Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege / Beauty-Tipps

Pickel weg in einer Stunde: Blitz-Tipps bei unreiner Haut

von Yvonne Willms Erstellt am 23.04.22 um 08:00
Pickel weg in einer Stunde: Blitz-Tipps bei unreiner Haut© Getty Images

Ihr möchtet eure Pickel in kurzer Zeit oder über Nacht loswerden? Wir zeigen euch, mit welchen SOS-Tipps ihr euch schon bald über reine Haut freuen könnt.

Video von Anneke Winkler
Inhalt
  1. · Pickel schnell loswerden: So geht’s
  2. · Die besten Hausmittel gegen Pickel und Mitesser
  3. · Pickel ausgedrückt: Und jetzt?
  4. · Beauty-Tipps gegen Mitesser und Co.
  5. · Ernährungs-Tipps bei Pickeln

Warum macht sich immer genau dann ein Pickel bemerkbar, wenn man ihn am wenigsten gebrauchen kann? Egal, ob vor einem wichtigen Termin oder privaten Date – die roten Pusteln nerven gewaltig. Was hilft? Erstmal Ruhe bewahren und sich unsere Ratschläge gegen unreine Haut mal genauer anschauen.

Dabei eins vorab: Absolutes No-Go bei Mitessern ist es, sie auszudrücken. Denn dann könnt ihr die Situation sogar noch verschlimmern und die Heilung dauert möglicherweise viel länger.

Ihr möchtet die Pusteln also ruckzuck loswerden? Nichts leichter als das. Denn mit einigen Hilfsmittel und ein paar cleveren Schmink-Tricks steht einem ebenmäßigen Teint nichts mehr im Weg. Welche Blitz-Tipps wirklich helfen? Das wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Pickel schnell loswerden: So geht’s

Bis ein Mitesser wieder verschwindet, verstreichen oft drei bis fünf Tage. Das dauert uns und euch sicher auch viel zu lang. Kein Wunder also, dass wir mit ein paar Tricks nachhelfen wollen. Denn oft können wir die Finger nicht stillhalten und bevor der Pickel von alleine verheilt ist, haben wir ihn auch schon ausgedrückt.

Da das gar keine gute Idee ist (Stichwort: Entzündungs- und Narbengefahr!) solltet ihr besser zu verschiedenen Hausmitteln greifen, die den Heilungsprozess beschleunigen können. Ob der unerwünschte Pickel innerhalb von einer Stunde verschwunden ist, können wir euch zwar nicht garantieren, dafür erklären wir euch, wie die verschiedenen Hausmittel wirken und so ruckzuck für reine Haut sorgen können.

Die besten Hausmittel gegen Pickel und Mitesser

Egal, ob als Akutlösung vorm nächsten Termin oder zum Einwirken über Nacht – die verschiedenen Hausmittel helfen den Pickel schnell wieder loszuwerden. Wetten, ihr habt einige der kleinen Wundermittelchen sowieso schon zu Hause und schnell griffbereit am Start? Diese verschiedenen Produkte und wie sie anzuwenden sind, empfehlen wir euch.

Aspirin

SOS-Lösung bei Mitessern: die gute alte Aspirin-Tablette. Das Hausmittel hilft also nicht nur bei Kopfschmerzen, sondern auch gegen die roten Bläschen. Wieso? Aspirin enthält Salicylsäure. Doch anstatt die Tablette mit Wasser einzunehmen, zerdrückt ihr sie und zaubert euch mit ein wenig Wasser eine Paste und tragt diese auf die verstopften Poren auf. Anschließend: gut einwirken lassen und mit kaltem Wasser abwischen. Fertig!

Honig

Eine Alternative: Manuka Honig. Dieser hilft, die Talgproduktion zu reduzieren und auszugleichen. Tragt etwas des Honigs punktuell mit einem Wattestäbchen auf die betroffenen Stellen im Gesicht. Der Honig wirkt nun für 30 Minuten oder länger ein und sagt den Hautunreinheiten den Kampf an.

 

Apfelessig

Auch Apfelessig verhilft euch Step by Step zu reiner Haut. Durch seine entzündungshemmende Wirkung haben Bakterien und unreine Haut keine Chance. Tragt hierzu etwas Apfelessig auf ein Wattepad auf und tupft damit auf die roten Bläschen. Im Nu wird die Entzündung gelindert.

Aloe Vera

Aloe Vera ist in vielen Beauty-Produkten enthalten. Kein Wunder, denn die Pflanze wird für ihre heilende Wirkung sehr geschätzt. Bei Pickeln und verstopften Poren empfiehlt sich die Anwendung des natürlichen Aloe-Vera-Gels. Hierzu schneidet ihr ein Blatt der Pflanze ab und gewinnt hieraus etwas des Gels, das ihr auf den Pickel oder die Haut auftragen könnt. Angerührt als Maske dient es übrigens auch als prima Akut-Pflege bei Sonnenbrand.

Heilerde

Auch Heilerde darf in der Liste der Anti-Pickel-Hausmittel nicht fehlen. Denn Heilerde enthält viele Mineralien und eignet sich besonders gut bei fettiger Haut. Mit dem Pulver (z.B. hier bei Amazon) könnt ihr euch beispielsweise eine pflegende Maske anrühren.

Teebaumöl

Ebenso hilfreich bei Mitessern: Teebaumöl. Das Öl (hier bei Amazon) wirkt antibakteriell, sollte jedoch nur in Maßen und nicht im Bereich der Schleimhäute angewendet werden. Auch um Akne vorzubeugen, kann Teebaumöl zum Einsatz kommen.

Gut zu wissen: Die Finger weglassen solltet ihr jedoch von Hausmitteln, wie Zitronensaft oder Zahnpasta. Zitronensaft ist durch die enthaltene Säure nichts für die empfindliche Haut im Gesicht. Zahnpasta hat hingegen nur eine kurzfristige Wirkung und kann durch den austrocknenden Effekt zu noch mehr Reizungen auf der Haut führen. Greift also lieber zu Hausmitteln und Pflegeprodukten, die langfristig helfen.

Shoppt hier ein hochwirksames Pflegeserum gegen unreine Haut.*

Pickel ausgedrückt: Und jetzt?

Ihr wart mal wieder im Stress und habt den Pickel im Eifer des Gefechts bereits ausgedrückt? Auch wenn dies ein ziemliches No-Go in Sachen Beauty ist – zum einen aufgrund der Narbengefahr und auch, weil sich der ausgedrückte Pickel viel schlechter abdecken lässt – was passiert ist, ist nun mal passiert.

Damit sich die Stelle jedoch nicht weiter entzündet, muss eine Akutlösung her. Als allererstes solltet ihr die Stelle desinfizieren. Anschließend könnt ihr punktuell etwas Zugsalbe auftragen (gibt es z.B. hier bei Amazon).

Zugsalbe kommt durch seine heilenden Eigenschaften auch bei anderen leichten Entzündungen zum Einsatz, wie beispielsweise eingewachsenen Haaren oder auch kleinen Hautabzessen. Auch bei ersten Anzeichen eines Mitessers oder unterirdischen Pickeln eignet sich das Produkt als Akuthilfe.

Mehr dazu: Unterirdische Pickel: Das hilft gegen die Knubbel unter der Haut

Und so wirkt Zugsalbe: Das enthaltene Ammoniumbituminosulfonat „entzieht“ der Haut die Entzündung, daher auch der Name. Ein toller Nebeneffekt der Cremes: die schmerzlindernde Wirkung. Zugsalbe gibt es in verschiedenen Wirkstärken von 20 % bis 50 %. Bei Eiterpickeln ist eine geringe Dosierung jedoch vollkommen ausreichend. Vorsicht gilt jedoch im Bereich der Schleimhäute. Hier sollte das Produkt besser nicht angewendet werden.

So wendet ihr die Zugsalbe an:

Tragt die Creme anstatt mit dem Finger, besser punktuell mit einem Wattestäbchen auf. So können nämlich keine Bakterien an die entzündete Stelle gelangen. Im Falle, dass ihr die Zugsalbe über Nacht einwirken lasst, klebt ein Pflaster über den behandelten Bereich, damit die Salbe nicht an eurer Bettwäsche landet, sondern stattdessen da bleibt, wo sie hingehört.

Beauty-Tipps gegen Mitesser und Co.

Wenn nichts mehr hilft, um Mitesser innerhalb kürzester Zeit loszuwerden, hilft nur noch eins: Pickel einfach wegschminken. Denn mit ein paar Schminktricks und den passenden Produkten könnt ihr die roten Pusteln – zumindest optisch – einfach entfernen. Wie ihr Mitesser Step by Step abdecken könnt, zeigen wir euch hier.

1. Bevor es ans Abdecken geht, sollte die Haut gut gereinigt werden. Entfernt daher Make-up zuallererst mit einem milden Reinigungsprodukt.

2. Nun könnt ihr noch eine feine Schicht Anti-Pickel-Salbe auftragen, damit die Haut gut geschützt ist und die Entzündung weiterhin heilen kann.

3. Tragt nun eure Foundation auf. Achtet hierbei darauf, dass das gewählte Produkt Unreinheiten nicht zusätzlich fördert. Gut eignen sich z.B. Make-ups für Mischhaut.

4. Mit einem Korrekturstift oder Concealer könnt ihr nun noch, falls vorhanden, Rötungen und sichtbare Pickel kaschieren. Oftmals ist das jedoch gar nicht nötig, da viele Foundations kleine Pickelmale bereits gut abdecken.

Hier könnt ihr einen hautpflegenden Concealer gegen Rötungen bei Amazon kaufen.*

Mehr dazu: Pickel abdecken: So werden Hautunreinheiten unsichtbar

Ernährungs-Tipps bei Pickeln

Pickel sind nichts anderes als kleine Entzündungen auf der Haut. Eine Umstellung der Ernährung kann hierbei langfristig kleine Wunder vollbringen. Insbesondere bei Akne oder zu Akne neigender Haut wird empfohlen, auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung zu achten. Wenig Zucker, Fleisch und auch der Verzicht von Weißmehl- und Milchprodukten können nämlich dazu führen, dass sich der Zustand der Haut verbessert.

Ebenso stehen Kaffee und Alkohol im Verdacht Akne und Pickelbildung zu begünstigen, da sie die Durchblutung fördern. Empfohlen wird hingegen viel Gemüse, Salat und Fisch aufzutischen. Und wenn Fleisch, dann greift eher zu Geflügel, anstatt zu Schweinefleisch. Da jede Haut jedoch unterschiedlich auf äußere Einflüsse reagiert und Akne oft auch genetisch bedingt ist, ist eine Untersuchung bei einem Hautarzt oder -ärztin ratsam.

Gut zu wissen: Auch anhand von zu viel Stress fördert ihr die Entstehung neuer Hautunreinheiten. Und das will nun wirklich niemand: Daher entspannt euch, beachtet ein paar Hinweise und lasst euch von Pickeln nicht die Lebensfreude verderben. Denn euch zeichnet doch so viel mehr aus. Wir hoffen, wir konnten euch mit unseren SOS-Tipps weiterhelfen.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Hautpflege ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Ratschläge oder vorgestellten Produkte für dich funktionieren, kannst nur du selbst beurteilen. Wenn du eine sehr sensible Haut hast, die zu Irritationen neigt, kann es ratsam sein, einen Hautspezialisten aufzusuchen. So findest du garantiert die Pflege, die zu den Bedürfnissen deiner Haut passt.

* Affiliate-Link

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook