Home / Living / Kochen & Backen / Käsekuchen mit nur 3 Zutaten: Wir haben ihn getestet - mit erstaunlichem Ergebnis

© iStock
Living

Käsekuchen mit nur 3 Zutaten: Wir haben ihn getestet - mit erstaunlichem Ergebnis

Diane Buckstegge
von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 29. Juli 2015
4 703 mal geteilt

Von diesem Kuchen spricht gerade die ganze Welt: Ein Käsekuchen aus nur drei Zutaten! Und der soll schmecken? Wir haben den Test gemacht und für euch das Rezept zum Nachbacken!

Eier, weiße Schokolade, Frischkäse: Mehr als diese drei Zutaten braucht man laut einem japanischen Youtube-Video mit Food-Ikone Ochikeron nicht für einen leckeren Cheesecake. Das Video dieses Kuchens geht gerade um die ganze Welt und sorgt für eine ganze Menge Begeisterung und Gesprächsstoff.

​Wir sind skeptisch, lassen uns aber gern auf einen Versuch ein. Mit weißer Schokolade muss es ja eigentlich schmecken!

Das große Plus: Die Einkaufsliste ist wirklich kurz. Ihr braucht nur:

  • 3 Eier
  • 120 g weiße Schokolade
  • 120 g Frischkäse

Auch die Zubereitung hört sich easy an:
Die Eier trennen. Das Eiweiß sehr steif schlagen. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen und dann mit dem Frischkäse cremig verrühren. Zuerst das Eigelb, dann nach und nach das steif geschlagene Eiweiß unter die Käsecreme heben. Alles in eine gut gefettete Springform füllen. Die Springform kommt auf ein tiefes Backblech, das mit Wasser gefüllt wird. Bei 170 °C Umluft im vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen. Die Temperatur auf 160 °C senken und weitere 15 Minuten backen. Dann den Ofen ausschalten, den Kuchen aber für weitere 15 Minuten im geschlossenen Ofen nachbacken lassen. Vor dem Servieren vollständig auskühlen lassen.

Desserts für faule Mädels: 5 geniale Hacks, mit denen ihr alle beeindruckt

Und SO schmeckt der Soufflé-Cheesecake

Lecker sieht er aus, aber schmeckt Ochikerons Cheesecake auch? Wir haben ihn nachgebacken. Erstes Problem: Die Teigmenge ist so klein, dass eine 28er Springform viel zu groß wäre. Wer eine kleinere hat: super! Alle anderen müssen sich anderweitig behelfen - wir haben eine kleine Auflaufform genommen. Problem Nummer zwei: Schon nach 10 Minuten im Ofen ist der Käsekuchen verdächtig braun. Abdecken mit Alufolie hilft, der Kuchen ist nach dem Backen aber dennoch ziemlich dunkel.

Und so schmeckt er:
Wir sind ein wenig enttäuscht. Die einen finden den Ei-Geschmack zu penetrant, die anderen den Frischkäse oder den Nachgeschmack der weißen Schokolade.
Unser Urteil: Ein normaler Käsekuchen ohne Boden schmeckt 1000 x besser, ist genauso einfach in der Zubereitung und man braucht im Schnitt auch nur 5-7 Zutaten.

Spart euch das Nachbacken und testet lieber einen dieser köstlichen, super einfachen Kuchen, für die ihr nicht mal einen Backofen braucht: Wer braucht schon einen Ofen? Die ultimative Anleitung für Kuchen ohne Backen

No Bake Cheesecake im Glas - dieses Rezept müsst ihr probieren!

von Diane Buckstegge 4 703 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen