Home / Fashion & Beauty / Modetrends / Jeans-Trends 2018: DAS sind die angesagtesten Schnitte!

© Getty Images
Fashion & Beauty

Jeans-Trends 2018: DAS sind die angesagtesten Schnitte!

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 26. März 2018
1 740 mal geteilt
A-
A+

Keine neue Saison ohne neue Jeans-Styles! Welche Schnitte Fashionistas jetzt lieben und welche 2017er-Modelle ihr 2018 getrost weiter tragen könnt - das erfahrt ihr hier!

Jeans-Trends 2018: Was bleibt?

Bevor wir zu den neuen Jeans-Trends kommen, schauen wir uns doch erst mal an, welche Jeans-Schnitte aus der vergangenen Saison auch jetzt noch heiß begehrt sind. Dazu zählen ganz klar Ankle und Cropped Jeans! Die kurzen Jeans im Hochwasser-Look gehören auch 2018 zu den absoluten Must-haves. Diese Saison neu: Cropped Jeans mit extra weitem Bein. Diese Denim-Culottes sehen besonders schön mit hohen Schuhen aus.

Ebenfalls noch unter den Trend-Jeans vertreten: verzierte Modelle, am liebsten mit romantischen Blumenmotiven. Wer es sportlicher mag, kann zu einer Jeans im Track Pants Look greifen. Genau wie bei den angesagten Jogginghosen zieren hier seitlich angebrachte Streifen die Jeans.

70s-Revival: Schlagjeans sind zurück

Schlagjeans im 70s-Style gehören gerade zu den Lieblingen der Fashion-Welt. Allerdings haben die Retro-Hosen aus der Flower-Power-Zeit 2018 ein Trend-Update erhalten. Die Rede ist vom Paperbag-Bund. Der hohe, bauschige Hosenbund mit Gürtel erinnert ein bisschen an eine zusammengeknüllte Papiertüte, daher der Name.

Styling-Tipp: Kauft euch eine Schlagjeans, die ein klein wenig zu lang ist und gleicht die fehlende Körpergröße mit hohen Schuhen aus. So schummelt ihr euch längere Beine!

Wie ihr Schlaghosen kombiniert und welche Schuhe dazu passen

Total angesagt: Jeans mit extra breitem Umschlag

Mit einem einfachen Fashion-Hack könnt ihr eure schnöde Jeans in ein echtes Trend-Piece verwandeln. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist den Saum einmal nach außen umschlagen und das möglichst breit. Damit der Saum hält, einfach mit zwei Stichen oder einer kleinen Sicherheitsnadel fixieren.

Was auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig aussieht, gehört 2018 zu den angesagtesten Jeans-Styles überhaupt.

Weniger wegwerfen: Nachhaltigkeit ist Trend

Noch ein wichtiges Thema 2018: Nachhaltigkeit. Statt immer gleich eine neue Jeans zu kaufen und eure alten wegzuwerfen, könnt ihr die ganz einfach aufpimpen. Dadurch spart ihr nicht nur Geld, ihr schont außerdem die Umwelt. Denn um eine einzige Jeans herzustellen, werden unfassbare 8000(!) Liter Wasser verbraucht.

Ein Trend-Modell, das ihr ganz einfach selber machen könnt, ist zum Beispiel die Cropped Jeans. Dafür braucht ihr nur ein Geodreieck, Kreide und eine Stoffschere.

Und so geht's:
1. Sucht euch eine Jeans aus eurem Kleiderschrank aus, die ihr zu einer trendigen Cropped Jeans machen wollt. Unser Tipp: Wählt eine Röhre oder eine gerade geschnittene Jeans. Die sehen knöchellang schmeichelhafter aus als Schlaghosen.

2. Zieht die Hose an, stellt euch gerade hin und bittet jemanden mit der Kreide einen Strich aufs Hosenbein zu malen ca. eine Handbreit über eurem Knöchel.

​3. Zieht die Hose aus und legt sie vor euch. Messt nun mit dem Geodreieck den Abstand von der Kreide-Markierung bis zum Saum ab (den braucht ihr für das andere Hosenbein). Verlängert die Markierung anschließend mit Kreide und Geodreieck, sodass eine parallel zum Saum verlaufende Linie entsteht (eure Schnittlinie).

4. Übertragt den gleichen Abstand (von Saum bis Markierung) auf das andere Hosenbein, zeichnet dort ebenfalls die Schnittlinie ein und schneidet anschließend beide Hosenbeine entlang der Schnittlinie ab. Zum Schluss könnt ihr den Saum noch etwas ausfransen.

Jeans-Trend 2018: Ripped Jeans

Gute Nachrichten Mädels: Destroyed Jeans bzw. Ripped Jeans, wie die besonders mitgenommenen Modelle heißen, bleiben auch noch 2018 in! Und auch diese Trend-Jeans könnt ihr ganz leicht selbst machen.

Wie ihr die Destroyed-Jeans ganz einfach nachmachen könnt, zeigen wir euch HIER.

Übrigens:
Destroyed Jeans mit großen Löchern könnt ihr auch bei frostigen Temperaturen anziehen. Statt sie auf nackter Haut zu tragen, solltet ihr im Winter eine Strumpfhose darunter tragen. Super stylisch sehen zum Beispiel Strumpfhosen mit Spitzenmuster aus!

🥀🥀🥀 @sezane

Ein Beitrag geteilt von JULIE SARIÑANA (@sincerelyjules) am Dez 31, 2017 um 3:42 PST

DIESE Trend-Jeans passt zu dir!

Wenn du dir unsicher bist, welche der angesagten Jeans-Schnitte zu deiner Figur und deinem Stil passen, dann solltest du den folgenden Test machen. Er verrät dir, welcher Jeanstyp du bist!

Noch mehr Modetrends 2018:

Kleider-Trends: DAS sind die Must-haves 2018!

Sneaker-Love: So schön sind die neuen Trend-Modelle

5 Trend-Schuhe, an denen du jetzt nicht vorbei kommst

von Ann-Kathrin Schöll 1 740 mal geteilt
Jouez et gagnez une eau de parfum La vie est Belle !
J'en profite !