Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps

Fashion & Beauty

Totenkopf schminken: Anleitung für 7 verschiedene Looks

von Nicole Molitor Erstellt am 14. Oktober 2020
Totenkopf schminken: Anleitung für 7 verschiedene Looks© Getty Images/iStock

Ihr wollt euch an Halloween einen Totenkopf schminken? Wir zeigen, wie es geht: Klassisch, glamourös oder einfach.

Ab in die Maske – jetzt heißt es Totenkopf schminken! Aber Schädel ist nicht gleich Schädel und so habt ihr beim Halloween-Make-up die Qual der Wahl: Soll es ein traditioneller Totenkopf in Schwarz-Weiß sein oder wollt ihr euch im Stil des Dia de los Muertos farbenfroh mit Blumen und Sugar Skull schminken?

Die passende Anleitung haben wir parat. Oder besser Anleitungen. Denn wir präsentieren euch auf einen Schlag sieben unterschiedliche Ideen für eine Totenkopf-Maske. Vom klassischen Totenschädel-Look über die einfache Variante für Faule und alle, die schnell ein Last-Minute-Kostüm brauchen.

Außerdem stellen wir euch die aktuellen Totenkopf-Trends vor und verraten, wie ihr das Styling selbst als Schminknieten nachmachen könnt. Dabei haben wir extra darauf geachtet, Skelett-Vorlagen zu wählen, für die ihr nicht euer gesamtes Gesicht zukleistern müsst.

Lesestoff: So einfach schminkst du die mexikanische Totenmaske

1. Totenkopf schminken: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Für ein klassisches Totenkopf-Make-up wird in der Regel zuerst das gesamte Gesicht weiß geschminkt. Wir haben ein Styling ausgesucht, das ohne Grundierung auskommt. Ihr könnt als Basis also einfach eure gewohnte Foundation auftragen und dann mit der Halloween-Schminke loslegen.

Ihr braucht dafür dieses Material:


Tipp: Mit Fixierspray (hier bei Amazon)* verschmiert das Halloween-Make-up nicht so leicht, wenn ihr euch aus Versehen ins Gesicht fasst.

So schminkt ihr den Totenkopf:
1. Zuerst die Ränder der Augenhöhlen mit Kajal vorzeichnen. Sollen auch die Augenbrauen im Totenschädel verschwinden, vergrößert ihr die Höhlen einfach nach oben hin. Anschließend füllt ihr das Innere der Augenhöhlen mit dunklem Lidschatten. Optional könnt ihr die Wasserlinie am unteren Augenlid mit Kajal schwärzen und die Wimpern tuschen.

2. Nun zeichnet ihr die Konturen des Nasenbeins auf. Die Nasenwurzel zwischen den Augen spart ihr dabei aus und schwärzt lediglich die Nasenflügel. Wichtig ist der schmale Steg in der Mitte des Nasenrückens: Den solltet ihr beim Schminken aussparen.

3. Das Gebiss zu schminken, ist der schwierigste Part beim Totenkopf-Make-up. Wir haben uns hier für ein möglichst einfaches Modell entschieden. Die Zahnreihen von Ober- und Unterkiefer verlaufen als Striche entlang der Linie, die ihr mit Kajal entlang der verlängerten Mundwinkeln zieht.

Die Zahnwurzeln verblassen zum Kiefer hin. Den Effekt erreicht ihr, indem ihr vom Kajal zu Pinsel und Lidschatten wechselt und damit die Formen andeutet. Lediglich die Kieferhöhlen links und rechts werden wieder intensiv geschwärzt.

Tipp: Wenn ihr euch mit dem Zeichnen der Zähne schwer tut, könnt ihr auf entsprechende Totenkopf-Tattoo-Aufkleber für das Gesicht zurückgreifen (hier bei Amazon)*.

2. Einfaches Totenkopf-Make-up

Das gruselige Profi-Make-up erscheint euch zu kompliziert, um es selber zu machen? Dann versucht mal diese einfache Totenkopf-Version.

Ihr braucht dafür dieses Material:

So schminkt ihr den vereinfachten Totenkopf:
1. Um die Augen schminkt ihr mit Pinsel und schwarzem Lidschatten Smokey Eyes – die Konturen müssen also nicht astrein sein. Beim oberen Augenlid verblendet ihr den dunklen Eyeshadow mit braunem Lidschatten. Anschließend Wimpern tuschen und nach Belieben noch falsche Wimpern aufkleben.

2. Die Totenkopfnase zeichnet ihr genau wie beim Beispiel oben mit schwarzem Kajal vor und füllt die Mitte mit schwarzem Lidschatten. Tupft etwas leuchtenden Highlighter auf die Nasenspitze, dadurch wirkt die Nase plastischer.

3. Das Gebiss besteht aus einer Verlängerung der Mundwinkel. Auch die Unterkante von Oberlippe und die Oberkante der Unterlippe malt ihr dunkel nach. Vorher die Lippen mit weißem Kajal oder weißem Lippenstift aufhellen. Jetzt müsst ihr nur noch senkrechte Striche für die Zähne einzeichnen. Achtet auf gleich große Abstände zwischen den Linien und lasst diese von der Mitte zu den Seiten kürzer werden.

4. Zuletzt zeichnet ihr mit Kajal die Schläfen und Umrisse des Schädels nach wie in der Vorlage. Mit schwarzem Lidschatten ausfüllen und fertig!

3. Halloween-Schminke: Halbes Totenkopf-Gesicht

Wenn die Zeit knapp wird, einfach halbe Sachen machen. Für diese schnelle Halloween-Schminke müsst ihr nur mit einer Gesichtshälfte in die Maske. Zum Kontrast bleibt die andere Seite beim Half Skull unversehrt. Ihr schminkt sie wie gewohnt.

Ihr braucht dafür dieses Material:

So schminkt ihr den schnellen Totenkopf:
1. Damit sich der Totenschädel besser von der normalen Gesichtshälfte abhebt, solltet ihr bei dieser Variante unbedingt die eine Hälfte weiß grundieren. Um beide Gesichtsseiten zu trennen, könnt ihr die Gesichtsmitte mit einem Band Klebestreifen abtrennen. Dadurch erhaltet ihr saubere Kanten. Nach dem Schminken zieht ihr den Streifen einfach wieder ab.

2. Augenhöhle und Nasenbein zeichnet ihr wie bei den Beispielen oben mit Kajal und Eyeshadow auf. Die Außenränder des Schädels konturiert ihr mit Schwarz – es darf ruhig etwas messy aussehen. Nur die halbe Zahnreihe und die "Risse" im Totenkopf malt ihr akkurat mit Kajal auf.

4. Halloween-Schmink-Trend: Cartoon-Totenkopf

Einen coolen Twist bekommt eure gruselige Halloween-Schminke mit einem Comic-Totenschädel. Dazu benötigt ihr zwar kaum Zubehör, doch durch die Feinheit der Striche ist das Make-up eher etwas für Fortgeschrittene.

Ihr braucht dafür dieses Material:

So schminkt ihr den Cartoon-Totenkopf:
1. Grundieren müsst ihr euer Gesicht für den Comic-Half-Skull nicht extra. Mit ruhiger Hand zeichnet ihr wie im Bild die abstrakten Umrisse des Schädels nach – am besten dürfte das mit Gel-Eyeliner funktionieren, den ihr mit einem besonders dünnen Schminkpinsel auftragt.

2. Fertig mit den Comic-Linien? Gratulation! Jetzt fehlen nur noch rote Lippen und ihr dürft euch über ein echt ausgefallenes Halloween-Make-up freuen.

5. Dia de los Muertos: Sugar Skull schminken

Egal, ob an Halloween oder zum Tag der Toten, der traditionell vom 31. Oktober bis zum 2. November dauert – ein farbenfrohes La-Catrina-Make-up ist immer eine tolle Kostüm-Idee. Typisch für die Sugar-Skull-Schminke sind bunte Blumenornamente, die nicht nur auf dem Kopf getragen werden, sondern auch das Gesicht umranken.

Im Video seht ihr, wie ihr eine Blumenkrone basteln könnt.

Video von Aischa Butt

Zum Nachlesen: Flower Crown: So einfach machst du einen Blumenkranz selber!

Ihr braucht dafür dieses Material:

So geht die La-Catrina-Schminke:
1. Wer mag, pudert das Gesicht hell ab, bevor es mit dem Totenkopf schminken losgeht. Startet mit den Augenhöhlen, die aus mehr oder weniger runden Kreisen bestehen. Hier könnt ihr eure Augenbrauen direkt mitfärben. Die Ränder rahmt ihr mit dekorativen Rundbogen ein, die ihr schwarz konturiert und im Inneren mit Hellblau (oder einer Farbe eurer Wahl) ausmalt.

2. Die Schädelnase darf beim Sugar Skull etwas kleiner und niedlicher ausfallen. Ihr könnt die gespaltene Form auch zu einem aufgemalten Herz auf der Nasenspitze stilisieren. Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

3. Lippenstift auftragen, die Mundwinkel mit schwarzem Eyeliner verlängern und die gebleckten Zähne mit abstrakten Pfeilmustern andeuten. Auch die Lippen mit "Zahnreihen" verzieren.

4. Der Rest ist Deko! Die Stirn- und Kinnpartien eures Sugar Skulls lassen sich wie im Bild mit einem Herz oder einem spitz zulaufenden Spinnennetz füllen. Mit kleinen Schmucksteinen könnt ihr zusätzlich die Augenringe schmücken.

6. La-Catrina-Variante: Half Skull

Auch bei La Catrina könnt ihr es euch einfacher machen, indem ihr nur den halben Sugar Skull schminkt. Mit einem Klebeband wird die Trennlinie von Totenkopf und normalem Make-up perfekt.

Ihr braucht dieses Material:

So schminkt ihr den Half Skull:
1. Gesicht in der Mitte mit Tesafilm abkleben. Die eine Gesichtshälfte weiß grundieren und die Trennlinie zwischen beiden Gesichtsseiten dünn mit schwarzem Lidschatten nachzeichnen, um den Kontrast zu betonen.

2. Auf der Totenkopfseite mit Eyeliner einen Kreis um die Augen malen und die Blumenränder mit der feinen Spitze des Liners aufzeichnen. Beide Augen mit Lidstrich und violettem Eyeshadow schminken. Die Augenhöhle des "toten" Auges mit schwarzem Lidschatten auffüllen und das Lila in der Mitte zum Schwarz hin nach außen verblenden.

3. Die Wangenpartie beim Totenschädel mit Eyeliner nachzeichnen. Nach unten hin mit Lila konturieren und anschließend die Wangenkanten unter der Linie mit Schwarz verblenden, sodass der Eindruck eines Schattens entsteht. Auf der anderen Seite könnt ihr beim normalen Make-up die Wangen mit gewöhnlichem Rouge schminken.

4. Nasenspitze auf der einen Seite mit Eyeliner schwärzen. Den Mundwinkel ein Stückchen verlängern und die dazugehörende Lippenhälfte schwarz schminken. Die andere Lippenseite wird Lila. Optional könnt ihr noch künstliche Wimpern ankleben und für mehr Glamour die Augenbraue auf der schlichten Seite nachziehen.

7. Halloween-Trend: Diamond-Skull-Make-up

Voll im Trend liegt ihr dieses Jahr mit einem geschminkten Diamond Skull. Der Unterschied zum klassischen Sugar Skull: Einzelne Elemente wie die Zahnreihen des Totenkopfs werden mit glitzernden Dekosteinen verziert, wodurch der Look besonders elegant wird. Passt perfekt zu einer Glam-Grusel-Party!

Ihr braucht dieses Material:

So schminkt ihr den Diamond Skull:
1. Euer Gesicht könnt ihr wie gewohnt mit Foundation grundieren. Die Augenbrauen zeichnet ihr mit Schwarz nach. Verlängert die Brauenwurzel zur Nase hin, um Augenhöhlen anzudeuten. Mit Eyeliner einen Lidstrich ziehen und die Augenlider pink schminken. Über dem Lid tragt ihr den gelben Lidschatten auf und verblendet ihn zum Augenrand hin mit Schwarz. Falls gewünscht Wimpern aufkleben.

2. Nasenspitze mit Eyeliner konturieren und mit schwarzem Lidschatten ausfüllen. In der Mitte Platz für plastisches Lila lassen und ringsum schwarz verblenden. Wangenknochen ebenfalls schwarz nachzeichnen und bis zur Stirn mit pinkem Lidschatten schraffieren. Die erhabene Wangenpartie mit einem weißen Kajalstrich hervorheben.

3. Lippen und verlängerte Mundlinie mit ovalen Glassteinen dekorieren. Achtet darauf, dass die Steinchen zur Mitte hin größer werden, um die Zahnformen vom Gebiss zu imitieren. Die Ränder der Steine zeichnet ihr blass mit schwarzem Eyeshadow nach, sodass sie wie Zahnhälse wirken.

4. Zuletzt verziert ihr Stirn und Kinn mit den Kristallsteinen und setzt wie im Bild mit Highlighter Glanzpunkte im Gesicht. Glamouröser geht's nicht!

Welches Kostüm passt zum Totenkopf-Look?

Steht die Totenkopf-Maskerade, geht es daran, das passende Outfit für das Halloween-Kostüm zu finden. Beim klassischen Totenschädel seid ihr ganz frei. Entweder ihr macht einen auf Grim Reaper und vollendet den Look mit Spielzeugsense und schwarzem Kapuzenumhang. Ein fertiges Sensenmann-Kostüm findet ihr hier bei Amazon*. Oder ihr geht einfach anderweitig in Schwarz.

Entscheidet ihr euch für eine Dia-de-los-Muertos-Verkleidung, dürft ihr Farbe bekennen. Neben verspielten schwarzen Spitzenkleidern eignen sich hier schwingende Blumenröcke und Outfits mit Sugar-Skull-Druck. Wer es körperbetont mag, greift zum Skelett-Body mit langen Armen und Beinen (hier bei Amazon)*. Was nicht fehlen darf, ist bei einem La-Catrina-Kostüm in jedem Fall die Blumenkrone (hier als Haarreif bei Amazon)*!

* Affiliate Link