Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Serviettentechnik: Coole Upcycling-Ideen für eure Möbel & Deko

© Getty Images
Living

Serviettentechnik: Coole Upcycling-Ideen für eure Möbel & Deko

von Nicole Molitor Veröffentlicht am 9. April 2019
312 mal geteilt

Basteln mit der Serviettentechnik ist nur was für Omis, Mütter oder Kinder? Von wegen! Hier kommen Ideen und Anleitungen, die euch vom Gegenteil überzeugen.

Dass Serviettentechnik so richtig angesagt war, ist schon eine ganze Weile her, in etwa so lange wie der Window-Color-Hype. Wir werden direkt etwas nostalgisch, wenn es darum geht, mit Servietten zu basteln und zu kleben - im zeitgemäßen Look, versteht sich.

Mit tropisch bedruckten Servietten (hier bei Amazon erhältlich) könnt ihr beispielsweise den Boden einer Holzkiste in frischem Grün erstrahlen lassen. Aufgehängt wird daraus ein Regal im trendigen Urban-Jungle-Style. Na, sieht das noch oma-mäßig aus?

Wenn es darum geht, euren Möbeln oder Accessoires ein Upcycling zu verpassen, ist die Serviettentechnik eine der einfachsten Möglichkeiten.

Das Tolle: Die Serviettentechnik lässt sich auf Holz, Keramik, Beton, Ton, Glas und sogar auf Kerzenwachs anwenden. Wichtig ist, dass ihr auf den richtigen Kleber für die jeweilige Unterlage achtet und dass diese möglichst glatt, trocken und sauber ist.

Für alle, die vergessen haben, wie das mit der Serviettentechnik funktioniert, kommt hier noch mal eine genau Anleitung.

Dieses Material braucht ihr für die Serviettentechnik

  • Gegenstand, den ihr aufhübschen wollt
  • ​schöne Motiv-Serviette/n
  • Serviettenkleber
  • Acrylfarbe (am besten Weiß)
  • 2 Borstenpinsel

Basteln mit der Serviettentechnik: So funktioniert's!

Entscheidet zunächst, ob ihr euren Gegenstand komplett mit dem Serviettenmotiv verzieren oder nur einzelne Teile davon anbringen möchtet. Je nachdem gilt es, euren Gegenstand vorzubereiten.

1. Soll die Serviettentechnik auf dem gesamten Gegenstand angewendet werden, grundiert ihr diesen rundum mit heller Acrylfarbe. Das ist vor allem bei farbigen Gegenständen wie Holz oder Terrakotta notwendig, damit die Serviettenfarben hinterher schön leuchten. Wollt ihr die Serviette nur teilweise aufkleben, pinselt ihr bloß die Bereiche eures Gegenstandes an, die ihr verzieren möchtet.

2. Pflückt eure Serviette vorsichtig auseinander. Für die Serviettentechnik benötigt ihr nur die obere bedruckte Schicht. Ihr bekommt sie leicht gelöst, wenn ihr euren Finger befeuchtet.

Tipp: Einzelne Serviettenbereiche reißt ihr lieber heraus als sie auszuschneiden. Saubere Kanten wie von der Schere haben einen harten Kontrast und genau den wollt ihr vermeiden.

3. ​Wenn die Acrylfarbe getrocknet ist, tragt ihr den passenden Serviettenkleber auf. Bei vereinzelten Serviettenmotiven sollte die Klebefläche ca. 1 cm größer als das Motiv sein.

4. Sobald der Kleber angetrocknet ist, legt ihr die Serviette oder das Serviettenmotiv darauf. Drückt es mit einem Pinsel vorsichtig fest, wobei ihr immer von innen nach außen arbeitet. So verhindert ihr, dass die Serviette knittert oder dass sich darunter Blasen bilden.

5. Sobald alles getrocknet ist, geht ihr noch einmal mit dem Pinsel und einer Schicht Serviettenkleber darüber. Dadurch versiegelt ihr das Motiv. Trocknen lassen - und fertig!

Vintage Serviettentechnik: Krakelieren mit Reißlack

Ihr steht auf Shabby Chic? Die Serviettentechnik ist dafür wie gemacht! Zarte Rosen, verspielte Schmetterlinge und antike Schriften bringt ihr so kinderleicht auf Schmuckkästchen, Bilderrahmen oder Kleiderbügel. Noch authentischer wird der Vintage-Look mit der sogenannten Krakelier-Technik.

Damit auf der Oberfläche dekorative Farbrisse entstehen, tragt ihr auf die getrocknete Acrylfarbe eine Schicht klaren Krakelierlack (hier bei Amazon) auf. Sobald dieser leicht angehärtet ist, tragt ihr eine Lage Kontrastfarbe auf. Besonders schön: Das Zusammenspiel einer grauen Acrylgrundfarbe und weißer Chalkfarbe (hier bei Amazon) darüber.

Die Klebeschicht bewirkt, dass die obere Farbschicht aufplatzt, wodurch die dunkle Hintergrundfarbe zum Vorschein kommt. Je dünner die zweite Farbschicht, umso feiner die Risse. Auf diese Unterlage könnt ihr nun wie beschrieben eure Serviettentechnik anwenden. Versiegelt wird das Ganze mit transparentem Acryllack (hier bei Amazon).

Trick: Kleber für die Serviettentechnik selber machen

Für euren selbst gemachten Serviettenkleber bereitet ihr zunächst etwas Tapetenkleister mit Wasser nach Packungsanleitung zu. Gebt anschließend die gleiche Menge Holzleim dazu und verrührt die Mischung ordentlich. Bewahrt euren Serviettenkleber in einem luftdicht verschlossenen Glas auf.

Um Reißlack selber zu machen, mischt ihr wasserlöslichen Bastelkleber (hier bei Amazon) mit ein wenig Wasser. Achtet darauf, dass der Kleber nicht zu flüssig wird. Zugleich sollte er noch nicht komplett ausgetrocknet sein, wenn du beim Krakelieren die zweite Farbschicht darüber aufträgst.

Inspiration zum Basteln mit der Serviettentechnik gesucht? Hier kommen 5 Ideen zum Nachmachen:

1. Bastel-Idee: Mit der Serviettentechnik Kerzen verzieren

Ihr habt zuhause noch ein paar weiße Kerzen herumfliegen? Perfekt, denn mithilfe der Serviettentechnik könnt ihr daraus tolle Motivkerzen für eure Mottoparty zaubern!

Bei der Serviettentechnik auf Kerzen ist es besonders wichtig, dass ihr passenden Serviettenkleber verwendet. In diesem Fall sollte der Kleber unbedingt hitzebeständig sein, damit die Serviette nicht in Flammen aufgeht, wenn ihr die Kerze abbrennt. Feuerfesten Serviettenkleber gibt's etwa hier bei Amazon.

Wenn ihr wie hier die einzelnen Palmblätter ausschneidet, müsst ihr euch um die Innenbereiche keine Sorgen machen. Sind diese hell, fallen sie auf dem weißen Kerzenwachs gar nicht auf.

2. Serviettentechnik auf Glas: Weinflaschen dekorieren

Selbst bei klaren Vasen oder Flaschen ist die Grundierung mit heller Acrylfarbe sinnvoll - vor allem, wenn ihr nur vereinzelt Gebrauch von der Serviettentechnik macht. Der Grund: Das Anstreichen verhindert, dass die unschöne Rückseite des Serviettenmotivs durch das transparente Glas zu sehen ist.

Im Kontrast zu dem weißen Flaschenhintergrund heben sich insbesondere Servietten mit Schwarz-Weiß-Musterung ab. Diese Deko-Flaschen passen damit wunderbar in eine modern eingerichtete Wohnung. Ähnliche Servietten mit Libellen-Motiv könnt ihr hier bei Amazon shoppen.

3. Im Video: Windlichter mit der Serviettentechnik schmücken

Unsere Video-Anleitung zeigt euch, wie ihr Schritt für Schritt rosige Windlichter mit der Serviettentechnik gestalten könnt. In diesem Beispiel wird das Glas dabei komplett von außen mit einer Serviette beklebt.

4. Serviettentechnik auf Papier: Lampenschirme aufpeppen

Selbst auf einem Papier-Lampion lässt sich die Serviettentechnik anwenden. Seid hier aber etwas sparsamer mit dem Kleber, damit das Papier nicht durchweicht und reißt. Auch beim Anpinseln ist etwas Vorsicht geboten. Aber hey, dafür müsst ihr euren weißen Lampenschirm immerhin nicht extra grundieren!

Habt ihr eine eckige Lampe, könnt ihr die Kanten gut mit Serviettenbordüren verzieren. Der schmale, oft bunt gemusterte Rahmen der Serviette eignet sich auch als Abschluss für eine Sequenz von Serviettenmotiven.

Beim Bekleben folgt ihr der "inneren Logik" der Serviette. Zusammenhängende Motive wie die Zweige in diesem Beispiel heftet ihr so aneinander, dass sie eine Linie ergeben, wie sie euch gefällt. Kleine Teile wie hier die Blüten verteilt ihr drum herum. So lassen sich gut Lücken schließen. Tipp: Es hilft, wenn ihr eure Motive einmal Probe legt - ohne Kleber, denn dann lässt sich die Position nicht mehr so leicht ändern.

5. Mit der Serviettentechnik Möbel pimpen

Die alte Kommode im Flur passt einfach nicht mehr zu eurer Inneneinrichtung? Wenn es mit einfachem Anstreichen nicht getan ist, könnt ihr zur Serviettentechnik greifen. Kleine Bilddetails peppen eure Möbel direkt auf. Besonders rund wird der Look, wenn sich das Serviettenmuster in euren Gardinen oder Sitzpolstern wiederfindet.

Tipp: Damit die Serviette nicht durch kleine Splitter im Untergrund reißt, solltet ihr eure Holzmöbel vor dem Lackieren und Basteln glatt abschmirgeln. Zugleich hält die Farbe dadurch auch länger.

Wenn euch ein komplett mit Serviettentechnik dekorierter Stuhl oder Tisch too much ist, beschränkt ihr euch einfach auf einzelne Möbelbereiche. Verziert zum Beispiel nur die Schubladen eures Kleiderschranks oder nur die Ablagefläche eurer Kommode. Vereinzelte Röschen oder Schriftzüge von Servietten veredeln Lehne oder Stuhlbein, ohne dass das Ganze überladen wirkt.

Mehr kreative Upcycling-Ideen findet ihr hier:

Handlettering: Süße Xmas-Tassen selbst bemalen - so geht's!
Pimp my Pulli! 5 genial einfache Upcycling-Ideen
DIY-Deko: 5 geniale Ideen für selbstgemachte Pflanzgefäße
Upcycling in seiner besten Form: 6 geniale DIY-Ideen für leere Nutella-Gläser

von Nicole Molitor 312 mal geteilt