Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Beste Freundin: 8 Dinge, die sie auf jeden Fall drauf haben sollte

Liebe & Psychologie

Beste Freundin: 8 Dinge, die sie auf jeden Fall drauf haben sollte

von Fiona Rohde Erstellt am 3. April 2020
52 mal geteilt
Beste Freundin: 8 Dinge, die sie auf jeden Fall drauf haben sollte© Getty Images / iStock

Was genau macht eigentlich eine gute Freundin zur besten Freundin? Hier kommen acht Dinge, die eine beste Freundin können sollte.

Eine beste Freundin gehört zum Wertvollsten überhaupt. Unser Leben wäre um einiges trister ohne sie an unserer Seite. Zum Glück hat fast jede Frau eine tolle und krisentaugliche beste Freundin an ihrer Seite, und das ist ein großes Glück!

Und man muss immer bedenken: Die beste Freundin muss all unsere Eigenheiten und Macken ertragen, und das – im Gegensatz zu unserem Liebsten – ohne rosarote Brille. Sie mag uns trotzdem, einfach um unser selbst Willen.

​Auch sonst muss eine beste Freundin ziemlich viel können. Ja, man könnte sie fast mit der sprichwörtlichen eierlegenden Wollmilchsau vergleichen. Denn um die eine, wahre, liebste und beste Busenfreundin zu sein, die BFF (Best Friends Forever), muss man schon ein paar Skills und Charaktereigenschaften besitzen.

Hier kommt unsere Top acht der wichtigsten Eigenschaften einer besten Freundin:

#1. Pfoten weg in der Liebe

In Liebesdingen sollten sich beste Freundinnen vor unnötigem Zoff schützen. Will heißen: Kein Mann sollte es wert sein, die Freundschaft für ihn aufs Spiel zu setzen. Jede von beiden sollte sich deshalb immer daran halten, den Freund, Schwarm oder das Date der anderen komplett platonisch zu sehen – und sich auch so verhalten. Sich gegenseitig in die Quere zu kommen, wenn es um Männer geht, ist unter BFFs ein No-Go.

Wenn es allerdings um die Frage geht, ob man mit dem Ex-Freund seiner besten Freundin eine Beziehung anfangen darf, sind die Meinungen geteilt. Es ist OK, wenn niemandem das Herz gebrochen wird. Und es erfordert von allen Beteiligten sicher eine gewisse Umstellung und viel Fingerspitzengefühl. Aber auch das sollte die Freundin einem wert sein.

#2. Eine Frage des Humors

Eine beste Freundin sollte unseren Humor teilen. Denn kaum etwas verbindet mehr, als wenn man über die gleichen Dinge lachen kann. Auch wenn es jetzt kein Auswahlkriterium sein muss – es gibt sicher auch großartige ernsthafte Freundschaften, ohne viel Quatsch und Gelache. Dennoch ist gemeinsam zu Lachen zwischen Freunden einfach etwas, was tief verbindet.

Video: Mehr als Pferde stehlen: Die besten Sprüche über Freundschaft

Video von Jutta Eliks

#3. Immer ein offenes Ohr

Die beste Freundin hört uns zu – auch wenn wir das hundertste Mal von unserem neuen Traumkerl erzählen. Und sie muss uns bei Liebeskummer trösten und zur Not auch den ein oder anderen politisch unkorrekten, männerfeindlichen Spruch draufhaben. Das ist nicht unbedingt fair, hilft aber bei Herzschmerz ungemein.

Fakt ist: Es zeichnet Menschen sehr aus, wenn sie gute Zuhörer sind, und nicht nur auf ein Stichwort ihres Gegenübers warten, um von eigenen Belangen und Befindlichkeiten zu reden. Wer das kann, der hat eine gute Basis für eine tiefgehende, lange Freundschaft.

#4. Die Bereitschaft, Opfer zu bringen

Für einander da sein. Das sagt sich so leicht, aber wenn es dann hart auf hart kommt, steht man eben doch oft alleine da. Anders mit der besten Freundin. Sie müsste im Notfall sogar ein Date mit Adam Levine oder Chris Hemsworth absagen, wenn es uns nicht gut geht (natürlich würden wir sie trotzdem gehen lassen!).

Wichtig ist es in guten Freundschaften jedoch, mit diesem Privilig sorgsam umzugehen und es nicht auszunutzen. Sofort für den anderen da sein, ein offenes Ohr haben und Hilfe anbieten – das ist Freundschaft. Aber als Hilfesuchende auch gleichsam nicht alles zu fordern und anzunehmen – das ist eben auch Freundschaft.

Auch lesen: Ehrlich und mit viel Herz: Die schönsten Freundschafts­sprüche

#5. Beste-Freundin-Kernkompetenzen I

Die beste Freundin weiß, wie man tickt. Sich offen und verletzlich zeigen zu können, keine Rolle spielen zu müssen, sich nicht zu verstellen oder gute Laune vorzutäuschen: Das alles sollte normal sein unter besten Freunden.

Und das gilt auch für alle Bereiche: Wir können uns zeigen, wie wir sind: Ungeschminkt, entspannt, unperfekt mit all unseren kleinen Fehlern. Vor einer besten Freundin müssen wir keine Hemmungen haben, weil wir wissen: Wir sind bei ihr in guten Händen, hier dürfen wir uns fallen lassen.

#6. Beste-Freundin-Kernkompetenzen II

Auch wenn sich Gegensätze anziehen, so muss sich die Grundtendenz von zwei Menschen doch schon ähneln. Gerade bei besten Freundinnen. Dafür ist es einfach zu eng, zu offen und ehrlich. Unsere beste Freundin sollte deshalb im Idealfall ebenso ticken wie wir und die Welt mit ähnlichen Augen sehen.

Nur so haben wir dieses Gefühl von totaler Vertrautheit. Sicher kennt ihr das. Es sind die Momente, wo man spürt, dass man sich bling versteht. Und das ihr Dinge begreift, ohne dass der andere sie aussprechen muss.

Der BFF-Test: Welcher Typ Freundin bist du WIRKLICH?

Auch lesen: 6 Gründe, warum deine beste Freundin einfach tausendmal besser als jeder Kerl ist

#7. Kein Fremdeln

Woran man immer merkt, wie nah einem die besten Freundin ist: Wenn sie mal länger nicht da war in unserem Leben. Normalerweise stimmt der Satz nämlich schon: Aus den Augen aus dem Sinn. Aber mit ihr gibt es das nicht. Auch wenn man sich ewig lange nicht gesehen hat, ist es mit ihr direkt wieder total vertraut. Und das ist wirklich nur bei der besten Freundin so.

Auch lesen: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft: Schöne Geschenkideen für die beste Freundin

#8. Echte Freundschaft bedeutet durch dick und dünn

Niemand ist ohne Fehler und macht immer alles richtig. Und das ist absolut OK so, vorausgesetzt, man erkennt seine Fehler, kann sie zugeben und auch bereuen. Genau das zeichnet auch die beste Freundin aus. Sie hält immer zu dir und verzeiht dir auch den ein oder anderen Fehler. Weil sie weiß, dass die Freundschaft es wert ist, verständnisvoll statt nachtragend zu sein.

52 mal geteilt