Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Low Carb Waffeln selber machen: Das sind die weltbesten Rezepte!

© iStock
Fit & Gesund

Low Carb Waffeln selber machen: Das sind die weltbesten Rezepte!

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 25. August 2017
897 mal geteilt

Schlemmen ohne schlechtes Gewissen? Mit selbst gemachten Low Carb Waffeln wird's möglich. Wir verraten euch die besten Rezepte und leckere Topping-Ideen!

Ihr süßer Duft, der durch die Wohnung zieht, ihre knusprige Oberfläche, das warme, saftige Innere und dann der herrliche Geschmack... Hach, wir lieben Waffeln! Am liebsten würden wir sie jeden Tag verputzen. Doch etwas hält uns davon ab: Waffeln sind dank Butter, Mehl und Zucker echte Kalorienbomben.

Die Lösung für alle Figurbewussten: Low Carb Waffeln! Die Fit-Food-Alternative ist kalorienärmer und der ideale süße Snack für alle, die auf Kohlenhydrate verzichten oder sie reduzieren möchten.

Low Carb Waffeln kommen ohne Weizenmehl und mit viel weniger Fett aus. Stattdessen kommen Quark, Joghurt oder Proteinpulver in den Low Carb Waffelteig. Und statt Zucker werden gesündere und kalorienärmere Zuckeralternativen wie Birkenzucker, Stevia oder Ahornsirup verwendet. Mhmmm...

Appetit bekommen? Wir verraten euch, wie ihr die saftigen Low Carb Waffeln selber machen könnt: Hier kommen die zwei besten Rezepte und geniale Topping-Ideen!

Low Carb Waffeln selber machen: Rezept mit Joghurt

Griechischer Joghurt ist ein echtes Fitness-Food: Er enthält viel hochwertiges Eiweiß und macht lange satt. Noch dazu ist er herrlich cremig und extrem lecker. Lasst euch also nicht von seinem vergleichsweise hohen Fettgehalt abschrecken.

Low Carb Waffelteig mit Joghurt (ergibt ca. 8 Waffeln):

  • 200 g griechischer Joghurt
  • 60 g Proteinpulver Vanille
  • 60 g Mandelmehl (oder fein gemahlene Mandeln)
  • 4 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • Pflanzenöl oder Kokosfett (zum Einfetten)

Und so geht's:
Eier und Joghurt in eine Schüssel geben und schaumig rühren. Die trockenen Zutaten (Proteinpulver, Mandelmehl und Backpulver) mischen und Esslöffelweise zur Ei-Joghurt-Mischung geben. Gut verrühren, bis ein gleichmäßig glatter Waffelteig entsteht. Waffeln im sorgfältig eingefetteten heißen Waffeleisen knusprig backen. Für Herzwaffeln reichen 4 EL Waffelteig pro Waffel in der Regel aus.

Tipp: Low Carb Waffelteig klebt stärker als normaler Waffelteig, da er weniger Fett enthält. Achtet also darauf, das Waffeleisen auch zwischen den einzelnen Waffeln immer wieder gut einzufetten.

Hinweis für alle Low-Carbler: Ihr solltet es in Sachen Eiweiß nicht übertreiben. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt pro Tag nicht mehr als 0,8 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht zu sich zu nehmen. Zu viel Eiweiß kann die Nieren belasten.

Protein Waffeln selber machen: Rezept mit Quark

Low Carb Waffeln mit Quark sind eine kalorienärmere Alternative zu herkömmlichen Waffeln. Ihr solltet hier aber nicht den Geschmack von Waffeln erwarten, die mit Mehl und jeder Menge Butter gemacht sind. Quark-Waffeln erinnern geschmacklich eher an Käsekuchen. Cheesecake-Fans werden sie also lieben!

Low Carb Waffelteig mit Quark (ergibt ca. 8 Waffeln):

  • 60 g Butter
  • 100 g Quark (40% Fett)
  • 4 Eier (Größe M)
  • 6 Esslöffel Eiweißpulver Vanille
  • 2 Esslöffel neutrales Pflanzenöl
  • 4 TL Stevia (oder andere Zuckeralternative)​
  • Pflanzenöl oder Kokosfett (zum Einfetten)

Und so geht's:
Die Butter im Wasserbad oder auf niedriger Stufe in der Mikrowelle in einem mikrowellengeeigneten Gefäß schmelzen und danach kurz abkühlen lassen. Den Quark, die Eier und das Pflanzenöl verrühren und Stevia dazu geben. Butter einfließen lassen und unterrühren. Zuletzt das Eiweißpulver Schritt für Schritt dazugeben und alles gut durchrühren. Low Carb Waffelteig kurz stehen lassen und in der Zwischenzeit das Waffeleisen heiß werden lassen. Gut einfetten und die Waffeln darin goldbraun ausbacken. Für Herzwaffeln reichen 4 EL Waffelteig pro Waffel in der Regel aus.

Tipp: Fettet das Waffeleisen immer wieder gut ein und wartet bis das Lämpchen grün leuchtet. Öffnet ihr es zu früh, klebt der Teig an.

Drauf damit! Genial-gesunde Toppings für eure Low Carb Waffeln

Waffeln mit allerlei Toppings sind gerade DAS Trend-Food. Überall schießen Waffelläden aus dem Boden, die die Deluxe-Version von Omas Waffeln anbieten. Mit Schokoriegeln, bunten Streuseln, Früchten, Schokosoße, Sahne - die Liste der unterschiedlichen Toppings, mit der die Waffeln belegt werden, ist ellenlang.

Das Problem: Dieser Belag ist zwar lecker, aber auch ziemlich kalorienreich. Deshalb kommen hier 4 gesunde Topping-Alternativen fürs Schlemmen ohne schlechtes Gewissen!

​Beeren und Ahornsirup als Topping

Frische Beeren wie klein geschnittene Erdbeeren, Heidelbeeren und Himbeeren sind das perfekte Topping für knusprige Waffeln. Wenn euch die Beeren alleine zu sauer sind, dann gebt statt Puderzucker besser einen Schuss Ahornsirup darüber. Der hat deutlich weniger Kalorien als Zucker und schmeckt schön karamellig.

Griechischer Joghurt als Topping

Der perfekte Sahne-Ersatz für eure selbst gemachten Low Carb Waffeln: ein Dip aus griechischem Joghurt. Rührt dazu ca. 3-4 EL griechischen Joghurt mit einem kleinen Schuss Ahornsirup und einem Spritzer Limettensaft zusammen. Toppt die Low Carb Waffeln mit dem gesunden Dip und gebt nach Geschmack noch Beeren und etwas Granola darüber. Herrlich cremig und schön frisch!

Milchreis und Kirschen als Topping

Für einige mag es ungewöhnlich klingen. Aber die Kombi aus knusprig-saftigen Waffeln und cremigen Milchreis ist einfach unglaublich lecker! Um eure Low Carb Waffeln gesund zu toppen, solltet ihr zu einem kalorienarmen Rezept greifen. Verwendet statt normaler Milch zum Beispiel Mandelmilch oder Kokos-Drink, verwendet nur wenig Zucker und toppt den Milchreis mit Kirschen. Hier findet ihr unsere liebsten Milchreis-Rezepte!

Lachs und Schnittlauch-Limetten-Dip als herzhaftes Topping

Waffeln können auch herzhaft! Verwendet für den herzhaften Waffelteig einfach nur eine Prise Zucker (statt die übliche Menge) und gebt eine etwas größere Prise Salz dazu. Mit geräuchertem Lachs und einem selbst gemachten Schnittlauch-Limetten-Dip macht ihr aus den schlichten Waffeln ein echtes Gourmet-Essen.

Für den Dip einfach frischen Schnittlauch fein hacken und in Saure Sahne einrühren - die ist kalorienärmer als Schmand. Wer mag kann natürlich auch Schmand verwenden. Den Dip mit etwas Limettensaft und Salz und Pfeffer würzen, die Lachsscheiben auf die Waffeln legen und mit Dip toppen.

Auch auf gofeminin:

Cloud Bread - Brot ohne Kohlenhydrate: DER geniale Trend für alle Low-carb-Fans

Geheimwaffe Protein-Pancakes: Das geniale Power-Frühstück der Fitness-Gurus

Glutenfrei & Low Carb: Diese 3 Rezepte für Kuchen ohne Mehl musst du testen

von Ann-Kathrin Schöll 897 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen