Home / Mama / Kind & Familie / Einen echten Vampir schminken? So geht's Schritt für Schritt

© Maria Luckey
Mama

Einen echten Vampir schminken? So geht's Schritt für Schritt

von der Redaktion Veröffentlicht am 1. Februar 2017

Kinder mögen’s gruselig. Was gibt es da Schöneres, als sich an Karneval oder Halloween in einen Vampir zu verwandeln? Wir zeigen dir hier, wie du in wenigen Schritten einen blutechten Vampir schminken kannst!

Ob Mädchen oder Junge: Mit einem gelungenem Vampir-Outfit ist dein Sprössling garantiert der Star auf jeder Faschingsparty. Neben der furchteinflößenden Verkleidung gehört dazu natürlich auch die entsprechende Vampir-Schminke! Denn ohne das passende Make-up ist er einfach nicht komplett, der Karnevals-Vampir. Selbst Jungen lassen sich darum gerne einmal schminken.

Aber wie sieht so ein kleiner Untoter eigentlich aus? In wenigen Worten ausgedrückt kann man sagen, dass sich ein Vampir von uns Lebenden vor allem durch sein kränkliches Äußeres unterscheidet: Blasse Haut, hohle Wangen und tiefe Schatten um die Augen sind charakteristisch für Dracula und seine Nachfahren.

Das klingt, als sei das Vampir Make-up schwierig zu schminken? Keine Sorge: Wie du rosige Kinderbäckchen so schminkst, so dass sie aussehen wie die eingefallenen Wangen eines Untoten, erklären wir dir hier Schritt für Schritt. Der Clou sind dabei künstliche Schatten. Denn sie bringen die vornehme Vampir-Blässe erst so richtig gut zur Geltung.

Das brauchst du, um den Vampir zu schminken:
• schwarzen Lidschatten
• feinporiges Schminkschwämmchen
• weiße Fettschminke
• roten Lippenstift

Schritt 1: Prägnante Brauen

Vielleicht ist es dir noch gar nicht aufgefallen, aber die Augenbrauen eines Vampirs unterscheiden sich von unseren ganz wesentlich: Sie sind kantig statt geschwungen. Das verleiht dem Vampir-Gesicht seinen düsteren, markanten Charakter.

Und so geht’s: Trage etwas schwarzen Lidschatten mit einem Pinsel so auf die Brauen auf, dass sie in der Mitte eine Spitze bilden. Und schon wurden die kindlich weichen Augenbrauen in finstere Vampir-Brauen verwandelt!

Ein bedrohlicher Blick

So wirkt der Blick des kleinen Untoten doch schon viel bedrohlicher, oder?
Weiter geht es mit dem nächsten Schmink-Schritt ...

Schritt 2: Weiße Grundierung

Jetzt kommen wir zur adeligen Blässe: Trage dazu eine Grundierung aus weißer Fettschminke auf das gesamte Gesicht auf. Am besten verwendest du dafür ein Kosmetikschwämmchen, so wird's schön gleichmäßig.

Tipp: Lass den natürlichen Hautton noch etwas durchschimmern, sonst sieht dein kleiner Vampir schnell aus wie ein trauriger Clown.

Schritt 3: Künstliche Schatten

Künstliche Schatten verleihen deinem kleinen Dracula die notwendige triste Dramatik.
Für die dunklen Schatten nimmst du etwas schwarzen Lidschatten mit einem Schwämmchen auf und zeichnest eine leicht diagonale Linie auf die Wangen. Verwische die Farbe anschließend nach unten hin.

Mit einem Pinsel kannst du jetzt auch etwas schwarzen Puder auf die Schläfen geben und damit die inneren Winkel der Augen einfärben. Na, sieht der kleine Vampir jetzt nicht auch ein bisschen traurig aus?

Schritt 4: Schwarzer Lidschatten

Damit die Augenpartie so richtig düster aussieht kommt jetzt noch etwas schwarzer Lidschatten zum Einsatz.
Den dunklen Lidschatten trägst du einfach auf das gesamte Lid auf.

Tipp: zuvor die überschüssige Farbe abklopfen, damit nichts auf die weißen Wangen bröselt. Es wäre doch schade, wenn ein paar schwarze Tupfen den makellosen Vampir-Teint in eine Art Dalmatiner-Imitat verwandeln würden, oder?

Schritt 5: Dunkle Augenringe

Für einen besonders intensiven – und herrlich ungesunden – Blick braucht dein kleiner Vampir natürlich wundervolle dunkle Augenringe: Trage dazu einfach etwas schwarzen Lidschatten unterhalb des unteren Wimpernkranzes auf.

Ein perfektes Schattenspiel

Dieses Bild beweist eindrucksvoll: Allein etwas schwarzer Puder genügt, um nicht nur Brauen und Augen markanter zu schminken, sondern das gesamte Gesicht zu modellieren

Schritt 6: Blutrote Lippen

Was wäre ein Vampir ohne seine blutroten Lippen, die uns an seine letzte Mahlzeit erinnern...?
Das Lippenrot ist der einzige Farbtupfer, der in unserem Vampir-Make-up erlaubt ist. Dazu färbst du die Lippen deines kleinen Untoten mit dunkelrotem Lippenstift ein.

Wer noch deutlicher andeuten möchte, wie sich ein Vampir ernährt, kann von den Mundwinkeln aus nach unten noch feine rote Linien aufzeichnen.

Fertig ist der Untote!

Wüssten wir nicht, was für ein lieber Kerl sich hinter diesem Make-up verbirgt - wir würden uns glatt vor diesem blassen Blutsauger fürchten! Zur Sicherheit empfehlen wir allen kleinen Karnevalsfans: Knoblauch einpacken!

Fotos: Maria Luckey
Make-up: Jennifer Kolodziej

Noch mehr Ideen für den Karneval:
Die weltbesten Karnevalskostüme für Kinder
Pirat schminken für den Karneval
Indianer schminken: So gelingt die Kriegsbemalung
Geniale Kostüme für Karneval zum Selbermachen

Auch auf gofeminin: Karnevalskostüme 2018: Alle Trends und die Top-Verkleidungen 2018

Karnevalskostüme: Alle Trends 2018! © studiodiy.com
von der Redaktion

Das könnte dir auch gefallen