkstoff mit Anti-Cellulite-Effekt ist Koffein. Es regt zum einen die Durchblutung der Haut an, was sie strafft und soll außerdem den Abbau der Fettzellen unterstützen.

So wendet ihr hautstraffende Bodylotion richtig an:
Bei Anti-Cellulite-Cremes kommt es vor allem darauf an, sie regelmäßig anzuwenden. Am besten zwei Mal – morgens und abends – aufgetragen und sanft einmassieren, zum Beispiel nach einer Wechseldusche.

Eine günstige Bodylotion mit Koffein gibt es zum Beispiel von Garnier (hier direkt bei Amazon shoppen*). Weitere Bodylotions gegen Cellulite findet ihr hier in unserem Redaktionstest.

#3: Anti-Cellulite-Effekt dank Jade-Roller
Ihr habt einen Jade-Roller zu Hause? Perfekt, denn der Roller eignet sich nicht nur dazu, die Gesichtscreme besser in die Haut einzuarbeiten und das Gesicht zu entspannen. Er kann ebenso gut auf der Haut an Bauch, Beinen und Po zum Einsatz kommen.

In Asien schwört man schon seit vielen Jahren auf den grünen Heilstein. Er soll für Ruhe und Ausgeglichenheit sorgen und noch dazu unsere Haut verschönern. Die Massage mit dem Jade-Roller verbessert die Durchblutung der Haut und stimuliert bei täglicher Anwendung die Kollagen- und Elastinbildung. Außerdem sollen Wassereinlagerungen, welche die Cellulite verstärken, durch das Rollen mit dem Jadestein aufgelöst werden.

So wendet ihr den Jade-Roller gegen Cellulite richtig an:
Am besten massiert ihr eure Haut direkt nach dem Duschen. Verstärken könnt ihr den Anti-Cellulite-Effekt der Massage mit einer hautstraffenden Bodylotion oder einem Körperöl. Startet mit dem Roller unten an den Waden und arbeitet euch dann nach oben Richtung Oberschenkeln und Po. Rollt den Jadestein dabei zunächst nur in einer Aufwärtsbewegung bis ihr am höchsten Punkt angekommen seid. Setzt die Massage dann wieder zurück nach unten fort.

Ihr habt noch keinen Jade-Roller? Dann könnt ihr euch hier einen bei Amazon bestellen.*

Anti-Cellulite-Favorit bei Amazon

Neben dem Jade-Roller findet man im Netz auch viele weitere Massage-Tools, die einen Anti-Cellulite-Effekt versprechen. Ein beliebtes Produkt bei Amazon ist das Beauty-Cellulite-Set bestehend aus einem Massage-Roller, zwei Vakuum Cups und einem Gymnastikband.

Der Roller und die Cups zur Massage der Haut sollen die Durchblutung der Haut verbessern, die Kollagenproduktion fördern und die Entwässerung der Haut anregen. Das Gymnastikband soll beim gezielten Übungen zum Muskelaufbau unterstützen.

Ihr wollt das Set selbst testen? Dann könnt ihr es direkt hier bei Amazon nachshoppen.*

In den Kundenrezensionen wird eine sichtbare Verbesserung der Cellulite nach bereits zwei Wochen beschrieben. Die meisten Kundinnen empfehlen für die Massage ein Körperöl. Lediglich mit den Vakuum Cups sollte man etwas vorsichtig sein, damit keine Druckstellen oder blauen Flecken auf der Haut entstehen.

* Affliate Link