Home / Living / Reise / Hier musst du hin: Die 10 besten Sri Lanka Reisetipps für deinen Urlaub

© iStock
Living

Hier musst du hin: Die 10 besten Sri Lanka Reisetipps für deinen Urlaub

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 23. Mai 2017
1 266 mal geteilt
A-
A+

Das angesagteste Reiseziel derzeit heißt Sri Lanka. Höchste Zeit also, das faszinierende Land genauer unter die Lupe zu nehmen.

Auf Pinterest macht sich gerade ein absoluter Reisetrend bemerkbar: In diesem Jahr zieht es viele Urlauber nach Sri Lanka. Das bei uns noch so unbekannte Land bietet jede Menge großartige Facetten, die eine Reise dorthin absolut lohnenswert machen. Lasst euch von uns begeistern und taucht ein in dieses faszinierende Reiseziel.

Ein Land voller Facetten: Sri Lanka entdecken

Sri Lanka beeindruckt mit paradiesischen Landschaften, einer spannenden Kultur, imposanten Sehenswürdigkeiten und einer abwechslungsreichen Flora und Fauna. Der Inselstaat liegt circa 55 km südlich von Indien. Taucht ein in tropische Regenwälder, die trubelige Hauptstadt Colombo und das kulturelle Dreieck im Hochland. Relaxt an weißen Sandstränden und kühlt euch im Indischen Ozean ab. Besucht eine der vielzähligen Teeplantagen, auf denen der berühmte Ceylon Tee hergestellt wird. In Sri Lanka wird Singhalesisch, Tamil und Englisch gesprochen.

1. Für wen ist Sri Lanka das perfekte Reiseziel?

Der Inselstaat bietet sich wirklich für alle Altersklassen an. Hier könnt ihr entspannt am Strand relaxen, kulturelle Highlights entdecken oder euch beim Wandern auspowern. Für Surfbegeisterte gibt es im Osten und Süden die perfekten Spots.

Alleinreisende entdeckt man hier nicht so häufig, wie in Ländern wie Australien oder Thailand. In den großen Städten stehen Backpacker Hostels zur Verfügung. Auf dem Hochland übernachtet man in kleinen Gasthäusern.

2. Was sollte man beachten, wenn man Sri Lanka als Frau alleine bereist?

Grundsätzlich könnt ihr Sri Lanka als Frau alleine bereisen, ihr solltet jedoch einige Tipps beherzigen. Am besten ist es, wenn ihr schon Erfahrungen mit dem Alleinreisen gesammelt habt. Vor allem in Colombo ist es nicht besonders angenehm als Frau alleine unterwegs zu sein, da es hier vorkommen kann, dass ihr sehr penetrant angestarrt werdet. Im Osten, im Süden und im Hochland fühlt man sich schon deutlich wohler.

Wenn ihr als Frau alleine unterwegs seid, versucht euch in Bussen neben andere Frauen zu setzen. Falls ihr gefragt werdet, ob ihr Single seid, solltet ihr dies verneinen. In einigen Reiseführern wird sogar dazu geraten, einen Schein-Ehering zu tragen und ein Foto von einem Freund dabei zu haben, sodass ihr immer ein Bild eures "Mannes" vorzeigen könnt. In manchen sehr konservativen Hotels bekommt man als alleinstehende Frau kein Zimmer. Ihr solltet euch außerdem nicht zu freizügig kleiden.

3. Sri Lanka: Die beste Reisezeit

Das Klima Sri Lankas ist tropisch und durch Monsune geprägt. Die beste Reisezeit in Sri Lankas Süden ist von November bis April. Das Wetter im Norden ist fast ganzjährig trocken. Von November bis März solltet ihr die Ostküste meiden. Von April bis Oktober ist die West- und Südküste Sri Lankas regnerisch und ungemütlich.

4. Wie viele Tage sollten es sein?

Je nachdem, was ihr alles in Sri Lanka sehen möchtet, empfehlen wir einen Aufenthalt von mindestens 10 Tagen. Aber hier gilt, je länger desto besser, da es unglaublich viel zu entdecken und bereisen gibt. Um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entspannt zu besuchen und noch ein paar Tage am Strand zu verbringen, solltet ihr 3 Wochen einplanen.

5. Welche Sehenswürdigkeiten müsst ihr in Sri Lanka besuchen?

Der Norden der Insel lockt mit spannenden buddhistischen und hinduistischen Tempelanlagen. Hier bekommt ihr einen Einblick in das traditionelle Sri Lanka. Die Westküste bietet mit der Hauptstadt Colombo bunte Märkte und ein impulsives Großstadtleben. Phantastische Traumstrände laden im Westen zum Baden ein.

Im zentralen Hochland könnt ihr die Königsstädten Polonnaruwa, Anuradhapura und Dambulla mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten, wie Tempeln besichtigen.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Sri Lankas ist der Zahntempel in Kandy. Hier befindet sich eine 30 Meter hohe Buddha-Statue, die die Region bewachen soll. Eine Zugfahrt von Kandy nach Ella bietet euch eine tolle Möglichkeit, um das Hochland zu durchqueren und die Landschaft langsam an sich vorbeiziehen zu lassen.

In Nuwara Eliya und Ella könnt ihr Wanderungen durch das Hochland unternehmen und die sehenswerten Teeplantagen entdecken. Beliebte Wanderziele sind der Adam’s Peak, die Horton Plains mit dem World’s End und der Little Adam’s Peak.

Sri Lanka bietet zudem spannende Höhlen und darin einzigartige Felsmalereien. Zudem steht das Land für eine vielfältige Tierwelt. Eine der beliebtesten Attraktionen von Sri Lanka ist das Elefantenwaisenhaus Pinnawela nahe der Stadt Kegalle. Hier könnt ihr den Dickhäutern beim Baden im Fluss zusehen.

Im Yala Nationalpark könnt ihr unter anderem wilde Leoparden beobachten. Elefanten gibt es außerdem im Udawalawe Nationalpark im Süden des Landes oder im Wasgamuwa Nationalpark in der Nähe von Dambulla.Vor den Küsten von Trincomalee im Osten und Mirissa im Süden könnt ihr mit etwas Glück Wale und Delfine bestaunen.

Egal ob an der Nord-, Ost-, West- oder Südküste – überall in Sri Lanka gibt es traumhafte Sandstrände, die zum Schwimmen, Surfen, Tauchen und Relaxen einladen. Das Einzige, was ihr in diesem Land nicht erwarten solltet, sind sehenswerte Städte. Die meisten Orte bestehen aus einer viel befahrenen Hauptstraße, um die herum sich das Leben abspielt und ruhigere Seitenstraßen, in denen dann nicht mehr so viel los ist.

6. Kulinarische Genüsse

In Sri Lanka ist das Essen extrem vielfältig, würzig und lecker. Es wird relativ scharf gegessen. Am nächsten kommt die Küche noch der indischen. Besonders Vegetarier kommen in Sri Lanka voll auf ihre Kosten. Sensationelle Gerichte kommen hier komplett ohne Fleisch aus und man hat eine große Auswahl an köstlichen, leichten Speisen.

In vielen Hotels werden zwar auch europäische Speisen angeboten, ihr solltet euch aber keinesfalls die typischen Speisen des Landes entgehen lassen.

Zum Frühstück serviert man das Nationalgericht Hopper. Die dünnen Pfannkuchen werden in einer kleinen Pfanne gebraten und erhalten so eine gewölbte Form. Hoppers werden mit den unterschiedlichsten Beilagen serviert: Eier, Kokosnuss- oder Chili Chutneys. Dazu werden verschiedene Currys gereicht.

Das typische Mittagessen besteht aus Reis mit Curry. Es ist das Nationalgericht des Landes. Ihr bekommt einen großen Teller mit Reis und viele kleine Schüsseln mit aromatischen Currys und Papadams (Frittierter Fladen).

Sri Lanka besticht durch seine phänomenale Auswahl an frischem Obst: Von Ananas über Guave bis Papaya und Avocados. Ob als frisch gepresste Fruchtsäfte, Obstteller zum Frühstück oder als Streetfood (z.B. Guave mit Chili und Kokosöl).

Das Land ist vor allem bekannt für seinen Ceylon Tee. Die Einheimischen trinken ihn mit sehr viel Zucker und Milch. Vor Ort solltet ihr unbedingt die Königs-Kokosnüsse probieren. Sie werden am Straßenrand für wenige Cent verkauft, mit einer Machete aufgeschlagen und mit einem Strohhalm ausgetrunken. Man sagt, die Königs-Kokosnüsse aus Sri Lanka seien die besten der Welt.

7. Ayurveda-Kur für Einsteiger

Wer schon immer einmal eine ayurvedische Reinigungskur ausprobieren wollte, ist in Sri Lanka an der richtigen Adresse. Das Mutterland der Heilwissenschaft bietet Ayurveda-Kuren für jeden Geschmack und für jedes Budget. Hier gibt es unzählige Resorts mit phantasischen Angeboten und in Traumlagen.

Eine ayurvedische Basis-Reinigungskur soll ausgleichend auf Körper und Geist wirken. Im besten Fall dauert eine solche Panchakarma Kur mindestens 14 Tage. Wer aber erst mal in die Thematik reinschnuppern möchte, wählt am besten die achttägige Einsteigervariante der Ayurveda Kur.

8. Anreise

Ab Frankfurt könnt ihr Direktflüge mit Sri Lankan Airways buchen. Alternativ gibt es aber auch verschiedene Verbindungen mit einem Umstieg im arabischen Raum, z.B. in Dubai.

Schaut einfach nach den günstigsten Flugpreisen. Diese findet ihr oft 3 Monate oder 3 - 4 Wochen vor eurer Abreise. Die Flugpreise schwanken zwischen 400 und 600 Euro pro Person

9. Diese Dinge solltet ihr dabei haben

Für die Einreise in den Inselstaat benötigt ihr einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate lang gültig ist. Deutsche, Österreicher und Schweizer können Sri Lanka 30 Tage lang ohne Visum bereisen. Überprüft auf jeden Fall einige Wochen vor der Abreise euren Impfschutz und lasst euch von eurem Arzt beraten. Auch der Abschluss einer Reisekrankenversicherung ist sinnvoll.

In euren Koffer gehören unbedingt Sonnencreme, Mückenschutz und ein passender Adapter für die Steckdosen.

Urlaubsreif? DAS sind die 7 genialsten Reise-Gadgets aller Zeiten!

10. Das solltet ihr unbedingt vermeiden

Trinkt vor Ort kein Wasser aus der Leitung. Es hat keine Trinkwasserqualität und kann zu starken Magen-Darm-Problemen führen.

Ein absolutes No-Go ist das Posieren vor Buddha-Statuen. Dies wird als große Respektlosigkeit sowie Missachtung der Religion betrachtet und mit harten Strafen belegt. Achtet außerdem auf Schilder an Tempeln. Hier ist das Fotografieren teilweise verboten. Auch Fotos von militärischen Anlagen oder Gebäuden sind verboten, dazu gehören unter anderem auch Bahnhöfe.

An einigen Feiertagen und bei Vollmond ist der Konsum von Alkohol verboten. Wie bereits erwähnt, achtet zudem auf eine angemessen, nicht allzu freizügige Kleidung. Dies gilt vor allem in Tempeln und religiöse Stätten, hier bietet sich ein großes Tuch an.

Immer noch Fernweh? DAS sind die 50 schönsten Orte der Welt!

Auch auf gofeminin: Die 50 schönsten Orte der Welt

Alaska (USA) © iStock
von Esther Tomberg 1 266 mal geteilt