Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege

Anti-Pickel-Routine: So haben Hautunreinheiten keine Chance

von gofeminin Erstellt am 21.10.21 um 10:00
Anti-Pickel-Routine: So haben Hautunreinheiten keine Chance © Getty Images

Du hast die Pubertät längst hinter dir, aber dennoch mit Pickeln und Hautunreinheiten zu kämpfen? Wir verraten dir, woher unreine Haut im Erwachsenenalter kommen kann und welche Tipps dagegen helfen.

Schlechte Haut im Erwachsenenalter ist nicht nur lästig, sondern kann auf Dauer zu einer echten Belastung werden. Besonders häufig machen sich Pickel und Hautunreinheiten bei Frauen nach dem Absetzen der Pille bemerkbar und verschwinden nach einiger Zeit wieder von allein.

Aber nicht immer ist der Hormonhaushalt Schuld an den Hautproblemen. Auch seelische Belastung, Stress oder ein ungesunder Lebensstil können Unreinheiten im Gesicht begünstigen.

Wir zeigen dir die häufigsten Ursachen für unreine Haut mit 25 plus und verraten dir, auf welche Tipps es bei einer effektiven Anti-Pickel-Routine wirklich ankommt.

Unreine Haut im Erwachsenenalter: Das sind die häufigsten Ursachen

Hautunreinheiten sind kein reines Pubertätsproblem. Auch viele erwachsene Frauen haben bis etwa Ende 30 mit unreiner Haut zu kämpfen. Die Ursachen für die sogenannte Spätakne ("Akne tarda") sind vielschichtig. Besonders häufig sind Pickel und Rötungen genetisch bedingt. Wenn also bereits die Eltern mit Hautunreinheiten zu kämpfen hatten, ist die Wahrscheinlichkeit, selbst unter einer Spätakne zu leiden, höher.

Es können aber auch hormonelle Schwankungen vorliegen, zum Beispiel durch das Absetzen der Pille oder nach einer Geburt. Kommt dann noch Stress hinzu, zum Beispiel im Beruf, entsteht die Spätakne. Eine weitere Ursache, die häufig mit Stress einhergeht, ist ein ungesunder Lebensstil. Bei der Ernährung gelten vor allem Milchprodukte, Zucker, Weißmehl und Alkohol als Übeltäter.

Hautunreinheiten ab 25 richtig bekämpfen: Das sind die wichtigsten Tipps

Neben einer ausgewogenen Ernährung kannst du unreiner Haut auch mit den richtigen Hautpflege-Produkten entgegenwirken. Wir stellen dir hier die wichtigsten Tipps und passenden Produkte vor, mit denen du deine Haut ins Reine bringen kannst.

1. Setze auf eine 2-Schritte-Reinigung

Wer unreine Haut im Erwachsenenalter in den Griff bekommen möchte, sollte ihr die entsprechende Aufmerksamkeit schenken. Sich abends vor dem Schlafengehen einfach nur abzuschminken, reicht nicht aus. Das weiß jeder, der sein Gesicht nach dem Abschminken schon einmal mit einem weißen Handtuch abgetrocknet und Make-up-Flecken darauf hinterlassen hat.

Dabei ist gerade abends, nachdem die Haut den ganzen Tag Umwelteinflüssen, Schweiß, Schmutz aus der Luft und Make-up ausgesetzt war, die Reinigung des Gesichts besonders wichtig. Ein echtes Power-Duo für die Gesichtsreinigung gibt es von Garnier Hautklar.

Schritt 1:
Zuerst wird die Haut mit dem Garnier Hautklar Anti-Pickel-Waschgel gereinigt. Die Formel mit hautklärendem Zink und antibakterieller Salizylsäure reinigt die Haut sanft und tiefenwirksam. Das Ergebnis lässt sich sowohl sehen als auch spüren: Die Haut fühlt sich dank natürlichem Eukalyptus nachhaltig erfrischt an, die Poren wirken verfeinert.

Schritt 2:
Verwende anschließend das Garnier Hautklar Anti-Pickel-Gesichtswasser. Seine effektive Kombination aus reinigenden Wirkstoffen befreit die Haut von Unreinheiten. Es reguliert zudem die Talgproduktion und nimmt überschüssiges Fett auf. Mit einem sichtbaren Ergebnis: Die Poren wirken deutlich verfeinert und der Teint sauberer und dank Anti-Glanz-Effekt mattiert. Und spüren lässt sich das Ergebnis ebenfalls, denn die Haut fühlt sich herrlich erfrischt und gepflegt an.

2. Unreinheiten gezielt bekämpfen

An einer guten Feuchtigkeitscreme kommt man auch bei fettiger, unreiner Haut nicht vorbei. Doch ebenso wichtig ist es, akute Pickel gezielt zu bekämpfen, um Entzündungen vorzubeugen. Der praktische Garnier Hautklar S.O.S. Anti-Pickel-Stift ist die schnelle und einfache Lösung für alle Pickel-Notfälle.

Das Gel wirkt gezielt gegen entstehende Hautunreinheiten und mildert Pickelmale dank dieser effektiven Wirkstoffkombination:

  • Die Formulierung mit Zink, Salicylsäure, Eukalyptus und Menthol reguliert die Talgproduktion
  • Salizylsäure mildert unerwünschte Pickelmale und Hautirritationen
  • Erfrischt und beruhigt die Haut

Wie ein unsichtbarer Film legt sich die Gelformel über die Haut und trocknet den Pickel aus. Für die Anwendung einfach das unsichtbare Gel direkt auf die Stelle auftragen, wo der Pickel entsteht. Diesen Vorgang kannst du mehrmals täglich wiederholen bis der Pickel komplett verschwunden ist.

3. Eine gründliche Tiefenreinigung dank Anti-Pickel-Maske

Als echter Geheimtipp für unreine Haut gilt außerdem die Hautklar Anti-Pickel Thermo-Maske. Die Formel der Gesichtsmaske enthält reine Tonerde, Salizylsäure und Zink. Diese Kombination reinigt die Haut sofort und tiefenwirksam, indem sie die Haut von Unreinheiten und überschüssigem Talg befreit sowie verstopfte Poren öffnet.

Verstärkt wird die Wirkung zudem durch einen speziellen Wärmeeffekt, der direkt bei Hautkontakt einsetzt. Das sorgt für eine porentief gereinigte Haut. Zusätzlich reguliert das enthaltene Zink die Talgproduktion der Haut. So beugt die Gesichtsmaske effektiv der Neuentstehung von Pickeln und Mitessern vor. Bereits nach drei Minuten ist die Wirkung der Maske sichtbar: Die Haut wird beruhigt, erscheint reiner und strahlender.

So wendest du die Anti-Pickel-Maske richtig an:
Die Gesichtsmaske kann ein- bis zweimal die Woche angewendet werden. Zunächst das Gesicht gründlich reinigen und von Make-up befreien. Dann die Maske auf das angefeuchtete Gesicht auftragen und sanft einmassieren. Besonders der T-Zone, also Stirn, Nase und Kinn, solltest du beim Einmassieren Aufmerksamkeit schenken. Drei Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser sorgfältig abwaschen.