Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege

Fashion & Beauty

Komedonenquetscher: Mitesser entfernen wie ein Haut-Profi

von Ann-Kathrin Schöll Erstellt am 5. November 2020
Komedonenquetscher: Mitesser entfernen wie ein Haut-Profi© Getty Images

Du möchtest deine Pickel und Mitesser entfernen? Statt sie mit den Fingern auszudrücken, solltest du dir besser einen Komedonenquetscher zulegen. Was es damit auf sich hat und welche Geräte am besten sind, verraten wir hier.

Hand aufs Herz: Gehörst du auch zu denen, die Pickel und Mitesser mit den Fingern ausdrücken? Die Vorstellung, die Hautunreinheiten und schwarzen Punkte mit wenigen Handgriffen loszuwerden, ist einfach zu verlockend.

Das Problem: Nicht selten entzünden sich die Pickel, wenn wir mit den Fingern daran herum doktern. Denn auf der Gesichtshaut und den Händen befinden sich jede Menge Keime, die wir durch das Drücken und Quetschen in der Haut verteilen.

Immer wieder liest man deshalb, dass man Pickel und Mitesser nicht ausdrücken sollte. Doch so ganz stimmt das nicht. Schließlich entfernen auch Hautexperten bei professionellen Gesichtsbehandlungen Mitesser und Unreinheiten. Ausreinigen nennt sich dieser teils unangenehme Vorgang, bei dem die großen Poren fachmännisch ausgequetscht werden. Viele Kosmetikerinnen nutzen dafür einen sogenannten Komedonenquetscher.

Wir verraten euch, was es mit Komedonenquetschern auf sich hat, wie ihr sie richtig anwendet und wo ihr die besten Produkte für den Heimgebrauch kaufen könnt.

Komedonenquetscher: Was ist das?

Komedonenquetscher, auch Komedonenheber oder Komedonenentferner genannt, sind Helfer, die optisch an die Geräte erinnern, die ein Zahnarzt nutzt, um die Zähne zu kontrollieren. Die Komedonenquetscher sind dabei unterschiedlich geformt, je nachdem, welche Art von Unreinheit man damit entfernen möchte.

Die Edelstahlgriffe enden an beiden Seiten zum Beispiel mit Schlingen, Spitzen oder kleinen Spateln. Dadurch kann die Haut entweder gequetscht und Mitesser so entfernt werden oder die Unreinheiten oder Grieskörner können mit der Spatelform ausgehoben werden.

Komedonenquetscher für zu Hause: Die besten Geräte

Komedonenquetscher sind nicht mehr nur Kosmetikstudios vorbehalten. Mittlerweile gibt es viele hochwertige Sets für zuhause. Darin finden sich neben den eigentlichen Quetschern bzw. Hebern auch Pinzetten mit feinen Spitzen, mit denen man die abgestorbenen Hautzellen oder den herausgedrückten Talg gut entfernen kann.

Gute Komedonenheber gibt es schon für unter 10 Euro. Je nach Ausstattung und Anzahl der einzelnen Geräte kosten manche Sets auch knapp unter 20 Euro. Wir haben uns für euch im Netz nach den beliebtesten Komedonenquetschern umgeschaut.

Diese drei Komedonenquetscher-Sets sind auf Amazon am besten bewertet:

Besteller: Basic-Set aus Edelstahl mit passendem Case für nur 7,99 Euro kaufen*


Mehrteiliges Mitesser-Entferner-Set mit drei Pinzetten für rund 16 Euro nachshoppen*


Hier kannst du das rostfreie Komedonenquetscher-Set mit praktischer Tasche für 12,99 Euro kaufen*

Komedonenquetscher: Sichere Anwendung

Auch, wenn Komedonenquetscher die bessere Alternative zu den Fingern sind: Beim Ausdrücken der Haut und Entfernen der Mitesser, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Schließlich gilt es, Entzündungen zu vermeiden.

Beachtet bei der Anwendung der Komedonenheber folgende Regeln und Reihenfolge:

1. Gesichtshaut reinigen: Im ersten Schritt solltet ihr Make-up-Reste und Schmutzpartikel von der Haut entfernen. Reinigt euer Gesicht dazu wie gewohnt mit einer Lotion, Mizellenwasser oder einem Schaum.

2. Poren öffnen mit einem Gesichtsdampfbad: Mitesser und Unreinheiten lassen sich leichter und gründlicher entfernen, wenn die Poren durch feucht-heiße Luft vorab geöffnet wurden. Sicherer als DIY-Dampfbäder, bei denen Verbrennungsgefahr besteht, ist die Verwendung von so genannten Gesichtssaunen. Regelmäßig angewendet klären sie das Hautbild und beugen Mitessern vor. Gute Geräte gibt es bereits für unter 40 Euro. Hier gibt es einen top-bewerteten Gesichtsdampfer bei Amazon*

3. Poren und Unreinheiten ausdrücken: Jetzt geht es ans Mitesser entfernen. Je nach Unreinheit eignen sich entweder die Schlingen oder Stichel, um die Haut auszudrücken. Drückt so lange, bis der Inhalt der Pore an die Oberfläche tritt. Das Ausquetschen kann, je nach Hautstelle, etwas unangenehm sein. Es ist aber wichtig, genügend Druck einzusetzen, um die Poren restlos auszudrücken.

4. Entfernt den Talg und Schmutz: Der Inhalt der Poren liegt jetzt auf der Haut auf und muss entfernt werden. Dazu könnt ihr die Schlingen oder Pinzetten des Komedonenquetscher-Sets verwenden. Reinigt die Gesichtshaut anschließend mit einem sauberen (heißt frisch gewaschenen Waschlappen) den ihr mit lauwarmem Wasser anfeuchtet.

5. Desinfiziert die bearbeiteten Hautstellen: Die ausgedrückten Poren sind nach der Behandlung mit dem Komedonenquetscher geweitet und die Haut ist irritiert. Um Entzündungen zu vermeiden, solltet ihr sie als letzten Schritt desinfizieren. Desinfektionsprodukte mit Alkohol trocknen die Haut stark aus, greift deshalb besser zu einem klärendem Gesichtswasser mit Salicylsäure (gibt's zum Beispiel hier bei Douglas*), das ihr auf ein sauberes Wattepad gebt und dann auftragt.

Im Video: Die besten Tipps gegen große Poren

Video von Jane Schmitt

Lesetipp: Die 7 besten Hausmittel gegen Pickel

Mitesserentferner: Alternative zum Komedonenquetscher

Die Anwendung der Komedonenquetscher klingt kompliziert, doch schon nach kurzer Zeit hat man den Dreh raus. Wenn ihr mit den Schlingen nicht klar kommt, eure Mitesser aber trotzdem entfernen möchtet, könnt ihr auch zu einem Mitessersauger als Alternative greifen.

Das Gerät wird auf die Haut aufgesetzt und saugt die Poren durch Unterdruck aus. Je nach Hauttyp und Stelle, an denen die Mitesser sitzen, eignen sich verschiedene Aufsätze. Gut bewertete Mitessersauger gibt es schon unter 30 Euro.

Das ist der beliebteste Mitessersauger auf Amazon*

Tipp: Auch bei der Verwendung des Mitessersaugers ist es sinnvoll, die Haut im Vorfeld durch ein Dampfbad vorzubereiten. Dadurch öffnen sich die Poren und der Sauger hat leichteres Spiel.

*Affiliate-Link