Home / Mode & Beauty / Styling-Tipps

Locken, Volumen, glatte Haare? Warmluftbürsten können ALLES

von Katharina Bömken Erstellt am 06.04.22 um 16:00
Locken, Volumen, glatte Haare? Warmluftbürsten können ALLES© Getty Images

Mit einer Warmluftbürste hast du einen Föhn und eine Rundbürste in einem. Klingt praktisch? Ist es auch. Wie das Haarstyling mit einer Warmluftbürste gelingt und welche Geräte aktuell beliebt sind, liest du bei uns.

Inhalt
  1. · Was ist eine Warmluftbürste?
  2. · Was ist der Vorteil von Warmluftbürsten?
  3. · Welche Warmluftbürste ist gut? Die wichtigsten Merkmale
  4. · Das sind die beliebtesten Warmluftbürsten
  5. · BaByliss AS200E Rotierende Warmluftbürste
  6. · Remington Warmluftbürste KeratinProtect AS8810
  7. · Rowenta Warmluftbürste Activ Premium Care CF9540
  8. · Revlon One-Step Haartrockner und Volumiser
  9. · Wie wende ich eine Warmluftbürste richtig an?

Definierte Locken, sanfte Wellen oder vielleicht doch glatte Strähnen? Deine Haare kannst du im Prinzip jeden Tag so stylen, wie es dir gefällt. Und dafür brauchst du nicht stundenlang vor dem Badezimmerspiegel zu stehen. Denn dank passender Styling-Tools geht das Frisieren super simple und mit ein bisschen Übung auch super schnell.

So liegt der klassische Föhn längst nicht mehr alleine in der Schublade. Meist teilt er sich hier den Platz ganz brav mit einem Lockenstab oder einem Glätteisen. Und noch ein Gerät hätte es verdient, sich hier einzureihen: die Warmluftbürste. Rein vom Gefühl her ist die elektrische Haarbürste nicht ganz so populär wie ihre Verwandtschaft, was ihr eigentlich unrecht tut, denn sie hat es genauso drauf. Mit einer Warmluftbürste kannst du deine Haare locken, wellen oder glätten. Das Beste: Das Gerät stylt nicht nur, sondern trocknet auch gleichzeitig. Das spart natürlich Zeit.

Im Video: Schnelle Frisuren für Langschläfer und Styling-Muffel

Video von Sarah Glaubach

Was ist eine Warmluftbürste?

Eine Warmluftbürste ist ein super praktisches All-in-One-Gerät. Du kannst mit diesem Beauty-Tool deine Haare trocknen und gleichzeitig formen. Warmluftbürsten sind also immer Föhn und Rundbürste in einem. Und, je nach Modell, übernehmen sie auch noch die Aufgabe von Lockenstab und Glätteisen. Wow!

Wie macht sie das, wie funktioniert eine Warmluftbürste? Optisch ähnelt das Gerät einer stinknormalen Rundbürste. Allerdings steckt in der Warmluftbürste deutlich mehr Power - was natürlich daran liegt, dass sie mit Strom läuft. Sobald du das Gerät einschaltest, wird durch die kleinen Öffnungen, die sich zwischen den Borsten befinden, warme Luft gepustet. Temperatur und Stärke des Gebläses lassen sich dabei meist manuell regeln.

Lies auch: Lockenstab richtig anwenden: So halten die Locken richtig lange!

Was ist der Vorteil von Warmluftbürsten?

Im Vergleich zu anderen Styling-Tools, wie zum Beispiel Glätteisen oder Lockenstab, funktioniert eine Warmluftbürste mit niedrigeren Temperaturen. Und genau hier liegt auch der Vorteil. Denn Hitze kann den Haaren auf Dauer schaden. Eine elektrische Rundbürste ist also viel, viel schonender für deine Haare.

Tipp: Egal, ob du mit Glätteisen, Lockenstab oder Warmluftbürste arbeitest, wir empfehlen dir in jedem Fall, deine Haare vorher mit einem Hitzeschutzspray zu behandeln. Sehr beliebt ist beispielsweise das Spray von ghd (hier bei Amazon shoppen*):

Welche Warmluftbürste ist gut? Die wichtigsten Merkmale

Möchtest du dir eine Warmluftbürste zulegen, schaue nicht nur aufs Design, sondern wirf vorher auch einen Blick auf die technischen Details und informiere dich, welches Zubehör das Styling-Tool mitbringt. Hier bekommst du eine kompakte Checkliste.

#1 Styling-Aufsätze
Die klassische Warmluftbürste besteht aus einem Griff und einem Rundbürsten-Aufsatz. Die Rundbürsten-Köpfe können verschiedene Durchmesser haben. Für definierte Locken oder zum Frisieren des Ponys eignen sich kleine Rundbürsten besonders gut. Möchtest du große Wellen formen oder deinem Haar einfach nur etwas mehr Volumen zaubern, solltest du ein Modell mit einem großen Bürsten-Kopf wählen. Einige Geräte haben auch direkt beide Größen mit dabei. Noch mehr Styling-Möglichkeiten gefällig? Dann entscheide dich am besten für ein Modell, das zusätzlich mit einem Glätt- oder Föhn-Kopf ausgestattet ist. Ein Kamm-Aufsatz sorgt für Volumen am Haaransatz.

#2 Rotations-Funktion
Es gibt Warmluftbürsten mit rotierenden Bürsten und Modelle ohne Rotationsmechanismus. Dreht sich das Gerät von selbst, brauchst du deine Haare nicht manuell eindrehen. Das ist natürlich praktisch. Lässt sich die Drehrichtung frei wählen, kannst du deine Haare auf jeder Kopfseite spiegelverkehrt stylen. Aber Achtung: Damit sich deine Haare nicht verheddern, braucht das Styling mit einer rotierenden Bürste anfangs ein wenig Übung. Lass dich davon also nicht entmutigen.

#3 Ionen-Technologie
Im Zusammenhang mit Haarstyling-Tools liest man immer von Ionen-Technologie. Doch was ist das überhaupt? Kurz erklärt: Haare und Luft sind beide positiv geladen. Das bedeutet, dass sie sich abstoßen. Wenn wir uns die Haare föhnen, kommt es also zum Antistatik-Effekt. Unsere Haare stehen ab und fliegen herum. Die Ionen-Technologie sorgt dafür, dass genau das eben nicht passiert. Die angesaugte Luft wird negativ aufgeladen. Die Haare bleiben am Kopf liegen und fliegen nicht herum. Außerdem sind sie schneller trocken und sollen abschließend sogar weicher und glänzender sein.

#4 Leistung
Warmluftbürsten haben meist eine Leistung zwischen 600 und 1.200 Watt. Generell gilt: Je leistungsstärker das Gerät ist, umso schneller trocknen die Haare. Falls du sehr dickes und volles Haar hast, wirst du wahrscheinlich besser mit einer elektrischen Haarbürste zurechtkommen, die eine etwas höhere Wattzahl hat. Dasselbe gilt natürlich auch umgekehrt.

#5 Temperatur
Bei den meisten Geräten lässt sich die Temperatur regulieren. Üblich sind zwei bis drei Wärmestufen sowie eine Kaltstufe. So kannst du die Wärme auf deine Haardicke anpassen. Mit der Kaltstufe kannst du deine Frisur nach dem Styling fixieren.

#6 Borsten und Beschichtung
Warmluftbürsten mit Naturborsten (z.B. Wildschweinborsten) sind biegsam, schonend und pflegend zum Haar. Schmutz und Talg werden entfernt, die Haare werden seidig und glänzend. Kunststoffborsten sollen die Haare noch einfacher entwirren und haben den Vorteil, dass sie die Haare etwas besser greifen können. Eine Keramik-Beschichtung schützt dein Haar vor Hitze und verhindert, dass es austrocknet oder abbricht.

#7 Kabel-Länge
Überlege dir vorher, wo du das Gerät hauptsächlich nutzen wirst und ob die angegebene Kabellänge ausreichend ist. Kannst du dich beispielsweise bequem vor einen Spiegel stellen? Wo ist die nächste Steckdose? Geräte mit Drehkabel bieten dir optimale Bewegungsfreiheit.

Auch interessant: Wow-Locken, die lange halten: Die besten Tipps und Produkte

Das sind die beliebtesten Warmluftbürsten

Wir haben für euch die beliebtesten elektrischen Rundbürsten im Netz herausgesucht und stellen euch die Modelle vor.

BaByliss AS200E Rotierende Warmluftbürste

Preis: ca. 48 Euro

> Hier gibt es die Warmluftbürste bei Amazon.*

Die wichtigsten Merkmale:

  • 1.000 Watt
  • 4 Styling-Aufsätze (2 Rundbürsten mit 20 mm und 50 mm; Föhn- und Glättaufsatz)
  • Rundbürsten mit Naturhaar- und Nylon-Borsten
  • rotierender 50 mm Bürstenkopf mit Keramikbeschichtung (Drehrichtung frei wählbar)
  • 2 Temperatur- und eine Kaltstufe
  • Ionen-Technologie
  • 1,8 m langes Drehkabel
  • Aufbewahrungstasche

Unser Fazit: Super Set zu einem angemessenen Preis! Dank der vier mitgelieferten Aufsätze kannst du deine Haare wellen, locken, formen und sogar glätten. Da die Warmluftbürste ausreichend Power hat, lässt sich auch etwas dickeres Haar recht gut frisieren. Pluspunkte gibt es zudem für die Ionen-Technologie und die Keramik-Beschichtung. Hinweis: Nur der 50 mm-Bürstenkopf kann rotieren.

Remington Warmluftbürste KeratinProtect AS8810

Preis: ca. 43 Euro

> Hier gibt es die elektrische Bürste bei Amazon.*

Die wichtigsten Merkmale:

  • 1.000 Watt
  • 3 Styling-Aufsätze (2 Rundbürsten mit 40 mm und 50 mm; Haaransatz-Booster)
  • Rundbürste mit 50 mm Thermo-Mischborsten und Rundbürste mit 40 mm Thermo-Borsten
  • rotierende Bürstenköpfe mit Keramikbeschichtung (Drehrichtung frei wählbar)
  • 2 kombinierte Heiz- und Gebläsestufen inklusive Abkühlstufe
  • 3 m langes Drehkabel

Unser Fazit: Die Warmluftbürste von Remington kommt bei Amazon aktuell auf mehr als 50.000 (!) Bewertungen und wird mit 4,4 von 5 Sternen belohnt (Stand: April 2022). Das spricht ja schon mal für das Gerät. Und es braucht sich wirklich nicht zu verstecken. Beide Rundbürsten-Aufsätze rotieren, mit 1.000 Watt arbeitet es leistungsstark und auch für die Ionen-Technologie und die Keramik-Beschichtung der Köpfe gibt es Pluspunkte. Toll ist auch der mitgelieferte Haaransatz-Booster. Und: Das Kabel ist mit drei Metern richtig schön lang.

TikTok-Userin sarasaadia zeigt im Video, wie einfach es ist, seine Haare mit einer Warmluftbürste von BaByliss zu stylen.

@sarasaadia Reply to @cerysrenwk this is the BaByliss Hydro Fusion air styler 🥰 #stylingbrush #airstyler #hairtools #hairstyle ♬ original sound - sarasaadia

Rowenta Warmluftbürste Activ Premium Care CF9540

Preis: ca. 62 Euro

> Hier kannst du die Warmluftbürste bei Amazon shoppen.*

Die wichtigsten Merkmale:

  • 1.000 Watt
  • 2 Styling-Aufsätze (2 Rundbürsten mit 40 mm und 50 mm)
  • rotierende Rundbürsten mit Naturhaar-Borsten
  • Bürstenköpfe mit Kaschmir-Keratin-Beschichtung (Drehrichtung frei wählbar)
  • 2 Temperatur- und Gebläsestufen sowie Kaltstufe
  • Ionen-Technologie
  • Drehkabel
  • Schutzhüllen für Bürstenköpfe

Unser Fazit: Möchtest du nicht mehr mit Rundbürste und Föhn hantieren, dann ist die Warmluftbürste von Rowenta eine super Alternative. Ganz simpel: Schnapp dir den 50 mm oder den 40 mm Aufsatz und zaubere dir Volumen oder sanfte Wellen ins Haar. Dank 1.000 Watt hat die Bürste viel Power. Ionen-Technologie, Kaschmir-Keratin-Beschichtung und Naturborsten sprechen ebenfalls für das Gerät.

Revlon One-Step Haartrockner und Volumiser

Preis: ca. 37 Euro

> Hier gibt es die elektrische Bürste bei Amazon.*

Die wichtigsten Merkmale:

  • 1.100 Watt
  • 1 ovaler Bürsten-Aufsatz (nicht abnehmbar) mit Keramikbeschichtung
  • flexible Nylonborsten mit massierenden Kugelspitzen
  • 2 Temperatureinstellungen und Kaltluft-Knopf
  • Ionen-Technologie
  • Drehkabel

Unser Fazit: Die elektrische Bürste von Revlon zählt zu den absoluten Lieblingen der Amazon-Kunden*innen. Aktuell kommt sie hier auf 26.000 Bewertungen und heimst 4,3 von 5 möglichen Sternen ein (Stand: April 2022). Wer ein Gerät ohne viel Schnickschnack und ohne Rotationsfunktion sucht, ist damit auf jeden Fall sehr gut bedient. Ausgestattet mit Keratin-Beschichtung, Ionen-Technologie und Kombi-Borsten aus Nylon und Wildschwein tut sie das, was sie soll: die Haare formen. Und weil sie viel Power hat, geht das auch recht fix.

Wie wende ich eine Warmluftbürste richtig an?

Wie erklären dir in fünf Schritten, wie du eine elektrische Rundbürste richtig anwendest.

1. Waschen und trocknen: Wasche deine Haare wie gewohnt und tupfe sie anschließend mit einem Handtuch trocken. Falls du sehr dicke oder sehr lange Haare hast, kannst du sie auch kurz anföhnen (einige Warmluftbürsten haben auch einen extra Föhnaufsatz dabei). Kämme deine Haare und verwende unbedingt ein Hitzeschutzspray an.

2. Aufsatz auswählen: Welchen Aufsatz du verwendest, hängt natürlich davon ab, welche Frisur du dir wünschst. Mit einer rotierenden Rundbürste mit einem Durchmesser von 40 bis 50 mm zauberst du dir Volumen am Ansatz und in den Spitzen. Möchtest du Locken oder Wellen haben, entscheide dich für einen schmaleren Bürstenkopf mit 20 mm Durchmesser. Mit diesem Aufsatz kannst du auch deinen Pony in Form bringen. Um die Haare zu glätten, verwende entweder einen speziellen Glättaufsatz oder setze die Bürste an den Haarwurzeln an und ziehe sie bis zu den Spitzen gerade nach unten.

Das Kokos-Hitzeschutzspray von Bold Unique zählt zu den beliebtesten Produkten bei Amazon. Es soll das Haar bis zu 230 °C vor Hitzeschäden durch Styling-Tools schützen, es vor Frizz bewahren, glänzender und leichter kämmbar machen. Hier gibt es das Spray bei Amazon.*

3. Stelle die richtige Temperatur ein: Feines Haar ist empfindlich. Deshalb sollte die Warmluftbürste auch nur bei möglichst niedriger Temperatur angewendet werden. Bei dickerem Haar kann das Gerät ruhig auf volle Power laufen.

4. Haare unterteilen: Hast du sehr langes Haar oder möchtest dir mit einer elektrischen Rundbürste Locken stylen, ist es hilfreich, wenn du deine Haare vorher in Strähnchen unterteilst und nacheinander eindrehst. So kann sich zum einen nichts verheddern, zum anderen gehst du sicher, dass du alle Haare einbindest.

5. Kühlfunktion nutzen: Die meisten Warmluftbürsten haben eine Kühlfunktion. Benutze sie auch! Das heißt, bevor du deine Haare wieder von der Bürste abrollst, drücke auf die Kühltaste und fixiere die Strähne für etwa 20 Sekunden. So hält das Styling viel besser.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Das Thema Haarpflege ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Tipps oder vorgestellten Produkte für dich funktionieren, kannst nur du selbst beurteilen. Wenn du unter anhaltenden Haar- oder Kopfhautproblemen leidest, kann es ratsam sein, einen Hautspezialisten aufzusuchen.

* Affiliate-Link

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Teste die neusten Trends!
experts-club