Home / Lifestyle / Wohnen & Lifestyle

Diese 6 Spülmaschinen-Fehler solltet ihr unbedingt vermeiden

von Noemi Weyel Erstellt am 19.10.21 um 08:00

Damit euer Geschirrspüler stets sauberes Geschirr und Besteck liefert, solltet ihr ein paar Dinge in der Anwendung beachten. Wir verraten euch 6 typische Fehler und Tipps, mit denen ihr Lebensdauer und Effizienz steigert.

Wer einen Geschirrspüler hat, wird kaum mehr auf diese fabelhafte Erfindung aus dem 19. Jahrhundert verzichten können. Denn eine Spülmaschine weist gegenüber dem Spülen per Hand einige Vorteile auf.

Die Reinigung von Tassen, Tellern und Töpfen mit der Geschirrspülmaschine verbraucht weniger Energie und sogar weniger Wasser, als die herkömmliche Methode per Hand. Zudem spart ihr mit einer Spülmaschine natürlich viel Zeit. Damit ihre Wirksamkeit nicht beeinträchtigt wird, solltet ihr die folgenden Fehler in der Anwendung vermeiden.

Im Video: Mikrowelle reinigen: Die 3 besten Hausmittel und einfache Tricks

Video von Justin Amaral

Fehler #1: Geschirr vorspülen

In vielen Haushalten wird das Geschirr trotz Spülmaschine mit Wasser abgespült, bevor es in die Maschine sortiert wird. Doch das ist ein unnötiger Schritt, der zum einen Wasser verschwendet und zum anderen nicht zu einem besseren Spülergebnis beiträgt. Der Geschirrspüler ist ja dazu da, schmutziges Geschirr zu reinigen. Also gebt ihm auch schmutziges Geschirr, damit er seinen Zweck in eurer Küche erfüllen kann.

Für relativ saubere (vorgespülte) Teller, Besteckteile etc. ist es wenig sinnvoll, einen kompletten Spülgang durchzuführen. Probiert es einfach aus und räumt den Geschirrspüler ohne Vorspülen ein. Ihr werdet sehen – das Geschirr glänzt genauso schön. Das Abspülen mit Wasser ist daher wirklich die reinste Verschwendung.

Fehler #2: Speisereste auf dem Geschirr hinterlassen

Eure Spülmaschine reinigt euer Geschirr auch ohne Vorspülen – das ist sicher. Das bedeutet aber nicht, dass ihr Teller mit größeren Speiseresten einfach hineinstellen sollt. Habt ihr, eure Kinder oder eure Gäste die Portion nicht geschafft, solltet ihr das restliche Essen unbedingt vom Geschirr entfernen.

Auch überschüssiges Fett solltet ihr entfernen. Warum? Speisereste und zu viel Fett verstopfen den Filter der Spülmaschine und können unangenehme Gerüche hervorrufen.

Lest auch: Putzmittel selber machen: 5 Rezepte für DIY-Reiniger

Fehler #3: Spülmittel anstelle von Tabs verwenden

Seid ihr auch schon einmal auf die Idee gekommen, Spülmittel statt Tabs in eure Spülmaschine zu geben? Dann habt ihr bestimmt auch festgestellt, dass das überhaupt keine gute Idee ist. Denn zum einen erzielt ihr mit Spüli schlechte Reinigungsergebnisse in der Spülmaschine und zum anderen schäumt es sehr stark.

Merkt euch also: Auch wenn ihr keine Reinigungstabs mehr habt – benutzt keine Produkte, die nicht für euren Geschirrspüler vorgesehen sind. Dazu gehört auch Spülmittel. Wenn ihr keine Spültabs mehr habt, probiert unser Rezept und Tipps zum Selbermachen von Spülmittel für die Spülmaschine aus.

Fehler #4: Geschirrspüler überladen

Ein weiterer häufiger Fehler ist es, den Geschirrspüler mit zu viel Geschirr zu beladen. Dadurch blockiert ihr den Wasserzyklus und verschlechtert das Reinigungsergebnis. Damit das Wasser gut zirkulieren und das Geschirr ordnungsgemäß gesäubert werden kann, solltet ihr das Geschirr nicht übereinanderstapeln. Achtet beim Einräumen darauf, dass jeder Gegenstand (Teller, Schüssel, etc.) gleichmäßig mit Wasser in Berührung kommen kann.

In der Gebrauchsanweisung eurer Spülmaschine ist die zulässige Beladung angegeben. Und auch Tipps und Empfehlungen zur richtigen Einsortierung von Gläsern, Besteck und Töpfen in den Körben könnt ihr dort nachlesen.

Lesetipp: Fliesen reinigen: Die besten Tipps und Hausmittel gegen Schmutz

Fehler #5: Filter nicht oder nur selten reinigen

Die Waschleistung und Lebensdauer eurer Spülmaschine erhöht ihr, wenn ihr das nützliche Haushaltsgerät regelmäßig wartet. Dazu müsst ihr keine Techniker oder Spezialisten sein. Mithilfe der Gebrauchsanleitung bekommt ihr das leicht selbst hin.

Damit der Geschirrspüler einwandfrei seine Dienste leisten kann, solltet ihr die Filter in regelmäßigen Abständen leeren und reinigen. Daneben solltet ihr einmal im Monat den Behälter, die Sprüharme und die Dichtungen säubern. Mit der Wartung vermeidet ihr Pannen und eine nicht zufriedenstellende Reinigung eures schönen Geschirrs.

Fehler #6: Tür nach dem Waschgang schließen

Manche stören sich an der offenen Tür des Geschirrspülers. Doch es ist ein Fehler, die Tür immer geschlossen zu halten. Wenigstens nach dem Spülgang solltet ihr den Geschirrspüler für einige Stunden offen lassen. Denn nur so kann er lüften und auch trocknen. Das ist wichtig, da sich sonst Schimmel bilden und schlechter Geruch entstehen kann.

Auch interessant: Achtung! Diese 8 Fehler beim Waschen machen eure Kleidung kaputt

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir hoffen, wir konnten euch mit unseren Tipps und Tricks weiterhelfen und somit dafür sorgen, dass das Reinigungsergebnis bestmöglich und die Lebensdauer eurer Spülmaschine lang ist.