Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Dein Rock rutscht hoch? Diese 4 Tricks machen Schluss damit!

© iStock
Fashion & Beauty

Dein Rock rutscht hoch? Diese 4 Tricks machen Schluss damit!

Christina Cascino
von Christina Cascino Veröffentlicht am 1. November 2018
56 mal geteilt
A-
A+

Röcke setzen unsere Beine wunderbar in Szene und können so schön vielseitig kombiniert werden. Doch sie können auch ganz schön nervig sein - nämlich dann, wenn sie bei jeder Bewegung hochrutschen. Mit diesen Tricks könnt ihr das ab sofort verhindern.

Ob Midi, Maxi oder Mini, mit Strumpfhose oder ohne, aus Denim oder im Plissee-Look - von Röcken können wir gar nicht genug bekommen. Auch im Herbst wollen wir auf die Styling-Künstler nicht verzichten und tragen sie jetzt mit Strumpfhose, Boots und Kuschelpulli.

Hier könnt ihr den Trend-Style von Bloggerin Julie bei Amazon shoppen:

> Kuschelpullover mit Zopfmuster ​

> Angesagter Wickelrock

>
Rockige Boots

Doch so schön die Herbst-Looks mit Rock auch sind. Wenn wir sie tragen, macht sich ein fieses Problem bemerkbar: Kaum in Bewegung gesetzt, rutscht der Rock hoch. Und nach ein paar Metern sitzt er überhaupt nicht mehr da, wo er eigentlich hingehört. Was also machen wir? Wir zuppeln und ziehen bei jedem Schritt. Super nervig!

Darum rutscht der Rock überhaupt nach oben

Doch wieso rutschen manche Röcke überhaupt nach oben, sobald wir uns in Bewegung setzen? Schließlich saß das neue Teil in der Umkleidekabine oder zu Hause vor dem Spiegel noch wie angegossen.

Ob ein Rock bei Bewegungen nach oben rutscht oder nicht, liegt meist ganz einfach daran, dass der Rock nicht richtig passt. Sitzt der Rock generell zu eng an den Hüften und am Po, dann ist ein Hochrutschen fast schon garantiert. Dasselbe passiert, wenn das Kleidungsstück zu locker um die Hüfte sitzt. Wenn der Rock auch noch so schön ist: Passt er euch nicht richtig, solltet ihr also besser die Finger davon lassen. Denn lange Freude werdet ihr mit ihm garantiert nicht haben.

Es gibt aber noch einen anderen Grund für das Hochrutschen und da kommen wir zur Winterproblematik. Denn auch eine Strumpfhose kann Schuld sein, dass sich Rock beim Gehen nach oben verabschiedet. Reibt nämlich der raue Stoff des Rocks an der glatten Strumpfhose, wandert dieser durch die Gehbewegung automatisch nach oben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
⚪️⚫️ Kind of day

Ein Beitrag geteilt von EMELIE (@emitaz) am Okt 21, 2018 um 12:50 PDT

4 einfache Tricks: Damit rutscht der Rock nicht mehr hoch

Rutscht der Rock ständig nach oben, ist das nicht nur nervig, sondern auch super ärgerlich. Schließlich haben wir Geld für das Kleidungsstück ausgegeben und wollen es dann natürlich auch möglichst oft ausführen. Mit einem hochrutschenden Rock muss sich aber keiner abfinden - es gibt ein paar Tricks, die das Rock-Problem lösen.

#1: Ein Unterrock schafft Abhilfe

Ein Unterrock aus glattem Stoff kann dabei helfen, dass der Rock nicht mehr hochrutscht. Entweder ihr näht den Unterrock (besonders gut eignen sich zum Beispiel Modelle aus Seide) selbst in euren Rock oder ihr gebt ihn zu einer Schneiderei, die das für euch übernimmt.

Das Beste: Der Unterrock verhindert nicht nur das Hochrutschen, sondern hat je nach Ausführung auch noch einen tollen Shaping-Effekt, der eure Silhouette schön formt.

#2: Weichspüler benutzen

Normalerweise verzichtet ihr auf Weichspüler beim Wäschewaschen? Dann solltet ihr das ab sofort ändern - zumindest dann, wenn ihr das nächste Mal euren Rock reinigen wollt. Denn der Weichspüler enthält bestimmte Moleküle, die sich auf die Wäschefasern des Rocks legen und so dafür sorgen, dass sich dieser in Verbindung mit der Strumpfhose nicht mehr auflädt. Hochrutschen war gestern!

#3: Wollstrumpfhose statt Polyester

Auch an kalten Herbst- und Wintertagen wollen wir nicht auf unseren Lieblings-Rock verzichten. Und das müssen wir auch gar nicht. Schließlich gibt es Strumpfhosen, die uns trotz kühler Temperaturen schön warm halten. Doch statt zu Strumpfhosen aus synthetischen Materialien wie Polyester zu greifen, solltet ihr ab sofort zu eurem It-Piece lieber ein Modell aus natürlichem Gewebe wie etwa Baumwolle kombinieren. Denn Polyester tendiert leider zum statischen Aufladen und sorgt dafür, dass der Rock ständig hoch rutscht, sobald man sich bewegt.

Achtung: Achtet beim Kauf der Baumwollstrumpfhose genau auf die Zusammensetzung des Materials, denn auch viele Woll-Modelle enthalten noch Anteile von Polyester.

Eine Wollstrumpfhose könnt ihr hier bei Amazon shoppen

#4: Haarspray, wenn's schnell gehen muss

Wenn es mal schnell gehen muss und ihr kurzfristig nach einer Lösung für das Rock-Problem sucht, könnt ihr auch Haarspray zur Hilfe nehmen. Ja, richtig gehört: Haarspray oder auch Antistatikspray kann euch dabei helfen, euren Rock endlich an Ort und Stelle zu behalten. Sprüht dafür eure nackten Beine bzw. die Stellen der Strumpfhose, die von eurem Rock bedeckt werden, mit dem Haarspray ein.

Durch den klebrigen Effekt des Haarsprays bleibt die Strumpfhose oder eure Haut nun am Innenrock kleben und kann so nicht mehr hochrutschen. Dauerhaft behoben ist mit diesem Trick das Hochrutsch-Problem natürlich nicht.

Noch mehr Tipps und Tricks rund um Röcke findest du hier:

Welcher Rock passt zu mir? So findest du die ideale Rocklänge für deine Figur!

Fahrradfahren mit Rock oder Kleid: DIESEN genialen Trick musst du kennen!

Rock-Trends im Herbst 2018: Diese 5 Modelle wollen wir jetzt!

Jeansrock kombinieren: Die wichtigsten Styling-Regeln

von Christina Cascino 56 mal geteilt