Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Make-up für helle Hauttypen: Diese 5 Tipps wirst du lieben!

© Getty Images
Fashion & Beauty

Make-up für helle Hauttypen: Diese 5 Tipps wirst du lieben!

von Sophia Karlsson Veröffentlicht am 5. Juni 2019

Du hast eine sehr helle Haut, die mit Make-up schnell zu stark geschminkt erscheint? Das kannst du mit wenigen Tricks ändern: Wir verraten dir, worauf es bei Make-up für helle Haut wirklich ankommt und welche Tipps du unbedingt kennen musst.

Nicht jede von uns ist mit einem zart gebräunten Teint gesegnet, bei dem gefühlt jede Foundation zum Hautton passt. Bei einer hellen Haut kann sich die Suche nach Foundation, Rouge und Lippenstift manchmal so schwierig gestalten, dass die Lust auf einen schönen Make-up-Look schnell wieder vergeht. Der Farbton ist zu dunkel, das Ergebnis fleckig und unnatürlich.

Wir machen damit Schluss und verraten dir 5 einfache Make-up-Tricks, die heller Haut sofort mehr Frische und einen tollen Glow verleihen.

#1: Make-up bei heller Haut mit Feuchtigkeitscreme mischen

Zugegeben: Kleinere Makel, wie Hautunreinheiten oder Äderchen fallen bei einem dunkleren Hautton weniger auf als bei heller Haut. Das bedeutet aber längst nicht, dass eine helle Haut mehr Make-up benötigt, um einen gleichmäßig getönten Teint zu erzielen. Im Gegenteil: Damit dein Make-up schön natürlich erscheint, solltest du bei einem hellen Hautton besonders sparsam mit deiner Foundation sein.

Trägst du zu viel auf, wirkt dein Gesicht schnell zu stark geschminkt. Damit dein Look natürlich bleibt und keine Flecken entstehen, misch vor dem Auftragen einfach dein Make-up mit ein wenig Feuchtigkeitscreme auf dem Handrücken. So lässt sich die Foundation nicht nur besser verteilen, der Farbton wird außerdem leicht abgeschwächt. Der Effekt: Die zarte Tönung erscheint viel gleichmäßiger und natürlicher.

Übrigens: Auch eine BB- oder CC-Cream sorgt für einen leichteren, natürlicheren Make-up-Look. Die zart getönten Cremes sind außerdem häufig auch in helleren Nuancen erhältlich als normale Foundations. Für helle, empfindliche Haut sind BB Cream mit UV-Schutz toll. Die Perfect Hydration BB Cream von Shiseido mit dem Lichtsschutzfaktor 30 ist perfekt für helle, sonnenempfindliche Haut.

Hier findest du das Produkt für ca. 25 Euro bei Amazon.

#2: Wow-Brows, bitte!

Statt mit Farben wild herumzuexperimentieren, solltest du bei heller Haut lieber feine, gezielte Akzente setzen, die deinem Gesicht Konturen schenken. Am einfachsten funktioniert das mit den Augenbrauen: Fülle dazu kleinere Lücken in deinen Brauen mit einem Augenbrauenstift oder einem Eyebrow-Puder. Wer morgens Zeit sparen will, kann auch zu einem getönten Augenbrauen-Styling-Gel greifen.

Ein Augenbrauen-Styling-Gel gibt es zum Beispiel für ca. 3 Euro von Lavera. Hier kannst du das Produkt bei Amazon bestellen.

Video: Schritt für Schritt Augenbrauen schminken - so geht's!

#3: Frische Pfirsich-Nuancen schmeicheln heller Haut

Du fühlst dich mit Rouge im Gesicht wie ein Clown? Das könnte am falschen Farbton liegen. Wer eine helle Haut hat, greift bei Rouge oft zu Rosa-Nuancen. Die heben den Kontrast zwischen Rouge und dem eigenen Hautton allerdings besonders hevor. Schmeichelhafter sind dagegen zarte Pfirsich-Nuancen. Auch ein heller Bronze-Puder kann deinem Gesicht mehr Kontur und Frische schenken.

Beim Auftragen gilt: Schön sparsam sein. Wer auf Nummer sicher gehen will, streicht den Rouge-Pinsel vor dem Auftragen einmal über den Handrücken. So kannst du die Farbintensität besser einschätzen und vermeidest, zu viel Farbe ins Gesicht zu pinseln.

#4: Highlighter bringt helle Haut zum Strahlen

Highlighter ist nur was für dunkle Hauttypen? Von wegen! Gerade auf heller Haut macht sich der zarte Schimmer gut und lässt sie sofort strahlender und gesünder aussehen. Kaufen kannst du Highlighter als kompakten Puder oder in cremiger Form.

Aufgetragen wird der zarte Schimmer auf dem höchsten Punkt der Wangenknochen, als feine Linie auf dem Nasenrücken und auf dem höchsten Punkt unterhalb der Augenbrauen. Nach dem Auftragen kannst du den Highlighter mit den Fingern leicht verblenden. Einen cremigen Highlighter-Stick gibt es zum Beispiel von L'Oréal Paris für ca. 8 Euro hier bei Amazon.

#5: Hingucker-Lippenstifte sind perfekt für dich

Bei der Farbe auf den Lippen dürfen sich helle Hauttypen so richtig austoben. Von hellen, zarten Nude- und Rosé-Nuancen über kräftige Beerentöne bis hin zu frischem Apricot und tiefem Rot: Etwas frische Farbe auf den Lippen sieht nicht nur super sinnlich aus, sie macht auch deinen gesamten Make-up-Look gleich viel lebendiger.

Besonders harmonisch wird der Look, wenn du deine Lippenstiftfarbe den Untertönen in deinem Teint anpasst. Ein Indiz für einen kühlen Unterton sind bläulich durchscheinende Adern an den Handgelenken. In dem Fall sind leicht blau- oder violettstichige Lippenstiftfarben, wie Pink oder dunkle, beerige Töne, ideal für dich. Deine Haut hat eher einen leichten gelb- oder olivfarbigen Unterton? Dann schmeicheln dir warme Nuancen, wie Rot, Orange und Koralltöne.

Auch auf gofeminin: Make-up-Trends 2019: Damit siehst du sofort stylischer aus

Make-up-Trends 2019: Diese Looks sind jetzt in © PixelFormula

Noch mehr Make-up-Tipps auf gofeminin findest du hier:

Laut Sternzeichen: Diese Lippenstiftfarbe ist perfekt für dich!

Must-haves: Diese drei Beauty-Produkte sehen an jeder Frau toll aus

Sofort besser aussehen: Diese Make-up-Tipps solltest du kennen

von Sophia Karlsson

Das könnte dir auch gefallen