Home / Living / Reise / Trauminsel Sardinien: Unsere Tipps für die schönsten Strände und Orte

© iStock
Living

Trauminsel Sardinien: Unsere Tipps für die schönsten Strände und Orte

von Nadine Jungbluth Veröffentlicht am 18. September 2017
3 820 mal geteilt

Sardinien ist eines der angesagtesten Urlaubsziele Europas - und das mit gutem Grund! Traumhafte Strände, leckeres Essen und italienische Herzlichkeit erwarten einen hier. Wir haben die italienische Trauminsel besucht und verraten euch die besten Tipps für euren nächsten Urlaub.

Weiße Strände und kristallklares Wasser – Sardinien wird oft als die „Karibik des Mittelmeers“ bezeichnet. Wer schon in der Karibik war, wird darüber wahrscheinlich nur müde lächeln. Aber eine Reise auf die zweitgrößte Insel Italiens lohnt sich allemal! Wir haben daher unsere persönlichen Sardinien-Geheimtipps zusammengestellt.

Sardinien: Die schönsten Strände

Sardinien bietet so viele Traumstrände, dass es schwer ist, sich auf einen Sieger festzulegen. Einige Highlights sollte man sich bei seinem Besuch jedoch nicht entgehen lassen.

La Pelosa: Diesen Traumstrand in Stintino, im Nordwesten der Insel, sollte jeder Sardinien-Besucher gesehen haben. Türkisblaues Wasser in sämtlichen Schattierungen und weißer, feiner Sand – das lässt jedes Urlauberherz höher schlagen.

La Cinta: Ein sehr langer Sandstrand mit kristallklarem, flach abfallendem Wasser – das findet man an der Spiaggia la Cinta bei San Teodoro im Nordosten von Sardinien. Der perfekte Ort zum Entspannen, Sonnen und Baden.

Cala Mariolu: Die versteckten Strände am Golf von Orosei im Osten von Sardinien entdeckt man am besten mit dem Boot. So lassen sich die verschiedenen Calas am besten erreichen. Ein Highlight ist sicherlich die Cala Mariolu mit ihren steilen Felshängen und dem azurblauem Wasser. Aber auch die Cala Luna oder die inzwischen weltberühmte Cala Goloritze lohnen den Zwischenstopp. Die Strände sind allesamt weiße Kiesstrände, darum ist das Wasser hier aber auch besonders klar.

Spiaggia Rosa: Ein Bootsausflug auf die Inselgruppe La Maddalena im Norden gehört zu jedem Sardinienurlaub einfach dazu. Hier finden sich traumhafte Buchten zum Baden und Schnorcheln. Besonders sehenswert ist der pinke Strand, Spiaggia Rosa, der jedoch als Naturschutzgebiet oft abgesperrt wird und nur vom Wasser aus betrachtet werden kann.

Sardinien: Die beliebtesten Orte

Alghero: Das gemütliche Städtchen liegt an der Westküste Sardiniens. Die pittoreske Altstadt von Alghero zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher aus aller Welt an. Hier kann man wunderbar durch kleine Gassen wandern, süße Boutiquen durchstöbern und lecker essen. Unser Tipp: Die Pizzeria Lu Furat, mit italienischer Küche alla mamma!

Porto Cervo: Der vielleicht berühmteste Ort Sardiniens! Hier an der Costa Smeralda geben sich die Stars die Klinke in die Hand. Im Yachthafen kann man die beeindruckend großen Statussymbole der Reichen und Schönen bewundern. Wer in Porto Cervo shoppen will, braucht auf jeden Fall das nötige Kleingeld - die Auswahl an Luxusboutiquen ist größer als in so mancher europäischen Großstadt.

Cagliari: Die Hauptstadt Sardiniens liegt ganz im Süden der Insel und ist mit etwas über 150.000 Einwohnern die größte Stadt Sardiniens. Die hübsche Altstadt lädt zum Wandern in den Gassen ein. Von Donnerstag bis Samstag ist insbesondere in der Innenstadt sehr viel los - Touristen und Einheimische treffen sich zum Shoppen und Ausgehen.

Olbia: Das süße Städtchen Olbia im Nordosten Sardiniens ist zwar nicht groß, hat aber eine nette Altstadt mit einigen guten Restaurants. Besonders zu empfehlen ist das gemütliche Restaurant Antica Trattoria Pizzeria mit seiner ausgezeichneten und täglich frischen Küche.

Sardinien: Allgemeine Reisetipps

Hinkommen: Olbia und Cagliari werden von deutschen Flughäfen (z.B. Frankfurt oder Berlin) direkt angeflogen. Auf Sardinien empfiehlt sich ein Mietwagen, denn so lassen sich die vielen Strände und Buchten am besten erkunden.

Beste Reisezeit: Wir empfehlen einen Besuch in der Nebensaison, also im Frühjahr oder Herbst. Wer im August - der Hauptferienzeit der Italiener - auf die Insel fliegt, der muss mit vollen Stränden und höheren Preisen rechnen.

Sardinien: Übernachten

Unser Tipp: Wunderschön gelegen an der Costa Smeralda lockt das Hotel Capo D’Orso der Delphina Hotels & Resorts Gäste mit gehobenem Anspruch an. Das exklusive Resort mit mehreren Pools und eigenem Spa ist ein echtes Highlight für Sardinien-Besucher. Auch ein Besuch im hoteleigenen Restaurant Il Paguro lohnt sich - natürlich für das vorzügliche Essen, aber auch für den tollen Ausblick von der Terrasse. Unbedingt probieren: Den hauseignenen und typisch sardischen Likör - Mirto!


Für den kleinen Geldbeutel: Wer günstig und trotzdem gut unterkommen möchte, dem empfehlen wir das Hotel La Playa im kleinen Örtchen Cala Gonone. Für wenig Geld bekommt man hier ordentliche Zimmer - größtenteils mit eigenem Balkon und atemberaubenden Meerblick - und sogar einen kleinen Pool im idyllischen Hotelgarten.


Auch auf gofeminin:

Traumurlaub für wenig Geld: Diese Reiseziele sind jetzt echte Schnäppchen!

Beachbabe-Test: An welchen berühmten Strand passt du am besten?

von Nadine Jungbluth 3 820 mal geteilt