Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Psychologie

Reiki – uralte Weisheit trifft moderne Wissenschaft

von Gastbloggerin Erstellt am 23.04.22 um 16:00
Reiki – uralte Weisheit trifft moderne Wissenschaft© Natalie

Möglicherweise bist du bei deinen Recherchen nach einer Möglichkeit zur Entspannung und Stressbewältigung schon mal auf Reiki gestoßen. Denn neben alternativen Heilmethoden wie Akupunktur, Akupressur, Progressive Muskelentspannung oder QiGong ist Reiki ein Mittel, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

Inhalt
  1. · Was ist Reiki?
  2. · Wie wirkt Reiki?
  3. · Wie läuft eine Reiki-Behandlung ab?
  4. · Mit welchen Reaktionen kann ich während einer Behandlung rechnen?
  5. · Welche Anwendungsgebiete gibt es für Reiki?
  6. · Wie ich selbst zu Reiki gefunden habe
  7. · Was unterscheidet Reiki von anderen Heilmethoden?
  8. · Wie kannst du Reiki lernen?
Video von Anneke Winkler

Unsere Gastbloggerin Natalie van Ratingen ist spiritueller Coach, Energieheilerin und Reiki-Lehrerin. Auf ihrem Instagram Account inspiriert Natalie mit wertvollem Content rund um das Thema Persönlichkeitsentwicklung und Energiearbeit. Dabei verbindet sie Psychologie mit Spiritualität und liefert Impulse, die Unbewusstes bewusst machen und dabei helfen, sein authentisches Ich zu entfalten.

Was ist Reiki?

Reiki ist eine sanfte Energie-Heilmethode aus Japan, die im 19. Jh. von Dr. Mikao Usui, einem buddhistischen Mönch wiederentdeckt wurde. Sie greift auf spirituelle Energie zurück, um physische Beschwerden und Leiden durch Handauflegen zu behandeln. Wenn du an dieser Stelle denkst "ach… in die Richtung geht das Ganze…", lies bitte trotzdem weiter, denn Reiki ist kein "Hokuspokus". Die Wirksamkeit von Reiki ist wissenschaftlich bewiesen und von der Weltgesundheitsorganisation seit 2007 anerkannt!

Du kannst Reiki an dir selbst und an anderen anwenden. Dabei wird auf jegliche "Manipulation" wie Druckausübung, Massage, Medikamente, Kinesiologie Tapes o.ä. verzichtet. Für eine Behandlung braucht der Reiki Praktizierende lediglich seine Hände. Er legt sie auf bestimmte Stellen seines eigenen oder des Körpers seines Patienten. Es bedarf bei Reiki nicht mal zwingend Körperkontakt. Der Reiki Praktizierende muss also den Körper nicht berühren, sondern kann seine Hände auch nur über bestimmte Körperbereiche halten.

Reiki ist eine holistische Heilmethode, die den behandelten Menschen wieder ins Gleichgewicht bringen soll. Holistisch bedeutet, dass die Methode auf deinen Körper, Verstand, deine Emotionen und deinen Geist wirkt – also alle Aspekte deines Seins abdeckt. Reiki kann daneben auch angewandt werden, um persönliches und spirituelles Wachstum zu fördern. Durch die Anwendung sollen Blockaden in Form von negativen Glaubenssätzen, Emotionen und Erinnerungen gelöst werden. Deine Selbstheilungskräfte sollen somit aktiviert werden und dein Körper und Geist kann sich regenerieren.

Das japanische Wort "Reiki" wird oft als "universelle Lebenskraft" oder "universelle Lebensenergie" übersetzt. Eine passendere Bezeichnung wäre aber "spirituelle Energie". Das Wort ist in zwei Teile geteilt: "Rei" bedeutet "heilig, Seele, Geist, die Weisheit und das Wissen des ganzen Universums" oder "göttliche Atmosphäre". Es meint die höhere Intelligenz, die die Schöpferkraft des Universums steuert. Reiki ist also verbunden mit der Schöpferkraft, Quelle, Gott, Universum – wie auch immer du es nennen möchtest. Nutze einfach dein Wort dafür. Bedenke dabei, dass Reiki keinesfalls einer Religion angehört und auch selbst für sich genommen keine Religion ist!

Das Wort "Ki" in "ReiKI" meint die Energie, die durch jedes Lebewesen fließt – Pflanzen, Tiere, Menschen. Es ist auch die Energie, die auf die eine oder andere Weise überall ist. In fernöstlichen Lehren geht man davon aus, dass der gesamte Kosmos auf der Ki-Energie beruht, die auch durch den menschlichen Körper fließt. In anderen Kulturen existieren vergleichbare Konzepte: "Qi" oder "Chi" wird die Lebenskraft in China genannt, "Prana" oder "Kundalini" in Indien. In Japan nennt man sie "Ki". Immer mehr europäische Mediziner und Psychologen arbeiten mit der Lebensenergie als ergänzende Behandlungsmethode.

Wie wirkt Reiki?

Reiki verbindet alte Traditionen der Heilung mit modernen, wissenschaftlichen Modellen. Unsere Körper sind von Natur aus energiegeladen. Deine Knochen schwingen auf einer niedrigen Frequenz, während beispielsweise dein Blut und deine Gedanken auf einer höheren Frequenz schwingen. Dieser magnetische Puls wird als bio-magnetisches Feld bezeichnet. In fernöstlichen Lehren nennt man genau das "Ki", "Qi", "Kundalini" oder "Prana".

Mediziner haben Geräte entwickelt, die das bio-magnetische Feld messen können. Die Messung dieses Feldes liefert sehr oft einen besseren Aufschluss über den gesundheitlichen Zustand des Menschen und darüber, was in seinem Körper gerade los ist als traditionelle, elektronische Messungen.

Wenn ein Reiki-Praktizierender eine Reiki-Session abhält, erzeugt die Energie, die von seinen Händen ausgeht, einen wesentlich größeren bio-magnetischen Messwert als es bei einem Nicht-Praktizierenden der Fall ist. Dieser Wert liegt bei 7-10 Hz und befindet sich somit im Theta- und Alpha-Bereich. Diese Frequenzen stehen im Zusammenhang mit körperlicher Heilung. Nach einer Reiki-Behandlung können Menschen folgendes erfahren:

  • Zufriedenheit
  • Entspannung
  • Abnahme von Stress-, Angst- und Unruhegefühlen
  • Verringerung und in manchen Fällen sogar Beseitigung von körperlichen Krankheiten und anhaltenden Beschwerden


Diese Beobachtungen sind durch zahlreiche wissenschaftliche empirische Untersuchungen sowie Fallstudien belegt und bestätigt. Reiki ist also keine Methode, an die du erst glauben musst, damit sie wirkt. 2007 wurde Reiki sogar von der Weltgesundheitsorganisation als alternative Heilmethode anerkannt.

Mittlerweile beschäftigen einige Krankenhäuser Reiki-Praktizierende und ergänzen somit ihr schulmedizinisches Portfolio. Darunter fällt das Unfallkrankenhaus Berlin (ein Lehrkrankenhaus der Berliner Charité), das renommierte REHAB Basel, die HELIOS Klinik Wesermarsch in Nordenham, das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der TU Dresden und das Breast Care Institute (BCI) in München. Reiki-Praktizierende lassen sich aber auch in öffentlichen Einrichtungen wie Hospizen, Pflegeheime und Senioreneinrichtungen, Physiotherapiepraxen und Wellness Centern finden.

Auch lesen: Die Magie von Kristallen: Wie du mit Heilsteinen arbeiten kannst

Wie läuft eine Reiki-Behandlung ab?

Es gibt zwei Arten der Reiki-Behandlung. Die eine ist eine Behandlung vor Ort, die andere über die Ferne. Beide Behandlungsarten sind gleich effektiv. Bei einer Behandlung vor Ort triffst du dich mit einem Reiki-Praktizierenden in seiner Praxis und tauchst in tiefe Entspannung ein. Reiki ist auch Wellness! In den meisten Reiki-Praxen wirst du mit entspannender Meditationsmusik, wohltuenden Düften und Aromen begrüßt.

Eine Reiki-Behandlung vor Ort dauert zwischen 45 und 60 Minuten. Der Reiki-Praktizierende geht deinen gesamten Körper mit seinen Händen ab und leitet die Reiki Energie in dein System. Dabei muss kein Körperkontakt erfolgen und du bleibst vollständig bekleidet. Nur deinen Schmuck und metallische Gegenstände wirst du ablegen müssen, da sie den Energiefluss behindern können.

Bei einer Reiki-Fernbehandlung passiert genau dasselbe, nur dass du nicht mit dem Reiki-Praktizierenden im selben Raum bist. Das funktioniert? Ja! Energie kennt keinen Raum und keine Zeit und kann vom Reiki-Praktizierenden überall auf der Welt hingeschickt werden. Du verabredest dich mit dem Reiki-Praktizierenden zu einer bestimmten Uhrzeit. Er oder sie nimmt die Behandlung vor, während du dich zu Hause entspannst.

Viele Reiki-Praktizierende führen im Anschluss an die Fernbehandlung noch ein Telefongespräch mit dir, in dem du deine Erlebnisse und Emotionen teilen und gemeinsam verarbeiten kannst. So handhabe ich es auch bei meinen Reiki-Fernbehandlungen. Im Anschluss rufe ich dich telefonisch oder via Zoom an, um mit dir deine persönlichen Empfindungen aus der Behandlung auszutauschen und über deine aktuellen Herausforderungen im Leben zu sprechen. Du bekommst von mir Tools an die Hand, die dir helfen, die Energie aus der Behandlung weiterzutragen und dein Wohlbefinden zu unterstützen. Stelle es dir wie eine zusätzliche 1:1 Coaching Session vor.

Beide Behandlungsformen sind gleich effektiv und wirkungsvoll. Viele Patienten bevorzugen sogar die Reiki-Fernbehandlung, weil sie sich in ihren vier Wänden wohler fühlen und dort besser loslassen können. Eine Reiki-Behandlung kann unter Umständen nämlich emotional werden. Vor allem, wenn dank der Behandlung angestaute Emotionen endlich freigesetzt werden können.

Video: Das ist deine Geburtsblume deines Sternzeichens

Video von Justin Amaral

Mit welchen Reaktionen kann ich während einer Behandlung rechnen?

Jeder Mensch reagiert ganz anders auf eine Reiki-Behandlung. Viele erleben aber Folgendes:

Manche Menschen…
- … fangen während der Behandlung an, Lichter und Farben zu sehen.
- … erleben emotionale Reaktionen bis hin zu emotionalen Ausbrüchen. Feeling is Healing!
- … spüren während der Behandlung Wärme oder Kälte. Das kann am ganzen Körper oder nur an bestimmten Körperstellen sein.
- … fangen an, leicht zu zucken oder sich ungewollt zu bewegen.
- … bekommen Magengrummeln.
- … schlafen während der Behandlung ein, was völlig okay ist! Die Reiki-Behandlung ist dennoch effektiv - genauso als wenn du nicht eingeschlafen wärst.
- … spüren nichts dergleichen und auch das ist völlig normal! Du musst während der Behandlung nicht zwingend etwas spüren oder erleben, damit sie effektiv ist.

Welche Anwendungsgebiete gibt es für Reiki?

Zu mir finden Menschen mit diversen Herausforderungen. Sei es ein großer Verlust mit tiefer Trauer, geringes Selbstwertgefühl, familiäre oder auch Business bezogene Themen. Manche meiner Patienten buchen eine Reiki Fernbehandlung, um sich einfach etwas Gutes zu gönnen - als Teil ihrer Self-care Praxis und um zu entspannen.

Reiki hat viele Anwendungsbereiche und ist universell einsetzbar. Und auch ich kann aus meiner langjährigen Praxiserfahrung sagen: ja, es wirkt! Und zwar auf wundervolle und sanfte Art und Weise. Erst vor kurzem hatte ich eine Patientin, die hart an ihrer Selbstständigkeit arbeitet und vor lauter Stress und Druck einfach nicht mehr kreativ und inspiriert war. Auf körperlicher Ebene führte diese Belastung bei ihr zu einem Ausfall der Regelblutung. Einen Tag nach der ersten Reiki-Fernbehandlung schrieb sie mir, dass sie ihre Periode bekommen hat und allein das hat sie schon entspannt.

Wichtig an dieser Stelle ist, dass nicht ich als Reiki-Praktizierende diesen Prozess auslöse. Ich leite nur die Reiki-Energie in den Körper des Patienten. Der Körper selbst stößt dann dank der Energie alle notwendigen Prozesse an, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Das kann sich in der Tat schon nach einer Sitzung zeigen. Manchmal braucht es mehrere Sitzungen. Je nachdem, wie tief das Thema bei dem jeweiligen Menschen sitzt.

Ein wichtiger Aspekt bei Reiki ist die Selbstverantwortung. Denn wenn man die Ursache für ein bestimmtes Leiden in seinem Leben nicht entfernt, so werden die Symptome wiederkommen. Reiki kann sehr viel bewirken. Eine Behandlung nimmt dir aber nicht die Aufgabe ab, Verantwortung über dein Leben und Wohlbefinden zu übernehmen.

Welche gesundheitlichen Vorteile bietet eine Reiki-Behandlung?

Reiki wirkt auf dein ganzes Sein. Das bedeutet, dass du sowohl auf emotionaler, mentaler als auch körperlicher Ebene gesundheitliche Vorteile erleben kannst. Auf emotionaler Ebene kann eine Reiki-Behandlung Blockaden lösen und befreiend wirken. Angestaute, abgespeicherte Gefühle können freigesetzt werden. Du erfährst tiefste Entspannung, Ausgeglichenheit und Lebensfreude.

Auf mentaler Ebene kann eine Reiki-Behandlung unheimlich stressmindernd sein. Du wirst bemerken, dass du dich viel besser konzentrieren und somit Informationen leichter aufnehmen kannst. Dein Geist wird geklärt und du kannst Denkmuster, die dir nicht dienen, erkennen und loslassen.

Auf körperlicher Ebene wirkt Reiki schmerzlindernd und kann Wunden schneller heiler lassen. Eine Reiki-Behandlung ist wie eine Detox-Kur. Alle Energien, die dein Körper nicht braucht, werden aus dem System gespült. Nach der Behandlung kann es also zu Entgiftungssymptomen wie beispielsweise Durchfall oder Müdigkeit kommen. Das ist kein Grund zur Sorge, sondern ein ganz natürlicher Prozess, der die Reinigung deines Körpers begünstigt. Eine Reiki-Behandlung fördert auch deine Durchblutung und wirkt krampflösend. Es ist also ein perfektes Werkzeug, wenn du während deiner Periode an Regelschmerzen leidest.

Wie ich selbst zu Reiki gefunden habe

Ich habe zu Reiki gefunden, weil ich ein klassischer Over-Thinker bin. Ständig alles von jeder Perspektive zu "zerdenken" kann auf Dauer anstrengend werden. Meditieren ist auf jeden Fall schon mal ein guter Start, um kreisende Gedanken zu unterbrechen und sich aus dem Kopf ins Hier und Jetzt zu bringen. Ich hatte nur immer das Gefühl, dass es mehr als das geben muss. Und so bin ich auf Reiki gestoßen.

Ich bin ehrlich: Anfangs war ich eher skeptisch und nicht vollends überzeugt, ob das wirklich wirken kann. Trotzdem bin ich voller Neugier und mit offenem Herzen an die Heilmethode herangetreten und habe mich entschieden, mit der Ausbildung zu beginnen und den ersten Reiki-Grad zu machen.

Der erste Grad ist der Grundbaustein der Ausbildung, also die Basis. Im Fokus steht hier die Behandlung von dir selbst und anderen, die physisch im selben Raum anwesend sind wie du (wie du ja erfahren hast, kann man auch Fern-Behandlungen durchführen. Das lernt man im zweiten Grad). Nach nur wenigen Selbst-Behandlungen konnte ich jegliche Zweifel beiseite schaffen, denn ich war entspannter und ausgeglichener als je zuvor.

Reiki ist also ein wundervolles Werkzeug für Menschen, die zur Gruppe der Over-Thinker gehören. Eine Behandlung beruhigt auf mentaler Ebene, führt zurück in den eigenen Körper und hilft somit, sich zu erden und zu fokussieren. Ich setze Reiki bei mir selbst auch bei Kopfschmerzen, Rücken- und Nackenschmerzen, Regelbeschwerden oder Magen- und Verdauungsproblemen ein. Wenn man diese Methode erlernt, hat man definitiv ein alternatives Hilfsmittel, das vielseitig einsetzbar ist.

Du kannst auch deine Mahlzeiten mit Reiki aufladen, damit dein Körper die darin enthaltenen Nährstoffe besser aufnehmen und verarbeiten kann. Oder auch deine Pflanzen. Ja, richtig gehört! Es gibt Experimente, die beweisen, dass Samen von Pflanzen, die mit Reiki behandelt wurden, schneller gedeihen als Samen, die nicht behandelt wurden. Reiki ist also ein echter Allrounder!

Mittlerweile habe ich alle Reiki-Grade und bin auch Reiki-Lehrerin. Reiki ist aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken, trotz anfänglicher Skepsis.

Was unterscheidet Reiki von anderen Heilmethoden?

Es gibt bei Reiki zwei wesentliche Unterscheidungsmerkmale zu anderen Heilmethoden. Zum einen greifst du als Reiki-Praktizierender niemals auf deine eigene persönliche Energie zurück. Du zapfst eine externe Energiequelle an. Deshalb wirst du dich nach einer Behandlung nicht ausgelaugt fühlen oder so als müsstest du deine energetischen Reserven wieder aufstocken. Im Gegenteil! Dadurch, dass du der Kanal für Reiki Energie bist und sie erstmal durch deinen Körper fließen muss, um dann bei deinem Patienten anzukommen, wirst du gleich "mitversorgt".

Zum anderen wirst du in deiner Ausbildung zum Reiki-Praktizierenden eingeweiht. Die Einweihung ist Tradition und von Dr. Usui überliefert. Erst dann kannst du effektiv mit Reiki arbeiten. Die Einweihung dient dazu, dich mit der Reiki-Energie zu verbinden und dafür zu öffnen.

Wie kannst du Reiki lernen?

Hast du nun diesen Artikel gelesen und denkst dir: "Wow, das will ich lernen!"? Dann ist die Reiki-Ausbildung das Richtige für dich. Es gibt insgesamt 3 Grade – Reiki Grad 1, Reiki Grad 2 und Reiki Meister/ Lehrer. Manche Ausbilder unterteilen den dritten Grad und fügen für die Stufe des Lehrers noch einen vierten Grad hinzu.

Du kannst Reiki online oder vor Ort lernen. Ich biete online Ausbildungen an. In ausführlichen Videolektionen bringe ich dir alles bei, was du für den jeweiligen Grad wissen musst. Du schaust dir die Videos in deinem Tempo zu deinen Zeiten an – die Ausbildung ist also auch perfekt für busy Mamas und Berufstätige geeignet.

Ein ausführliches Workbook hilft dir dabei, die Inhalte zu verinnerlichen und fördert dank gezielter Worksheets dein persönliches Wachstum. Du bekommst Zugang zu einem Community Space, wo du dich mit den anderen Auszubildenden austauschen kannst. Oft ist es so, dass man in seinem Umfeld nicht viele Menschen hat, die offen für spirituelle Themen sind. Deshalb hast du dank des Community Spaces die Möglichkeit, deine Erfahrungen mit Gleichgesinnten zu teilen und dich zu verbinden.

Neben den Videolektionen gibt es live Zoom Calls – einen Welcome Call und die Abschlusszeremonie - und zwei live Masterclasses. Im ersten Reiki-Grad geht es in der ersten Masterclass um deine Intuition und Hellsinne. Ich erkläre dir, wie du deine Intuition stärken kannst, was Hellsinne sind und wie das mit Reiki zusammenhängt. Du lernst Embodiment-Techniken, die dir helfen, dich stärker mit deinem Körper zu verbinden und besser mit Stress umzugehen.

In der zweiten Masterclass geht es um deine Reiki-Guides. Zusammen mit der Gruppe erkunden wir, wer das ist, wofür du sie brauchst und wie du dich mit ihnen verbinden kannst. Wir führen ein gemeinsames Ritual durch. Du bekommst in deinem Welcome Package alles, was du fürs Ritual benötigst nach Hause geschickt. Das sind ausgewählte Kristalle und Ritualkakao.

Die Kristalle sollen dich während des Rituals erden, während der Kakao dank seiner wertvollen Nährstoffe dein Herz öffnet und erwärmt. Ich weihe dich in einem 1:1 in den ersten Reiki-Grad ein und zum Abschluss bekommst du ein Zertifikat. Es ist eine wundervolle 5-wöchige Reise, in der du nicht nur lernen wirst, wie man Reiki anwendet, sondern auch eine Menge über dich selbst erfährst.

Die nächsten Starttermine für die Reiki 1 Online-Ausbildung sind:
-> 15.05.22
-> 18.09.22

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Hinweis zum Schluss: Die Informationen in diesem Artikel dienen lediglich der Information und ersetzen keine Diagnose beim Arzt oder Therapeuten. Bei Beschwerden, sucht einen Fachmann auf und lasst euch helfen.

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Teste die neusten Trends!
experts-club