Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Schlafzimmer kühlen: Die besten Tricks - ohne Klimaanlage!

© GettyImages-94280595
Living

Schlafzimmer kühlen: Die besten Tricks - ohne Klimaanlage!

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 26. August 2019

In eurem Kopf läuft "36 Grad und es wird immer heißer" in Dauerschleife, selbst eure Kakteen schwitzen und ihr würdet am liebsten in den Kühlschrank ziehen? Dann seid ihr hier richtig! Wir verraten euch, wie ihr euer Schlafzimmer kühlen könnt - auch ohne Klimaanlage.

#1 Schlafzimmer kühlen mit Eiswürfel-Klimaanlage

Mit diesem DIY-Trick könnt ihr euer aufgeheiztes Schlafzimmer etwas abkühlen: Stellt einen Ventilator auf den Boden und positioniert davor eine große Schüssel, die ihr mit kaltem Wasser und Eiswürfeln füllt. Schaltet den Ventilator ein. Der Ventilator verteilt die durch die Eiswürfel abgekühlte Luft im Raum. Besonders effektiv wird die DIY-Klimaanlage, wenn sich Ventilator und Schüssel auf einer Ebene vor dem Bett befinden. Aber Achtung: Wer empfindlich auf Zugluft reagiert, sollte die DIY-Klimaanlage nachts ausschalten.

Tipp: Hier gibt es einen top-bewerteten Ventilator günstig bei Amazon

#2 Wäscheständer-Klimaanlage

Ihr habt gerade keinen Ventilator zur Hand oder die Geräte sind überall ausverkauft? Dann empfehlen wir euch, Wäsche zu waschen und die feuchte Wäsche im Schlafzimmer auf einem Ständer trocknen zu lassen. Wichtig dabei: Fenster und Türen öffnen und für ordentlich Durchzug sorgen.

Tipp: Stellt das Gestell möglichst nah ans Bett, dort, wo die Luft bei geöffneten Fenstern durchzieht. Wenn die Wäsche trocknet, sorgt das für Verdunstungskälte und die kühlt den Raum. Am besten eignen sich übrigens große Handtücher, weil die am meisten Wasser speichern!

Geniale Tipps, um Dachgeschosswohnungen zu kühlen, verraten wir euch hier!

#3 Nasse Tücher und Ventilator kombinieren

Noch effektiver wird Klimaanlagen-Tipp Nr. 2, wenn ihr hinter den Wäscheständer einen Ventilator positioniert und diesen Richtung Bett pusten lasst. Wichtig: Die Wäscheteile sollten möglichst leicht und luftdurchlässig sein, damit die kühle Brise hindurch wehen kann. Ideal sind dünne Baumwolltücher.

#4 Feuchte Laken vor die Fenster, um das Schlafzimmer zu kühlen

Noch ein Trick, um für Abkühlung im Schlafzimmer zu sorgen: Feuchtet Baumwolllaken an (ins Wasser halten und gut auswringen) und hängt sie über Nacht vor die geöffneten Fenster, indem ihr sie zum Beispiel über die Gardinenstange werft. Aber Achtung: Legt am besten Handtücher darunter, denn die Laken können tropfen. Besonders gefährlich ist das für Holzfußboden oder Laminat.

#5 Riesen-Kühlakku fürs Bett

Besonders unerträglich kommt uns die Hitze vor, wenn wir im Bett liegen und einschlafen möchten. Dagegen hilft ein großer Kühlakku, den ihr super easy selber machen könnt. Lasst dazu Eiswürfel in kaltem Wasser schmelzen und füllt das extrakalte Wasser dann in eine Wärmflasche. Ins Bett zwischen die Oberschenkel klemmen und die Kühle genießen.

Eine Wärmflasche gibt's hier bei Amazon

#6 Kühlende Schlafkleidung

Ebenfalls super, um sich im Bett abzukühlen: eisgekühlte Schlafkleidung. Legt dazu einfach eure Schlafklamotten für 10 Minuten in den Gefrierschrank.

Tipp: Statt eines Schlafanzugs solltet ihr besser zu einem luftigen Schlafkleid greifen.

von Ann-Kathrin Schöll
 

Das könnte dir auch gefallen