Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Das könnt ihr euch abschminken! Die 6 größten No-Gos beim Make-up entfernen

© iStock
Fashion & Beauty

Das könnt ihr euch abschminken! Die 6 größten No-Gos beim Make-up entfernen

von Ga-Young Park Veröffentlicht am 7. Juni 2015
167 mal geteilt

Abends abschminken gehört zur täglichen Pflegeroutine. Doch beim Make-up entfernen kann so einiges schief laufen. Welche Abschmink-Fehler kommen euch bekannt vor?

Abschmink-Fehler Nr. 1: Nicht abschminken!

Ein absolutes No-Go: Mit Make-up ins Bett gehen! Gründliches Abschminken ist Pflicht. Wer sich nicht abschminkt, muss mit Hautirritationen und Pickeln rechnen. Tut eurer Haut etwas Gutes und investiert zehn Minuten in eine gründliche Reinigung. Die Belohnung: ein strahlender Teint und reine Haut.

Abschmink-Fehler Nr. 2: Abschminktücher sind ja so praktisch!

Ja, das stimmt wohl. Mit Abschminktüchern könnt ihr einfach und problemlos euer Make-up entfernen. Für die tägliche Reinigung sind diese Tücher aber nicht geeignet. Sie enthalten viele chemische Konservierungsstoffe, damit die Tücher lange frisch bleiben. Besonders bei trockener Haut, die schnell gereizt ist, solltet ihr auf Abschminktücher komplett verzichten. Schonender für die zarte Gesichtshaut ist eine Reinigungslotion.

Wenn es sich aber gar nicht vermeiden lässt (zum Beispiel auf Reisen), dann solltet ihr das Gesicht anschließend mit Wasser abspülen und etwas Feuchtigkeitscreme auftragen. ​

Abschmink-Fehler Nr. 3: Mascara nur husch husch entfernen

Ihr wundert euch, dass trotz Reinigung die Panda-Augen einfach nicht weggehen wollen? Schwarz umrandete Augen sind ein Indiz für Mascara-Reste, die hartnäckig an den Wimpern kleben. Mascara sollte aber gründlich entfernt werden, weil sonst die Wimpern austrocknen und die feinen Härchen abbrechen können.

Abschmink-Fehler Nr. 4: Mascara zu fest abrubbeln

Wir bleiben bei der Mascara: Wie schon erwähnt, Mascara zu entfernen ist nicht einfach. Da greifen viele Frauen zu härteren Methoden und reiben, drücken oder schmieren an der Augenpartie herum, um die Wimperntusche zu entfernen. Die dünne Haut an den Augen ist aber sehr empfindlich. Unser Tipp: Etwas Reinigungsmilch (lieber flüssiger Augen-Make-up-Entferner) auf ein Wattepad geben und aufs geschlossene Augenlid legen. Nun sanft andrücken und vorsichtig nach unten abwischen.

Urban Decay Meltdown Makeup Remover, 25,99 € © Urban Decay

Abschmink-Fehler Nr. 5: Alles auf einmal abschminken

Viele schminken sich in einem Durchgang ab. Wir empfehlen: Immer zuerst das Lippen- und Augen-Make-up entfernen und dann die Foundation. So verhindert ihr, dass auf der bereits abgeschminkten Haut Mascara- oder Lippenstiftreste verteilt werden

Abschmink-Fehler Nr. 6: Abschminken ohne Gesichtswasser

Gesichtswasser darf zu einer richtigen Reinigung nicht fehlen! Meist wird beim Abschminken das Make-up nicht vollständig beseitigt. Ein Gesichtswasser mit feuchtigkeitsspendenden Substanzen kann da wahre Wunder vollbringen. Die perfekte Gesichtsreinigung vollendet ihr mit einer reichhaltigen Creme.

Auch auf gofeminin.de: Richtig Abschminken - Die besten Tipps für eine reine Haut

von Ga-Young Park 167 mal geteilt