Home / Fashion & Beauty / Modetrends / Nachhaltige Mode: Nach diesen fairen Fashionlabels sind wir jetzt verrückt

© Getty Images
Fashion & Beauty

Nachhaltige Mode: Nach diesen fairen Fashionlabels sind wir jetzt verrückt

von Christina Cascino Veröffentlicht am 24. Januar 2019

Nachhaltig, fair, umweltbewusst und dennoch mega stylisch. Nachhaltige Mode liegt derzeit voll im Trend. Wir zeigen euch die coolsten Eco-Modelabels.

Ein besseres Umweltbewusstsein ist derzeit auf der ganzen Welt ein großes Thema. Und auch in der Modewelt spielt Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle. Kein Wunder, dass derzeit zahlreiche Fashionlabels aus dem Boden schießen, die schöne UND faire Mode anbieten.

Wer jetzt an langweilige Öko-Looks denkt, liegt absolut falsch. Denn nachhaltige Mode schont nicht nur unseren Planeten und wird unter fairen Arbeitsbedingungen produziert, sondern kann auch richtig cool aussehen. Hier kommen die schönsten Eco-Modelabels, die beweisen, dass Fashion schön und gleichzeitig fair sein kann.

Was bedeutet nachhaltige Mode?

Nachhaltige Modelabels verwenden für ihr Sortiment fast ausschließlich biologische und wiederverwertbare Materialien wie Bio-Baumwolle, Lyocell und Naturfasern. Außerdem achten sie auf sozialverträgliche Arbeitsbedingungen, faire Löhne und verzichten zudem auf den Einsatz tierischer Produkte wie Pelz oder Leder.

Den fairen Brands ist zudem ein nachhaltiges Produktionsverfahren wichtig. Dadurch sollen schädliche Chemikalien reduziert und die Verschmutzung von Luft, Wasser und Boden verhindert werden. Durch den Einsatz von nachhaltigen Herstellungsprozessen können außerdem Ressourcen eingespart und bewahrt werden.

Einige der grünen Modelabels legen ihren Fokus auch auf traditionelle Handwerkskunst und arbeiten nur mit Stoffen, die normalerweise im Müll landen würden.

Nachhaltige Mode: Wie erkenne ich faire Labels?

Viele Verbraucher würden gerne bewusster shoppen. Das Problem: Es ist oft nicht so einfach zu erkennen, wer wirklich nachhaltige Mode anbietet und wer nur Green Washing betreibt, um sein Image zu verbessern.

Unser Tipp: Schaut euch mal auf der Website saubere-kleidung.de um. Dort findet ihr nicht nur Tipps, wie ihr faire Mode erkennt, sondern könnt euch auch über die verschiedenen Marken informieren.

Einen schnellen Überblick über nachhaltige Mode und Onlineshops, die ausschließlich faire Produkte anbieten, bekommt ihr hier:

#1: Ecoalf

Ganz nach dem Motto "Because there is no Planet B" konzentriert sich das spanische Label Ecoalf voll und ganz auf die Wiederverwendung von Rohstoff und die Befreiung der Ozeane von Plastikmüll.

Ecoalf arbeitet mit einem internationalen Netzwerk zusammen, um an die hochwertigen recycelten Rohstoffe zu gelangen. So bringen zum Beispiel 250 Boote pro Tag insgesamt 1,3 Tonnen Meeresabfall für das Modelabel an Land. Und auch Fischer geben ihre alten Netze an Ecoalf an, anstatt sie ins Meer zu werfen.

Im Sortiment von Ecoalf findet ihr Kleidung, Accessoires und Schuhe für Frauen und Männer: der "Ocean Waste"-Sneaker, der ganz ohne giftigen Kleber auskommt und aus recycelten Plastikflaschen und Algen hergestellt wird, Daunenjacken aus innovativen Materialien wie Primaloft, Flipflops aus alten Autoreifen oder Swimwear aus recycelten PET-Flaschen, die in Thailand aus dem Meer gefischt werden.

#2: Avocadostore

Avocadostore.de gehört mittlerweile zu einem der bekanntesten und größten Shops in Deutschland für Eco Fashion und Green Lifestyle.

Hier findet ihr wirklich alles, was euer Shopping-Herz begehrt: von Kleidung und Accessoires wie Taschen und Schuhen für Damen, Herren und Kinder, über Körperpflege und Naturkosmetik, bis hin zu Deko und anderen Lifestyleprodukten wie zum Beispiel Kochbüchern.

Jedes Produkt, das bei Avocadostore.de verkauft wird, muss mindestens eines dieser zehn Nachhaltigkeitskriterien erfüllen:

  • Rohstoffe aus Bioanbau
  • Fair & Sozial
  • Haltbar
  • Recycelt & Recyclebar
  • Made in Germany
  • CO₂-Sparend
  • Ressourcenschonend
  • Schadstoffreduzierte Herstellung
  • Cradle to Cradle
  • Vegan

#3: Woodlike Ocean

Wer auf der Suche nach nachhaltiger Bademode ist, wird bei Woodlike Ocean fündig. Das Besondere an dem Label: Die Bikinis und Badeanzüge von Woodlike Ocean bestehen aus alten Fischernetzen und anderem Abfall, der im Meer gefunden wird.

Wie das geht? Aus den Fischernetzen wird das Material Econyl-Garn gewonnen, das von neuem Nylon nicht zu unterscheiden ist.

Doch Woodlike Ocean begeistert uns nicht nur durch seine Umweltfreundlichkeit, sondern ganz besonders durch die modernen und weiblichen Designs. Die solltet ihr euch für euren nächsten Strandurlaub nicht entgehen lassen.

#4: Jan 'n June

Das Modelabel Jan 'n June wurde 2014 gegründet. Die Idee hinter der Marke: Nachhaltige Kleidung, die dennoch bezahlbar und stylisch ist.

Und genau das haben die beiden Gründerinnen des Hamburger Labels auch geschafft, denn die Designs sind einfach super cool. Am liebsten verwendet Jan 'n June für das Sortiment verschiedene nachhaltige Materialien wie GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle, recyceltes Polyester und Polyamid sowie Tencel. Produziert wird zudem in einem kleinen Familienunternehmen in Wroclaw, Polen.

Wer auf minimalistische und nordisch angehauchte Pieces steht, sollte sich unbedingt bei Jan 'n June umschauen.

#5: Mud Jeans

Ihr seid total verrück nach coolen Jeans? Dann solltet ihr unbedingt das Label Mud Jeans kennen. Denn die Styles des niederländischen Modelabels sehen nicht nur mega cool aus, sondern sind auch in Sachen Nachhaltigkeit ganz vorne mit dabei.

Mud Jeans macht nämlich aus alten Jeans einfach neue, indem die alten Modelle in Fasern zertrennt und mit Bio-Baumwolle wieder zu neuem Stoff verarbeitet werden. Zudem werden beim Herstellungsprozess der Jeans bis zu 90 Prozent des eingesetzten Wassers recycelt. Und das alles zu einem echt fairen Preis.

Übrigens: Neben modischen Denim-Styles könnt ihr bei Mud Jeans auch nachhaltige Shirts und Pullover kaufen.

#6: Nine to Five

Nine to Five ist ein Modelabel aus Hamburg, das sich auf Lederschuhe, Handtaschen und Accessoires spezialisiert hat. Die Produkte basieren größtenteils aus pflanzlichen und chromfreien Stoffe.

Außerdem wird hier gerne auf Bio-Fischleder zurückgegriffen. Das wird aus alter Fischhaut gewonnen, die normalerweise als Abfallprodukt entsorgt werden würde.

Die Styles sind klassisch und modern zugleich. Es gibt zum Beispiel Booties mit Sternen-Print, Schnürschuhe im Metallic-Look, aber auch cleane Modelle in Schwarz. Außerdem findet ihr aktuell im Sortiment von Nine to Five angesagte Gürteltaschen und mega schöne Taillengürtel.

Diese Styling-Tricks kosten nix!

von Christina Cascino

Das könnte dir auch gefallen