Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Nicht einsam, sondern frei: 3 Gründe, warum Single sein stark macht

© singlepexels
Liebe & Psychologie

Nicht einsam, sondern frei: 3 Gründe, warum Single sein stark macht

von gofeminin Veröffentlicht am 30. August 2019

Single zu sein bedeutet heute nicht mehr automatisch Trübsal zu blasen. Ganz im Gegenteil. Über die Freiheit, Single zu sein und die Freiheit, es zu lieben.

Nichts ist mehr so verstaubt und engstirnig wie früher. Aktuelle Studien zeigen, dass die junge Generation anders tickt. Sie ist offener und toleranter geworden. So gibt es eine größere Offenheit gegenüber Andersdenkenden, neuen Beziehungsformen, Bodypositivity und Diversity – jeder darf so sein und so leben, wie er will. Und das gilt natürlich auch für Singles.

Wurden Singles früher noch als Einzelgänger, nicht vermittelbar oder beziehungsunfähig betitelt, so ist das heute definitiv anders. Fakt ist: Das Bild vom einsamen, hundstraurigen Single ist längst Geschichte. Wir können als Singles eine verdammt tolle Zeit und ein erfülltes Leben zu haben. Hier sind drei gute Gründe, warum Single zu sein sogar das Beste aus dir herausholt und der Hashtag #SingleNotSorry absolut Sinn macht:

1. Singles sind alles - nur nicht einsam

Oftmals sind Menschen, die solo durchs Leben gehen, aktiver, haben mehr Hobbys, mehr Dates und gehen mehr raus. Single zu sein bedeutet eben nicht, traurig zuhause auf der Couch zu vegetieren und auf den Traummann zu warten, sondern eigentlich genau das Gegenteil. Dadurch dass einem niemand sozusagen "automatisch" Gesellschaft leistet, geht man eben raus und sucht sich Unterhaltung und Gesellschaft.

Und zum Glück ist es in Zeiten von Tinder noch nie so einfach, neue Menschen kennenzulernen. Selbst wer auf dem Land lebt und eher der schüchterne Typ ist, kann ganz easy neue Kontakte knüpfen, sei es, um zu chatten und sich auszutauschen oder um sich zu treffen oder gar zu verlieben. Kein Wunder, dass viele Singles einen großen Freundeskreis haben und einfach eine Unmenge an Leuten kennen.

2. Singles sind kein Yin ohne Yang - sondern stark

Kennt ihr auch diese "Wir"-Pärchen? Die kaum mehr allein existieren, sondern immer nur im Doppelpack? Viele Singles sehen sich aber nicht als Yin ohne Yang. Sie brauchen nicht zwangsläufig einen Partner, um komplett zu sein. Sie können auch so ein ausgefülltes Leben führen.

Und diese Sichtweise prägt auch unser Selbstwertgefühl. Die US-Psychologin Bella DePaulo von der University of California in Santa Barbara hat sich intensiv mit genau diesem Thema auseinandergesetzt. Mit der Erkenntnis, dass viele Singles eine ganz besondere Stabilität und Stärke und eine besser entwickelte Persönlichkeitsstruktur aufweisen.

Singles sind meist sehr eigenständig und oft auch gefestigter als ihre verheirateten Mitmenschen. Zum einen, weil sie sich ganz auf sich selbst konzentrieren können. Zum anderen, weil sie eben alle Entscheidungen selbst treffen können – und müssen. Das ist eine große Freiheit, setzt aber eben auch eine gewisse Eigenständigkeit voraus. Diese Tatsache macht Singles nicht zu kompromissunfähigen Egoisten, wie man es gerne mal klischeehaft behauptet, sondern führt vielmehr zu einer kontinuierlichen Persönlichkeitsentwicklung, so die Psychologin.

3. Singles füllen ihr Leben aus

Es gibt ja dieses alte Klischee, dass Singles sonntagabends einsam auf der Couch sitzen, während alle Paare ihren Kuschelsonntag verbringen. Doch das ist ziemlicher Humbug. Auch die Psychologin Bella DePaulo zeigt in ihrer Studie – so wie auch bereits ältere Studien vor ihr – dass Singles ihr Leben eigentlich eher mehr gestalten als Menschen, die in einer Partnerschaft leben.

Sie legen viel Wert darauf, dass sie einen erfüllenden Job haben und Hobbies, die sie bereichern. Sie pflegen ihre Freundschaften und haben engen Kontakt zu Familie und Verwandten. Angst vor einem einsamen Abend auf der Couch? Fehlanzeige! Wer solo ist, weiß sich eben sehr gut zu beschäftigen, sucht sich spannende Menschen auf Tinder, geht raus, ist umtriebig und vernetzt.

Schöner Nebeneffekt: Das alles macht einen Single auch zu einem super Partner, wenn dann irgendwann ein Mr. Right oder eine Mrs. Right auftauchen sollte. Denn wer mit beiden Beinen im Leben steht, viel erlebt und viel zu erzählen hat, der ist eben auch ein spannender Beziehungspartner.

Noch mehr Themen rund ums Singleleben findest du hier:

Nicht einsam, sondern frei: 3 Gründe, warum Single sein stark macht

Entspann dich: DAS ist wirklich wichtig beim Styling für das 1. Date

Open your mind: Warum Dating-Apps für mehr Toleranz sorgen

Für alle Neu-Singles: 5 Tipps für ein glückliches Singleleben

von gofeminin