Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps

Fashion & Beauty

Deoflecken entfernen: Das sind die besten Tipps und Hausmittel

von Christina Cascino Erstellt am 26. September 2020
Deoflecken entfernen: Das sind die besten Tipps und Hausmittel© Getty Images

Deo hinterlässt oftmals gelbe Flecken oder weiße Rückstände auf der Kleidung. Hier kommen die besten Tricks und Hausmittel, um Deoflecken zu entfernen.

Deo gehört für die meisten von uns zur morgendlichen Pflege-Routine dazu. Und auch nach dem Sport oder an heißen Sommertagen wollen wir auf Antitranspirant nicht verzichten. Das Ärgerliche: Deo hinterlässt oftmals unschöne Flecken auf der Kleidung.

Während die Flecken auf weißen und hellen Textilien meist gelblich schimmern, machen sich auf dunklen oder bunten Oberteilen dagegen oft weiße Rückstände breit. Deoflecken können sogar krustig und hart werden und lassen sich auch in der Waschmaschine nicht immer rückstandslos entfernen.

Das heißt aber nicht, dass man bei der Fleckenbehandlung direkt zu aggressiven Chemiekeulen greifen muss. Wir zeigen euch, welche Hausmittel gelbe Flecken und weiße Rückstände aus der Kleidung entfernen können.

Video von Aischa Butt

Wie entstehen Deoflecken auf der Kleidung?

Deoflecken auf Textilien entstehen in erster Linie durch die Verwendung aluminiumhaltiger Deodorants. Solche Deos enthalten Salze, die – sobald sie mit Schweiß und Talg in Verbindung kommen – weiße oder gelbliche Flecken hinterlassen.

Das Problem: Die in Waschmittel enthaltenen Tenside sowie kalkiges Wasser fördern zusätzlich die Bildung von unschönen Rückständen auf der Kleidung und fixieren die Flecken im Stoff. Deswegen ist es wichtig, dass Oberteile mit Deorückständen vor der Reinigung in der Waschmaschine immer vorbehandelt werden. Geschieht dies nicht, lassen sie sich meist nicht mehr vollständig lösen.

Lesetipp: Deo auftragen: Diese 6 fatale Fehler macht jeder!

Deoflecken entfernen: Das sind die effektivsten Hausmittel

Um Deoflecken rückstandslos zu entfernen, ist es wichtig, dass sie so schnell wie möglich behandelt werden. Wer helle Streifen oder Rückstände auf der Kleidung durch frisch aufgetragenes Deo bemerkt, kann diese in der Regel meist direkt mit einem feuchten Baumwolltuch behandeln.

Um alte und getrocknete Flecken zu entfernen, helfen verschiedene Hausmittel. Welches Hausmittel das richtige für die Deofleckenbehandlung ist, hängt ganz davon ab, um welche Art von Kleidungsstück es sich handelt. Dunkle Textilien müssen anders behandelt werden als helle, das Gleiche gilt für empfindliche Stoffe wie Seide oder Wolle.

Wichtig: Hausmittel sollten vor der Anwendung immer zunächst an einer kleinen, unauffälligen Stelle des Kleidungsstücks getestet werden, um es nicht zu beschädigen.

Lest auch: Omas Hausmittel: Die solltest du IMMER zuhause haben!

Hausmittel bei gelben Deoflecken auf heller Kleidung

Hausmittel #1: Zitronensaft

Zitronensaft ist ein bewährtes Mittel bei der Bekämpfung verschiedener Fleckenprobleme. Auch bei gelben Deoflecken auf weißer und heller Kleidung soll Zitronensäure helfen. Selbst eingetrocknete Rückstände können mit diesem Hausmittel entfernt werden. Achtung: Auf keinen Fall sollten farbige und empfindliche Stoffe mit Zitronensaft behandelt werden, da Zitronensaft recht aggressiv sein kann.

Weitere Tipps bei heller Wäsche gibt es hier: Weiße Wäsche waschen: Die besten Pflegetipps für helle Kleidung

Um die Flecken unter den Achseln zu entfernen, kann man flüssige Zitronensäure oder Zitronensäure-Pulver (gibt es in der Drogerie oder Apotheke) verwendet werden.

Anwendung: Drei Esslöffel Pulver oder flüssige Zitronensäure in einem Liter warmem Wasser komplett auflösen. Kleidungsstück darin für mehrere Stunden (am besten über Nacht) einweichen. Danach Zitronensäure mit klarem Wasser gut ausspülen und wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

Hausmittel #2: Backpulver

Alternativ zu Zitronensäure können Deoflecken auf weißen oder hellen Kleidungsstücken auch mit Backpulver behandelt werden. Besonders geeignet ist dieses Hausmittel, wenn die Flecken schon älter und bereits eingetrocknet sind. Wichtig: Backpulver ist ein natürliches Bleichmittel und sollte nur auf unempfindlichen, weißen Textilien angewandt werden.

1. Betroffene Stellen mit warmem Wasser befeuchten.

2. Etwas Backpulver auf die Flecken streuen.

3. Pulver mit den Fingern sanft einreiben, sodass es leicht beginnt zu schäumen.

4. Backpulver für mehrere Stunden einwirken lassen.

5. Anschließend Textil mit klarem Wasser gut ausspülen und wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

Bei sehr hartnäckigen Deorückständen kann die Backpulver-Behandlung mehrmals wiederholt werden.

Hausmittel #3: Gebissreiniger

Ähnlich wie Backpulver wirkt übrigens auch Gebissreiniger (oder Zahnspangenreiniger). Auch Gebissreiniger kann Buntwäsche ausbleichen und ist deswegen nur bei weißen Stoffen geeignet.

Um gelbe Deoflecken zu beseitigen, einfach ein bis zwei Tabletten in einer Schüssel mit warmem Wasser auflösen und die Mischung auf die verschmutzten Stellen geben. 30 Minuten einwirken lassen. Anschließend Kleidung waschen. Wer mag, kann die Kleidung auch über Nacht in der Lösung einweichen lassen.

Hausmittel #4: Waschsoda

Ein weiteres Hausmittel für die Bekämpfung von gelben Deoflecken ist Waschsoda (gibt es hier bei Amazon*). Und so geht's:

  • Ein bis zwei Esslöffel Soda in warmem Wasser auflösen
  • Textil 30 Minuten in der Lauge einweichen lassen
  • Anschließend Kleidungsstück gründlich auswaschen und wie gewohnt in der Waschmaschine waschen

Hausmittel bei weißen Deoflecken auf dunkler Kleidung

Hausmittel #1: Essig

Essig gilt schon lange als bewährtes Hausmittel gegen verschiedene Fleckenprobleme. Essigessenz ist besonders geeignet, um weiße oder ältere Deoflecken aus bunter und schwarzer Kleidung zu entfernen.

So geht's: Für die Deofleckenbehandlung Essig mit Wasser verdünnen (im Verhältnis 1:3), auf die betroffene Stelle auftragen und sanft einmassieren (alternativ das Kleidungsstück in der Mischung einweichen lassen). Die Essig-Lösung nun für circa eine Stunde einwirken lassen, danach Oberteil mit klarem Wasser ausspülen und in der Waschmaschine waschen.

Lesetipp: Schwarze Wäsche waschen: Die besten Pflegetipps für dunkle Kleidung

Hausmittel #2: Gallseife

Gallseife besteht aus Kernseife und Rindergalle und gilt als Favorit unter den Hausmitteln. Auch Deorückstände können mit Gallseife behandelt werden, besonders wenn sich diese auf dunklen oder bunten Kleidungsstücken breit gemacht haben.

Anwendung:

1. Kleidungsstück mit etwas warmem Wasser befeuchten.

2. Gallseife direkt auf die Flecken auftragen.

3. Mit einem weichen Schwamm aufschäumen und ins Gewebe einmassieren.

4. Das Ganze nun für mindestens 30 Minuten einwirken lassen.

5. Anschließend mit klarem, kaltem Wasser aus der Kleidung ausspülen und Kleidungsstück wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

Sind die weißen Flecken nicht vollständig verschwunden, kann der Vorgang noch einmal wiederholt werden.

Deoflecken aus empfindlichen Stoffen entfernen

Auch wenn es sich um keine chemischen Mittelchen handelt, können auch Hausmittel recht aggressiv sein, weswegen sie meist nur auf unempfindlichen Materialien angewendet werden sollen. Bei empfindlichen Stoffen, etwa Wolle oder Seide, muss man besonders schonend vorgehen, wenn man Deoflecken entfernen möchte.

Zur Fleckenbehandlung bei Textilien aus Wolle kann Gallseife helfen: Hausmittel auf die verschmutzten Stellen auftragen und mit einem weichen, feuchten Schwamm vorsichtig einreiben. Achtet darauf, dass der Schwamm nicht zu nass ist, da Wolle keine Feuchtigkeit verträgt. Außerdem reagieren die Fasern sehr empfindlich auf starke Reibung und kann verfilzen. Die Seife etwa eine halbe Stunde einwirken lassen und den Wollpullover per Hand oder im Schonwaschgang in der Waschmaschine waschen.

Auch lesen: Wolle waschen: Die besten Pflegetipps für Wollkleidung

Seide und Viskose dürfen (meist) nicht gewaschen werden. Deoflecken auf Seide können vorsichtig mit einem sauberen Schwämmchen entfernt werden. Dafür mit dem Schwämmchen so lange über den Fleck reiben, bis er verschwunden ist.

So könnt ihr Deoflecken vorbeugen

Damit erst gar keine gelben oder weißen Deoflecken entstehen, solltet ihr auf aluminiumhaltige Deodorants verzichten. Denn die darin enthaltenen Aluminiumsalze sind in erster Linie daran Schuld, dass sich eure Textilien verfärben.

Außerdem solltet ihr vor dem Auftragen eines Sprays dieses immer gut schütteln, damit sich der Puder gut im Behälter und auf der Haut verteilen kann. Tragt euer Deo außerdem sparsam auf und lasst es immer vollständig einziehen, bevor ihr euer Oberteil anzieht.

* Affliate Link