Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Strumpfhosen waschen: 4 Pflege-Tricks, um Laufmaschen zu verhindern

© Getty Images
Fashion & Beauty

Strumpfhosen waschen: 4 Pflege-Tricks, um Laufmaschen zu verhindern

von Christina Cascino Veröffentlicht am 14. Februar 2019

Ihr habt bisher keinen Gedanken daran verschwendet, wie ihr eure Strumpfhosen waschen solltet? Dann wird es höchste Zeit! Denn mit der richtigen Pflege könnt ihr die Lebenszeit der Strümpfe deutlich verlängern.

Dass unsere empfindlichen Wollpullis und Seidenblusen eine spezielle Reinigung benötigen, ist uns bewusst. Aber dass auch Strumpfhosen ein besonderes Waschprogramm brauchen, wissen die wenigsten. Fakt ist: Wenn man Strumpfhosen richtig wäscht, halten sie länger. Wenn man sie hingegen achtlos in die Buntwäsche schmeißt, sind Laufmaschen vorprogrammiert.

Wir verraten euch, worauf es beim Strumpfhosen waschen ankommt und wie ihr eure feinen Strümpfe ab sofort behandeln solltet.

Tipp für Tollpatsche: Eine besonders reißfeste Strumpfhose gibt's hier bei Amazon

Pflegetipp #1: Strumpfhosen nicht zu heiß waschen

Während Socken und Unterwäsche gerne heiß gewaschen werden, vertragen unsere Strumpfhosen die Hitze leider gar nicht gut. Zumindest, wenn es sich um Seidenstrümpfe handelt. Diese solltet ihr bei maximal 30 Grad im Woll- oder Feinwaschgang in der Maschine waschen, außerdem darf der Schleudergang nicht zu hoch sein. Noch besser ist es allerdings, sie mit der Hand zu reinigen.

Die gute Nachricht: Nylon-Strumpfhosen (und das sind die gängigsten) sind etwas robuster. Die könnt ihr bei stärkerer Verschmutzung auch bei 60 Grad in die Waschmaschine geben.

Pflegetipp #2: Ein Wäschenetz verwenden

Unsere BHs geben wir vor dem Waschgang immer sorgfältig in ein Wäschenetz (gibt's hier günstig bei Amazon) - und so sollten wir es ab sofort auch mit unseren Strumpfhosen beim Waschen machen. Denn das Netz schützt die empfindlichen Teile vor "Verletzungen".

Gebt ihr die Strumpfhose nämlich ohne Netz zusammen mit Kleidungsstücken mit Reißverschlüssen, Knöpfen, Nieten oder anderen Applikationen in die Waschmaschine, kann es passieren, dass sie nach dem Waschgang kleine Löcher oder Risse besitzt. Laufmaschen haben dann freie Bahn.

Am besten ist es daher, Strumpfhosen nur zusammen mit anderen glatten Textilien zu waschen. Wer übrigens kein Wäschenetz zur Hand hat, kann auch einen verknoteten Kissenbezug benutzen.

Pflegetipp #3: Das richtige Waschmittel für Strumpfhosen

Strumpfhosen sollten immer mit einem flüssigen Woll- oder Feinwaschmittel gewaschen werden, um ein Ausbleichen zu verhindern. Auch Haarshampoo eignet sich übrigens bestens für die Strumpfhosen-Wäsche.

Vermeiden solltet ihr auf jeden Fall Weichspüler, denn der greift die Elasthan-Fasern an und ist daran Schuld, dass die Strumpfhosen ihre Passform verlieren. Ganz nebenbei: Da Weichspüler die Umwelt belasten, sollte man sie generell nur extrem dosiert und so selten einsetzen, wenn möglich.

Pflegetipp #4: Strumpfhosen nicht in den Trockner geben

Nach dem Waschen sollten Strumpfhosen weder ausgewrungen, noch in den Trockner gegeben werden. Auch das kann sie ausleiern.

Besser: Strumpfhosen auf den Wäscheständer aufhängen und an der Luft trocknen lassen. Und: Nach dem Waschen nicht auf die Heizung legen, dadurch kann die Farbe ausbleichen.

Diese Styling-Fehler machen wir unbewusst jeden Tag:

Noch mehr Wasch- und Pflegetipps für deine Wäsche:


Richtig waschen: Das bedeuten die Symbole auf dem Etikett

7 Tricks für die richtige Pflege von empfindlichen Textilien

Von Handwäsche über Waschmaschine bis Gefriertruhe: 7 Geniale Wäsche-Hacks

von Christina Cascino

Das könnte dir auch gefallen