Home / Living / Wohnen & Lifestyle / DIY Mosaik-Dusche: So einfach kannst du den edlen Badezimmer-Trend nachmachen!

© Pinterest/ deavita.com
Living

DIY Mosaik-Dusche: So einfach kannst du den edlen Badezimmer-Trend nachmachen!

von Esther Tomberg Veröffentlicht am 4. März 2017
4 310 mal geteilt

Schluss mit langweiligem Weiß: Ab sofort zieht Farbe in dein Bad ein!

Die Zeiten von weiß gefliesten, langweiligen Badezimmern sind vorbei. Der neueste Badezimmer-Trend auf Pinterest: Mosaik-Duschen! Die farbenfrohen kleinen Fliesen sagen dem tristen Minimalismus den Kampf an.

Der Badezimmer-Trend 2017: Mosaik-Fliesen sind in!

Mosaikfliesen lassen euer Badezimmer in einem neuen, glanzvollen Licht erscheinen. Die Hingucker-Fliesen bestechen durch wunderschöne Farben, eine außergewöhnliche Textur und nahezu grenzenlosen Variationsmöglichkeiten. Mit den kleinen Plättchen könnt ihr aufregende Motive in eurer Dusche erzeugen. Noch dazu sind die Mosaikfliesen genauso pflegeleicht wie "normale" Badezimmerfliesen.

Mosaikfliesen: So wirkt dein Bad größer!

Die Auswahl der Farben spielt bei Mosaikfliesen eine entscheidende Rolle. Kräftige Farben wie Orange oder Violett lassen das Badezimmer optisch kleiner wirken. Daher solltet ihr sie nur in großen Badezimmern oder nur auf kleinen Flächen nutzen. Helle Töne eignen sich dagegen perfekt für kleine Bäder.

Tipp: Mit spiegelnden Mosaikfliesen erzeugt ihr in eurem Bad optisch Tiefe. Dadurch wirkt es um einiges größer!

DIY Mosaikkunst im Badezimmer: Werdet kreativ!

Beim Anbringen der Mosaikfliesen könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen. Ihr könnt entweder eine komplette Wand mit einfarbigen Fliesen verschönern oder ihr gestaltet nur einen Streifen in der Dusche mit den Mosaik-Plättchen. Auch Muster und Motive sind möglich.

DIY Mosaik Duschen © Pinterest/ deavita.com

DIY Mosaik-Dusche: So bekommst du den Trend selbst hin!

Das Verlegen von Mosaikfliesen ist einfacher als ihr vielleicht denkt. Vor allem, wenn ihr sie im Verbund, also als Mosaik-Matte kauft. Mit ihnen könnt ihr nicht nur Wände dekorieren, sondern auch Böden und Säulen. Das klappt auf nahezu allen Untergründen. Wer es lieber individuell mag, kann aus einzelnen Mosaik-Scherben selbst Muster entwerfen.

​​Für das Verkleben von Mosaiken solltet ihr flexible Kleber nutzen. Sie halten dem Feuchtigkeitswechsel in Bädern am besten stand. Bei Glasmosaik solltet ihr Marmor- oder Granitkleber verwenden, der scheint nicht durch.​​

1. Untergrund vorbereiten

Der Untergrund sollte eben, trocken und frei von Fett, Staub und alten Anstrichen sein. Saugfähige Untergründe, wie Gipskarton, solltet ihr grundieren und abdichten. Das ist vor allem im Bad essentiell.

Lösemittelfreie, flexible und rissüberbrückende Duschabdichtungen machen Duschen und Bäder mit zwei Anstrichen vor dem Fliesenkleben absolut wasserdicht.

Wichtig: Vor allem gefährdete Ecken sollten durch ein Dichtungsband geschützt werden.

2. Fliesen-Motiv planen

Bevor ihr mit dem Verlegen der Mosaikfliesen startet, solltet ihr zuerst die Aufteilung planen, sodass ein tolles Endbild entsteht. Wenn ihr deckenhoch verlegen wollt, markiert bei einem rechtwinkligen Raum die Mitte und richtet die Fliesen danach aus.

Wenn ihr einen Fliesenspiegel erzeugen möchtet, markiert das obere Ende mit Hilfe einer Wasserwaage und klebt die Höhe des Fliesenspiegels mit Kreppband ab. Wenn ihr dann den Fliesenkleber auftragt und das Kreppband abzieht, habt ihr den perfekten Start für die erste Reihe.

3. Mosaikfliesen verlegen

Tragt den Fliesenkleber mit einer Glättkelle dünn auf die vorbereitete Fläche auf und kämmt ihn mit einem Zahnspachtel durch. Legt die Fliese ins Kleberbett und drückt sie mit einem Holzbrett leicht an. Das geht mit einzelnen Fliesen genauso wie mit einer Fliesenmatte.

Falls etwas Kleber heraustritt, wischt ihn mit einem ab. Kontrolliert zwischendurch immer wieder mit der Wasserwaage den Verlauf der Fliesen solange der Kleber noch feucht ist. So könnt ihr immer noch korrigieren und ausbessern.

4. Fliesen an schwierigen Stellen verlegen

Bei Zu- und Abläufen von Wasser müsst ihr die Mosaikmatten zuschneiden. Übertragt daher die Abmessungen auf die Unterseite der Matte und trennt mit einem Cutter-Messer das Gewebe durch. Tragt dann den Fliesenkleber auf und passt das Mosaik in die Lücke ein.

5. Mosaikfliesen in der Dusche verfugen

Verteilt mit einem Fug-Gummi den Naturstein-Mörtel diagonal zum Fliesenbelag. Wiederholt den Vorgang, bis die Fugen gefüllt sind. Falls der Mörtel etwas angezogen hat, wischt mit einem feuchten Schwamm über die verfugte Fläche.

Zum Schluss müsst ihr die Fliesen noch mit einem Naturstein-Silikon verfugen: Entfernt alle Kleberreste aus den Fugen und grundiert mit einem Dichtungsvorstrich.

Tragt die Masse mit einer Kartusche in Fugenbreite auf. Sprüht mit einer Blumenspritze ein Gemisch aus Spülmittel und Wasser auf die Fugen. Zieht dann mit einem Holzspatel überflüssiges Silikon ab und streicht mit den Fingern die Fuge glatt. Fertig ist die DIY Mosaik-Dusche!

von Esther Tomberg 4 310 mal geteilt