:

Home / Mama / Schwangerschaft & Geburt / Das ist die 17. SSW (Schwanger­schafts­woche) auf einen Blick

Mama

Das ist die 17. SSW (Schwanger­schafts­woche) auf einen Blick

von Redaktion Veröffentlicht am 1. Januar 2016

Das passiert in der 17. Schwangerschaftswoche bei Mama & Baby ...

In der 17. SSW wiegt das Baby etwa 100 Gramm und ist ganze 10,6 Zentimeter lang.

Jetzt startet die Schwangerschaft schon in den fünften Monat. Dieser Monat wird viele Veränderungen mit sich bringen: Die werdende Mutter wird ihr Baby zum ersten Mal oder deutlicher spüren. Bald werden auch andere die Stöße und Tritte fühlen können: Der werdende Papa, Geschwister und andere nahe stehende Personen sollten jetzt immer mal wieder fühlen dürfen. Der erste Tritt wird ein ganz besonderer Moment sein.

Der Bauch der Schwangeren wird nun immer größer und deutlicher sichtbar. Beim nächsten Ultraschalltermin können die werdenden Eltern vielleicht beobachten, wie das Baby mit der Nabelschnur spielt oder am Daumen lutscht.

Es gibt eine Differenz zwischen Schwangerschaftswoche und Alter des Babys: Insgesamt umfasst eine Schwangerschaft 40 Wochen oder zehn Monate. Dabei startet die Berechnung etwa zwei Wochen vor der Befruchtung – nämlich mit dem ersten Tag der letzten Regelblutung. Die Rechnung hat sich bewährt, weil sich nicht bei jeder Frau der Termin des Eisprungs rückwirkend eindeutig bestimmen lässt. In der 17. SSW ist das Baby daher etwa 15 Wochen alt.

Das Baby in der 17. SSW

In der 17. SSW fängt das Baby langsam mit den ersten Atemübungen an: Es 'atmet' Fruchtwasser ein und aus, was häufig zu Schluckauf führt – auch das ist eine wichtige Atemübung.

Das Kind kann jetzt schon so gut fühlen und tasten, dass es jetzt immer öfter nach der Nabelschnur greift und damit spielt oder den Daumen in den Mund steckt und daran lutscht. Das ist erstmal nur ein Spiel, hat aber einen wichtigen Hintergrund: Für die Zeit nach der Geburt sind der Saugreflex und der Greifreflex überlebenswichtig und müssen daher frühzeitig trainiert werden.

Auch über die Bauchdecke der Schwangeren kann das Baby schon Berührungen spüren. Daher kann die Schwangere das Baby jetzt beruhigen, wenn es unruhig erscheint, indem sie ihren Bauch an den Stellen streichelt, wo sie ihr Kind spüren kann. Außerdem schaukelt sie es mit ihren Bewegungen, was das Baby einerseits beruhigt und zusätzlich seinen Gleichgewichtssinn trainiert.

Das Baby wiegt jetzt etwa 100 Gramm – ab jetzt lagert es immer mehr Fettgewebe ein und nimmt schnell zu. Es ist ungefähr 10,6 Zentimeter lang: Arme und Kopf wachsen jetzt etwas langsamer als der Rest, sodass sich die Proportionen langsam angleichen.

Im Verlauf der Schwangerschaft werden sich die Größe und das Gewicht des Babys immer individueller entwickeln. Die hier genannten Werte können deshalb nur Durchschnittswerte sein. Werdende Eltern sollten sich daher keine Sorgen machen, wenn die vom Frauenarzt ermittelten Werte von den hier genannten abweichen.

Die Mutter in der 17. SSW

Die 17. Schwangerschaftswoche sowie die folgenden Wochen sind für viele Schwangere die schönste Zeit der Schwangerschaft. Jetzt haben meist die ersten Schwangerschaftsbeschwerden nachgelassen. Noch macht der wachsende Bauch der werdenden Mutter keine Probleme. Durch die gesteigerte Durchblutung haben viele Frauen jetzt außerdem mehr Lust auf Sex. Diese Zeit sollte man genießen, um noch einmal ganz Paar sein zu können, bevor man auch Eltern ist!

Manchen Frauen können jetzt allerdings die Mutterbänder ein wenig Probleme bereiten: Die Gebärmutter wird immer schwerer und zieht an ihrer 'Aufhängung', was die werdende Mutter als starkes, teilweise unangenehmes Ziehen wahrnehmen kann, das oft bis in den Rücken ausstrahlt. Um die Mutterbänder zu entlasten, kann die Schwangere jetzt öfter die Füße hochlegen und den Rücken mit dicken Kissen stützen.

Um die 17. Schwangerschaftswoche herum können das nun schon erhöhte Blutvolumen und der gestiegene Eisenbedarf dazu führen, dass die werdende Mutter einen Eisenmangel entwickelt. Darum sollte in dieser Zeit das Blut auf seinen Eisenwert untersucht und bei Bedarf ein Eisenpräparat eingenommen werden.

Aber Achtung: Eisenpräparate sollten nicht auf eigene Faust eingenommen sondern immer mit dem Frauenarzt besprochen werden.

Ihr sucht noch nach einem Namen? Hier kommen die schönsten für Jungs & Mädchen

von Redaktion
Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Das könnte dir auch gefallen