Home / Living / Reise / Traumreise erwünscht? So schaffst du es, endlich Geld zu sparen!

© iStock
Living

Traumreise erwünscht? So schaffst du es, endlich Geld zu sparen!

von Jutta Eliks Veröffentlicht am 21. November 2015
204 mal geteilt
A-
A+

Du würdest am liebsten die ganze Welt sehen, aber nie ist das Geld dafür da? Mit unseren Spartipps wirst du dir endlich deine größten Wünsche erfüllen können. Zum Beispiel, die Länder bereisen zu können, von denen du die ganze Zeit träumst.

Wo soll es hingehen?

Du wirst dein Sparprogramm am besten durchhalten, wenn es einen konkreten Rahmen hat. Der Vorsatz "Ich will Geld für Reisen sparen" ist zu ungenau und kann schnell wieder über Bord geworfen werden. Mache dich im Internet schlau: Wo möchtest du hin? Was kostet dort ein Zimmer zur Übernachtung und welche Erlebnisse möchtest du unbedingt mitnehmen?

Sobald du einen Überblick über die möglichen Reisekosten hast, kannst du ein konkretes Sparziel festlegen und konstant darauf hinarbeiten. Genau so kannst du es übrigens mit anderen Wünschen machen. Je konkreter der Wunsch, desto leichter fällt das Sparen!

Wohin verschwindet nur das ganze Geld?

Nimm dir als nächstes für einen Monat vor, dir jeden Cent zu notieren, den du ausgibst. Entweder machst du das klassisch mit Stift und Papier oder du lädst dir eine App auf dein Smartphone runter, in der du alle deine Ausgaben eintragen kannst und so den Überblick behältst.

Mach wirklich keine Ausnahme und führe strengstens Buch über deine Ausgaben. Nur so kannst du nach einem Monat erkennen, wofür genau du dein Geld ausgibst. Was auf deinem Konto los ist, kannst du zwar jederzeit bequem im Online-Banking nachgucken, aber wohin das Bargeld aus dem Portemonnaie verschwindet, übersieht man leicht.

Mach dir nach diesem Monat einen Überblick darüber, in welchen Bereichen des Lebens du wie viel Geld ausgegeben hast. So kannst du besser erkennen, wo du kürzer treten solltest, um Geld zu sparen.

Gehalt hierhin, Erspartes dahin

Sammel dein Erspartes auf einem separaten Konto, dann ist die Gefahr nicht so groß, dass du das Geld ausgibst. Manche Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern auch an, das Gehalt auf verschiedene Konten auszuzahlen. Wenn du diese Möglichkeit hast, solltest du sie zum Sparen für deinen Urlaub nutzen und einen bestimmten Teil des Gehalts auf dein Sparkonto auszahlen lassen. Was auf deinem Girokonto gar nicht erst landet, wirst du nicht schmerzlich vermissen.

Schnäppchen statt Verzicht

Viele Leute denken, dass Sparen gleichzusetzen ist mit einem abgeschotteten Leben ohne Ausgehen und jeglicher Form von Spaß. Dabei kannst du alle deine Freizeitaktivitäten beibehalten, solange du eine günstigere Alternative findest. Besuche deine Lieblingsbar während der Happy Hour, warte mit dem neusten Blockbuster so lange, bis du ihn dir im Filmverleih ausleihen kannst und wähle günstige Restaurants statt einem Gourmet-Tempel. Jeder gesparte Euro bringt dich deinem Urlaub ein Stückchen näher.

Nie wieder Spontankäufe

Frage dich vor jeder neuen Ausgabe: Brauche ich das wirklich, oder will ich es einfach nur haben? Das schicke Paar Schuhe, das du im Schaufenster gesehen hast, die hübschen Deko-Kissen, die bestimmt ganz toll auf dein Sofa passen würden ...

Merke dir beim Sparen eins: Spontankäufe sind Gift für die Urlaubskasse! Wenn du etwas siehst, das dich interessiert, dann zwinge dich, eine Nacht darüber zu schlafen. Die Chancen stehen gut, dass du dich am nächsten Tag nicht mal mehr an das Produkt erinnerst - und noch dazu hast du wertvolles Geld gespart.

Von Sylt bis Bora Bora: Traumstrände mit Fernwehgarantie!

Auch auf gofeminin: Von Sylt bis Bora Bora: Die schönsten Strände mit Fernweh-Garantie

Die schönsten Strände der Welt © iStock

gofeminin loves Pinterest!

von Jutta Eliks 204 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen