Home / Living / Reise / Kurzurlaub in Europa: Hier könnt ihr am meisten sparen

© unsplash.com
Living

Kurzurlaub in Europa: Hier könnt ihr am meisten sparen

von Nicole Molitor Veröffentlicht am 25. Februar 2019
801 mal geteilt

Ein Kurzurlaub in Europa muss nicht teuer sein! Wir haben die 10 besten Reiseziele für einen Städtetrip herausgesucht, die zu zweit höchstens 400 Euro kosten.

Freies Wochenende und Lust auf einen Tapetenwechsel? Das Reiseportal Travelcircus hat aus insgesamt 100 europäischen Städten einen Städtereise-Index 2019 zusammengestellt. Darin steht, wo ihr bei einem Kurzurlaub in Europa am meisten sparen könnt.

Die Preise beziehen sich auf ein Sommerwochenende in der Hauptsaison für zwei Personen. Inbegriffen sind neben Hin- und Rückflug, 3-Tagesticket für Bus und Bahn sowie Übernachtungskosten und Museumsbesuch auch noch 2 x Mittagessen samt Dessert, Kaffeepause und Abendessen mit Bier.

Aus diesem Index haben wir euch hier die 10 spannendsten Reiseziele herausgesucht, die bei einem Kurzurlaub in Europa sogar unter 400 Euro liegen. Noch nicht überzeugt? Dann schaut mal hier: Reisetrend Kurztrips: 6 Gründe, warum ihr mehr Mini-Urlaube machen solltet.

1. Kurzurlaub in Europa: Kiew

Wenn ihr einen unfassbar günstigen Kurzurlaub in Europa verbringen wollt, ist Kiew die Stadt eurer Träume. Hier kommt ihr zu zweit an einem Wochenende schon mit weniger als 250 Euro aus. Zudem ist die ukrainische Hauptstadt die einzige Stadt in Europa, wo Kaffee und Bier unter 1 Euro kosten. Aber natürlich hat die Stadt auch sonst einiges zu bieten.

Dank der vielen Goldtürme auf all den Kirchen, Klöstern und Kathedralen wird Kiew auch die "Stadt der goldenen Kuppeln" genannt. Besonders prachtvoll sind die Sophienkathedrale mit den grünen Dächern und das Höhlenkloster, von dessen Glockenturm aus ihr einen perfekten Blick über die ganze Stadt habt.

Selbst die Metro ist sehenswert - und rekordverdächtig: Der U-Bahnhof Arsenalna liegt 105,5 m unter der Erde und ist damit die tiefste U-Bahnstation der Welt! ​Zurück im Tageslicht lohnt sich ein Abstecher zur Promenade des Taras-Schewtschenko-Boulevard im Zentrum der Stadt. Oder ihr macht einen Abstecher ans kühle Nass des Dnepr, dem drittlängsten Fluss Europas.

2. Kurzurlaub in Europa: Krakau

Krakau gilt als Polens heimliche Hauptstadt und ist eine meiner persönlichen Lieblingsstädte. Warum? Die Studentenstadt ist herrlich traditionell, dabei aber gleichzeitig sehr aufgeschlossen und lebendig. An jeder Ecke gibt es urige Kellerbars und alternative Tanzclubs, in denen sogar die Männer tanzen.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Krakau zählen das Wawelschloss und die Wawelburg oben auf dem Hügel. Da die Stadt seit 800 Jahren von Zerstörungen verschont geblieben ist, fühlt ihr euch bei eurem Europa Kurztrip direkt ins Mittelalter zurückversetzt. Aber nehmt euch vor den Taubenschwärmen in Acht, die über dem Hauptmarkt ihre Runden ziehen und gerne mal was fallen lassen.

Insider-Tipp: Wenn ihr es süß mögt, solltet ihr Piwo z Sokiem ausprobieren. Das ist Bier mit Himbeersirup und erfrischt im Sommer. Gibt's übrigens nicht nur speziell in Krakau, sondern in ganz Polen.

3. Kurzurlaub in Europa: Riga

Die Hauptstadt Lettlands wird auch als "Perle des Baltikums" bezeichnet und ist für einen Kurzurlaub in Europa ein echtes Schnäppchen. Alle Sehenswürdigkeiten wie die St. Petri Kirche mit sensationellem Aussichtsturm sind fußläufig zu erreichen. Das gotische Schwarzhäupterhaus auf dem Rathausplatz ist eines der Wahrzeichen Rigas. Abends wird es angestrahlt und sieht dann noch opulenter aus als tagsüber.

Es gibt viele kleine Parks in Riga, wo ihr entspannen könnt. Besonders toll ist der Park rund um den Basteiberg - der wird des Nachts sogar romantisch beleuchtet. Hier könnt ihr über Brücken und vorbei an Bächen spazieren. Zum Flanieren bietet sich auch die Düna an. Ein Fluss, auf dem ihr per Holzboot die Gegend ringsum erkunden könnt.

Insider-Tipp: Was in Krakau das Bier mit Sirup ist, ist in Riga das Honigbier. Das lettische Nationalgetränk ist jedoch Balzāms, ein schwarzer Kräuterlikör, der ziemlich bitter schmeckt und gerne mit Cola gemixt wird.

Ihr vermisst den Strand bei eurem Kurzurlaub in Europa? Der Kurort Jūrmala liegt nur eine halbstündige Zugfahrt von Riga entfernt (Haltestelle 'Majori'). Hier könnt ihr Seeluft schnuppern und es euch auf dem weißen Sandstrand gemütlich machen. So lässt sich der Städtetrip einfach mit Strandurlaub verbinden.

4. Kurzurlaub in Europa: Wien

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah ist? Bei einem Wochenendtrip in Österreichs Hauptstadt seid ihr schon mit weniger als 350 Euro dabei. Dafür bekommt ihr die volle Dröhnung an Museen, Kirchen, Schlössern, Gärten und... Sachertorte!

Insider-Tipp: Vergesst das Original-Sacher-Café und probiert das Wiener Tortenwunder lieber im Café Demel auf dem Kohlmarkt. Hier kostet ein Stück Sachertorte mehr als 2 Euro weniger und schmeckt dafür doppelt so gut!

Wenn ihr das erste Mal in Wien seid, solltet ihr Wahrzeichen wie den Stephansdom, die Karlskirche, das Schloss Schönbrunn, das Barockschloss Belvedere, die Wiener Staatsoper und die Hofburg auf dem Schirm haben.

​Was der Eiffelturm in Paris ist, ist in Wien das Riesenrad. Mit seinem nostalgischen Vergnügungspark ist der Wiener Prater natürlich auch so ein großer Anziehungspunkt. Die Preise sind mit 4 Euro pro Fahrt allerdings ziemlich happig. Außerdem nimmt der Rummel viel Zeit weg, die ihr zum Erkunden der Stadt nutzen könntet.

5. Kurzurlaub in Europa: Sofia

Die Hauptstadt Bulgariens steckt voller Kontraste. Hier prallt City auf Gebirge und Kirchenkunst auf Street Art. Besonders alternativ geht es in der Tsar Ivan Shishman Straße zu. Hier sind die Stromkästen bunte Kunstwerke und es gibt viele hippe Boutiquen.

Aber auch sonst ist Sofia recht farbenfroh, denn ihr findet fast überall begrünte Erholungsflächen. Besonders schön ist der Borisova gradina. Hier gibt es 2 Seen und viele Alleen, um gemütlich hindurchzuschlendern. Schöne Cafés findet ihr zum Beispiel rund um den Witoscha Boulevard.

Die Haupt-Sehenswürdigkeiten sind die Alexander-Newski Kathedrale mit den runden Goldkuppeln, das akademische Nationaltheater, der gegenüberliegende Volksgarten, das bulgarische Parlamentsgebäude (Narodno Sabranie) und die Kathedrale Sweta Nedelja.

6. Kurzurlaub in Europa: Vilnius

Wenn ihr es etwas kleiner und gemütlicher mögt, könnte ein Europa Kurzurlaub in Vilnius, der Hauptstadt Litauens, das Richtige für euch sein. Da sich hier viele italienische Baumeister ausgetobt und in der Altstadt über 50 Kirchen errichtet haben, gilt Vilnius als "Rom des Ostens".

Bei der schneeweißen ​Kathedrale St. Stanislaus weht euch durch all die griechischen Säulen ein Hauch von Akropolis an. Für einen atemberaubenden Sonnenuntergang über den Dächern der Stadt, lohnt sich der steile Weg zum Burgberg mit dem Gediminas-Turm. Toll zum Promenieren ist der Stadtgarten, der Bernardinų sodas, der direkt am Fluss Vilnias liegt.

7. Kurzurlaub in Europa: Antwerpen

Als halbe Belgierin muss ich eine Lanze für unser unterschätztes Nachbarland brechen. Und das nicht nur, weil es dort die besten Pommes, Waffeln und Pralinen überhaupt gibt. Im Großen und Ganzen ist Antwerpen sowas wie die alternative kleine Schwester der Hauptstadt Brüssel.

Der Look der Stadt ist geprägt von rot geziegelten Zunfthäusern mit spitzen Zinnen und Türmchen und romantischen Laternen. Besonders berühmt: Die Reihe von Gildehäusern am Grote Markt, gleich hinter dem Brabobrunnen.

Zum historischen Zentrum gehört auch die riesige gotische Liebfrauenkathedrale. Aber selbst der Hauptbahnhof ist einen Besuch wert und eine tolle Fotokulisse. Ein futuristisches Gegenstück dazu ist das Hafenhaus am Eilandje. Aus dem gläsernen Diamantüberbau genießt ihr den perfekten Blick über die Stadt und ihren Hafen.

8. Kurzurlaub in Europa: Bologna

Trotz gotischer Kirchen und zahlreicher mittelalterlicher Bauten wie den beiden schiefen Türmen Torre Garisenda und Torre degli Asinelli wirkt Bologna jung und frisch und bunt - was sicherlich an den vielen Künstlern und Studenten liegt, die hier ihre Zelte aufgeschlagen haben.

Charakteristisch für Bologna sind die langen, überdachten Säulengänge, die ihr überall in der Stadt findet. Ursprünglich sollten die Arkaden dazu dienen, durch weitere Geschosse den knappen Wohnungsmarkt zu entlasten. Heute findet ihr darin viele Cafés, Shops und Bistros.

Auf der Piazza Giuseppe Verdi oder dem Hauptplatz, der Piazza Maggiore, trifft sich alles zu Vino, Bier, Gelato und Pizza. Für Food-Lover ist Bologna das reinste Mekka. Viele der köstlichsten italienischen Exportschlager kommen aus der Region. Darunter Tortellini, Mortadella und natürlich die Spaghetti Bolognese (die eigentlich 'Tagliatelle al ragù' heißt). Wie wäre es mit einer privaten Gourmetführung?

9. Kurzurlaub in Europa: Neapel

Was für Bologna die Pasta ist, ist für Neapel die Pizza. Bei einem Europa Kurzurlaub in der Stadt am Vesuv könnt ihr genießen und schlemmen wie Julia Roberts in 'Eat Pray Love' (2010) - sogar in der Original-Pizzeria: der L'Antica Pizzeria da Michele. Zum Nachtisch probiert ihr einen neapolitanischen Espresso und Sfogliatella, eine knusprige Blätterteigtasche mit Ricottafüllung.

Mit seinen antiken Bauwerken, sonnigen Plätzen und engen, gepflasterten Gässchen verkörpert Neapel den ganzen Charme Italiens und ist noch dazu erschwinglicher als ein Wochenende in Rom. Selbst der Untergrund von Neapel ist sehenswert. Plant bei eurem Besuch eine Führung durch das Labyrinth der unterirdischen Wasserspeicher ein.

Die Via San Gregorio Armeno inmitten der Altstadt ist ein besonderer Anziehungspunkt. Hier findet ihr das ganze Jahr über fantasievolle Weihnachtskrippen mit Pizzabäckern statt der heiligen drei Könige. Wer richtig shoppen möchte, sollte die Via Toledo ansteuern.

Tipp: Ein Traum aus Pastell erwartet euch auf der Insel Procida, die ihr von Neapel mit der Fähre erreicht. Die Überfahrt dauert etwa 40 Minuten. Procida ist noch nicht so touristisch überlaufen und mit seinen regenbogenfarbenen Häuschen ein geniales Instagram-Motiv.

10. Kurzurlaub in Europa: Tallinn

Zugegeben, mit rund 405 Euro liegt Tallinn leicht über der 400-Euro-Grenze für einen Kurzurlaub in Europa. So günstig kommt ihr trotzdem nicht in den Norden. Außerdem sind wir so begeistert von der estnischen Hauptstadt, dass sie einfach nicht in unserer Liste der 10 coolsten Städtereisen fehlen darf.

Die Altstadt bietet so viel Schönes, dass ihr quasi an jeder Ecke Halt machen könnt. Einen sensationellen Ausblick habt ihr vom Fernsehturm aus, der mit 314 m das höchste Bauwerk ganz Estlands ist.

Wenn ihr auf Flohmärkte steht, seid ihr auf dem Balti Jaam Markt im Westen der Stadt gut aufgehoben. Gleich daneben könnt ihr euch bei internationalen Speisen mit hohem Hipster-Potenzial in der Markthalle stärken. Noch hipper geht es im Kreativ-Viertel Telliskivi zu. In dem alternativen Industriezentrum wimmelt es nur so von Designläden, Cafés und Galerien.

In Tallinn könnt ihr im Sommer aber auch prima faulenzen - etwa an einem der insgesamt fünf Strände. Wer dagegen im Winter kommt, kann das Glück haben, Polarlichter zu sehen.

Im Album: Bilder der Top 10 Reiseziele für euren Kurzurlaub in Europa

Kurzurlaub in Europa nach Kiew © Getty Images

Mehr Hotspots für Travel-Fotos findet ihr im Video:

Praktische Reise-Hacks haben wir hier für euch gesammelt:

Frühbucher oder Last Minute? Mit diesen Reise-Tipps könnt ihr sparen

Brückentage 2019: So hast du mit 32 Urlaubstagen 67 Tage frei!

Koffer packen: 6 absolut geniale Tricks, die JEDER kennen sollt

von Nicole Molitor 801 mal geteilt