Home / Mama / Kind & Familie / Schmetterling schminken in 5 Schritten: Anleitung zum Nachmachen

© iStock
Mama

Schmetterling schminken in 5 Schritten: Anleitung zum Nachmachen

von der Redaktion Veröffentlicht am 1. Dezember 2017

Die gute Nachricht: Einen Schmetterling zu schminken ist kinderleicht. Also nichts wie ran an die Farben!

Mädchen lieben zarte Farben wie Pink, Rosa und Lila. In Sachen Kinderschminken dürfte unser kleiner Schmetterling den meisten kleinen Träumerinnen also gut gefallen. Abgesehen davon: Wer wäre nicht gerne mal so ein bunter Luftikus, der mit feenhafter Leichtigkeit von Blüte zu Blüte schwebt?

Für das Kinderschminken ist der Schmetterling ein besonders schönes Motiv, weil er die Symmetrie des Gesichtes aufgreift und sie damit betont. Wir zeigen dir, wie du ein niedliches Kindergesicht in wenigen Schritten zum wunderschönen Schmetterling schminken kannst.

Mit wasserlöslicher Schminke (z.B. Aquacolor von Kryolan) erreichst du einen zarten, leichten Farbauftrag ähnlich dem von Aquarellfarben. Aber auch mit klassischer Fettschminke und Make-up Utensilien von Erwachsenen wie Lidschatten oder Rouge kannst du bei diesem Schmetterlings-Make-up zarte Farbeffekte erzielen.

Das brauchst du, um den perfekten Schmetterling zu schminken:
• Wasserlösliche Schminke in Rosa oder Pink
• Fettschminke oder Cremerouge bzw. Lippenstift in Rosa
• Fettschminke oder Lippenstift in Lila und Weiß
• Kosmetik-Pinsel, z.B. Lippenpinsel
• Kosmetik-Schwämmchen

Schritt 1: Zarte Flügel

Um deinem kleinen Engel zarte Schmetterlingsflügel auf das Gesicht zu zaubern feuchtest du zunächst das Kosmetikschwämmchen an und nimmst etwas von der wasserlöslichen Schminke auf.

Male dann die zwei Flügelhälften auf beide Gesichtshälften, sodass eine durchgehende Linie auf Nasenrücken, Stirn und Kinn frei bleibt.

Jetzt trägst du die Farbe mit streichenden Bewegungen nach außen hin auf, sodass sich kleine Spitzen bilden. Dadurch entsteht die typische Flügelkontur.

Tipp: Wenn du keine wasserlösliche Schminke zur Hand hast, kannst du einfach eine ganz leichte Schicht rosa Fettschminke auftragen, die du aus roter und weißer Farbe gemischt hast.

Schritt 2: Konturen in Pink

Jetzt verleihst du den Flügeln Konturen, und zwar mit Fettschminke in Pink. Trage die Farbe am besten mit einem Pinsel und leichten Strichen auf, so wirken die Linien schön filigran.

Tipp: Du kannst hier auch mit Lippenstift oder Lipliner in Pink arbeiten. Dabei gilt jedoch: Je weicher und cremiger die Farbe ist, desto eher verwischt sie auch wieder.

Schritt 3: Ein Körper in Lila

Jetzt kommt der schlanke Schmetterlingskörper dran: Er zieht sich in kräftigem Lila von der Stirnmitte über die Nase bis zum Kinn hinab. Die Lippen werden dabei ausgelassen – oder auch nicht: die Wahl bleibt ganz dir überlassen.

Tipp: Der Körper des Schmetterlings wird besonders zart und luftig, wenn du die wasserlösliche Schminke mit einem feuchten Schwämmchen aufträgst.

Falls du auf herkömmliches Make-up zurückgreifen möchtest, kannst du auch einen Lippenstift in der passenden Farbe (Violett) benutzen. Einfach mit den Fingern auftupfen!

Schritt 4: Zarte Umrandung

Jetzt gibst du dem zarten Körper noch etwas kräftigere Konturen, und zwar in der gleichen Farbe oder einer etwas abgedunkelten Nuance. Für die letztere Variante mischst du einfach eine winzige Portion schwarzer Farbe in das Lila, um den gewünschten Farbton zu erhalten.

Tipp: Damit die Umrandung auch schön präzise wird und der arme Schmetterling keine lahmen, verschwommenen Flügel bekommt, trägst du die wasserlösliche Schminke am besten mit dem Pinsel auf.

Schritt 5: Kleine Fühler

Anatomisch vollständig ist der Schmetterling natürlich erst mit einem Paar hübscher Fühler. Dazu malst du mit der lila Schminke zwei zarte Linien an das obere Ende des Schmetterlingskörpers und lässt die Pinselstriche auf der Stirn in zwei lustigen Pünktchen enden. Damit sind die Fühler unseres Schmetterlings komplett!

Fertig ist der Luftikus

Fertig ist der zarte Luftikus! Der kleine Schmetterling ist sichtlich begeistert von seinen hübschen Flügeln. Schade, dass die rosa Pracht nur einen Sommer lang hält!

Fotos: Maria Luckey
Make-up: Jennifer Kolodziej

Das könnte dich auch interessieren:
Pirat schminken für den Karneval
Hexe schminken: So geht's Schritt für Schritt
Indianer schminken: So gelingt die Kriegsbemalung
Kostüme für Karneval zum Selbermachen

Auch auf gofeminin: Karnevalskostüme 2018: Alle Trends und die Top-Verkleidungen 2018

Karnevalskostüme: Alle Trends 2018! © studiodiy.com
von der Redaktion

Das könnte dir auch gefallen