Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Abstempeln erlaubt! 4 coole DIY-Stempel-Ideen, die ihr ganz leicht nachmachen könnt

© iStock/ Pinterest
Living

Abstempeln erlaubt! 4 coole DIY-Stempel-Ideen, die ihr ganz leicht nachmachen könnt

von Julia Windhövel Veröffentlicht am 25. Oktober 2015
49 044 mal geteilt

Servietten, Postkarten ... Mit diesen tollen Stempeln könnt ihr alles dekorieren!

Klar, ihr könnt euch auch einfach einen coolen Stempel in einem Laden besorgen. Aber wie so oft: Selbstgemacht ist doch viel schöner! Je nachdem, was ihr mit den Stempeln bedrucken wollt, könnt ihr eure Farben aussuchen. Für Papier reicht ein einfaches Stempelkissen, bei Servietten sollte es Stoffmalfarbe sein - am besten guckt ihr euch in Ruhe in einem Bastelladen um und lasst euch beraten. Hier kommen vier super einfache Ideen, mit denen ihr ganz schnell losstempeln könnt:

1. Zitronen-Stempel

Super einfach und super schnell gemacht: Bastelt euch doch mal einen Stempel aus einer Zitrone! Dafür müsst ihr die Zitrusfrucht nur halbieren, die Schnittflächen mit Küchenpapier gut trocken tupfen und die Hälften noch etwas an der Luft trocknen lassen. Je nachdem, was ihr bedrucken wollt, tragt ihr dann z.B. Stoff- oder Acrylfarbe auf - dann könnt ihr mit dem Stempeln direkt loslegen!

2. Korken-Stempel

Ein kleines bisschen schwieriger als einfach nur halbieren - aber auf keinen Fall kompliziert - ist ein Stempel, wie ihr ihn unten auf dem Bild seht. Dafür braucht ihr entweder ein kleines Stück sehr weiches Holz (z.B. Fichte) mit einer gerade geschnittenen Fläche. Oder ihr nehmt einen Korken, den ihr ebenfalls an der Stempelfläche mit einem scharfen Messer glatt schneidet. Anschließend sucht ihr euch eine Schraubenmutter aus und drückt diese mit etwas Kraft mehrfach in die Stempelfläche - auf diese Weise macht ihr euch ein Stempelmuster nach eurem Geschmack. Dann tragt ihr die Farbe auf - und schon könnt ihr losstempeln!

3. Kartoffel-Stempel

Ein Klassiker, den ihr bestimmt noch von früher kennt: Kartoffel-Stempel! Dafür sucht ihr euch am besten große, breite Kartoffeln aus, damit ihr eine entsprechend große Stempelfläche habt, wenn ihr die Kartoffeln längs halbiert. ​Dann kommt ein Plätzchenausstecher ins Spiel: Den Ausstecher mit der scharfen Seite nach oben auf den Tisch legen, die Kartoffelhälfte mit der Stempelfläche ca. 0,5 cm tief in den Ausstecher drücken, die Kartoffel umdrehen und mit einem scharfen Messer die Kartoffelfläche rund um den Ausstecher so weit wegschneiden, dass dieser wieder ganz freigelegt ist. Nehmt dann den Ausstecher ab - die erhöhte Fläche, die ihr jetzt erhalten habt, ist eure Stempelfläche. Drückt die Kartoffel mehrfach vorsichtig auf Küchenpapier, da sie an den frischen Schnittstellen viel Feuchtigkeit verliert, die ihr beim Stempeln nicht gebrauchen könnt. Bevor ihr mit dem Stempeln loslegt, solltet ihr sie noch ein paar Minuten trocknen lassen, dann kann's losgehen!

4. Fusselrollen-Stempel

Alles, was ihr für diese coole Stempel-Idee braucht, ist eine klebende Fusselrolle, Moosgummi, einen Wollfaden, eine dicke Nadel und eine Schere (und natürlich Karten und Farbe, je nachdem, was ihr wie bedrucken wollt). ​Für das unten zu sehende Beispiel schneidet ihr aus dem Moosgummi 8 Tannenbäumchen aus, die nicht größer sein dürfen als die Klebefläche der Fusselrolle hoch ist. Stecht mit der Nadel ein paar Löcher in jeden Baum. Drückt die Bäume dann auf der Klebefläche der Fusselrolle auf verschiedenen Höhen fest und klebt zwischen diesen den Bindfaden schlängelnd auf - so entsteht bei dem Druck hinterher der Landschaftseffekt. Dann rollte ihr euren Stempel über ein Stempelkissen, bis er genug Farbe aufgenommen hat und rollt ihn anschließend mit leichten Druck auf eurer Karte (oder einer anderen Fläche) ab. Gut trocknen lassen, fertig!

gofeminin loves Pinterest!

von Julia Windhövel 49 044 mal geteilt