Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Kühlschrank richtig einräumen: So bleiben Lebensmittel am längsten frisch!

Kühlschrank richtig einräumen: So bleiben Lebensmittel am längsten frisch!

Veröffentlicht von Jutta Eliks
Veröffentlicht am 14. September 2015

Hast du auch das Problem, das deine Lebensmittel nicht so lange frisch bleiben oder du womöglich sogar Essen im Kühlschrank vergisst? Oft liegt es daran, dass man den Kühlschrank nicht richtig einräumt. Wir zeigen dir, wie es besser geht!

Kühlschrank richtig einräumen: Was kommt ins obere Regal?

Oben im Kühlschrank ist es am wärmsten. Deswegen bewahrst du dort am besten langlebige Lebensmittel, wie Eingelegtes und fertig zubereitete Speisen auf.

Tipp: Bewahr ganz oben im Kühlschrank auch Reste vom letzten Essen auf. So hast du sie gut im Blick und vergisst nicht, sie zu essen. Als Faustregel gilt: Alle Essensreste, die länger als drei Tage im Kühlschrank stehen, solltest du besser nicht mehr essen.

Kühlschrank richtig einräumen: Was kommt ins mittlere Regal?

In die Mitte des Kühlschranks gehören Milchprodukte, weil für sie kühlere Temperaturen wichtig sind. Dazu zählen Joghurt, Sahne, Frischmilch, Käse und Schmand. Auch gut für diese Ebene eignen sich angebrochene Lebensmittel, deren Packung du nicht wiederverschließen kannst oder die möglichst zügig aufgebraucht werden sollen.

Kühlschrank richtig einräumen: Was kommt ins untere Regal?

Auf dem untersten Regal ist es am kühlsten. Deswegen solltest du leicht verderbliche Lebensmittel, wie rohes Fleisch und Fisch, dort einräumen. Hier bleiben sie schön kühl. Ein weiterer Vorteil ist, dass keine Flüssigkeit vom Fleisch oder Fisch auf andere Lebensmittel tropfen kann.

Tipp: Leg das Fleisch oder den Fisch in eine Plastikbox mit verschließbarem Deckel. So bleibt es im Kühlschrank am besten frisch. Und: Während sich Fleisch am Stück bei 0 bis 4 Grad gut verpackt mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren lässt, solltet ihr Hackfleisch nicht länger als 8 Stunden im Kühlschrank lagern - besser schnell essen.

Das Gemüsefach richtig einräumen

Der Name kommt nicht von irgendwo her: Im Gemüsefach bewahrst du am besten Gemüse, Salat und auch Obst auf. Aber nicht jede Art von Gemüse und Obst sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden! Welche genau das sind, erfährst du weiter unten.

Die Kühlschranktür effektiv nutzen

Die Temperatur in den Regalen der Kühlschranktür schwankt stark, weil sie beim Öffnen des Kühlschranks der Zimmertemperatur ausgesetzt werden. Gut geeignet für diesen Ort sind daher Eier, Soßen, Fruchtsäfte und Marmelade. Ein Fach mit Deckel eignet sich gut, um Butter extra kühl zu halten.

Diese Lebensmittel solltest du NICHT im Kühlschrank aufbewahren

  • Tomaten, Gurken und Paprika (verlieren ihren Geschmack und werden mehlig)
  • Basilikum (verwelkt schneller und absorbiert Kühlschrankgerüche)
  • Kartoffeln (werden süß und sandig)
  • Zwiebeln (weichen auf und schimmeln)
  • Knoblauch (wird gummiartig und schimmelt)
  • Brot (trocknet schneller aus)
  • Olivenöl (kondensiert und bekommt butterartige Konsistenz)
  • Kaffee (verliert Geschmack und absorbiert Kühlschrankgerüche)
  • Honig (kristallisiert im Kühlschrank)
  • Südfrüchte wie Ananas, Bananen und Orangen (verlieren Aroma)

Das könnte Dir auch gefallen

Quinoa - unser unangefochtenes Superfood schmeckt selbst mit wenigen Zutaten als Salat richtig gut!

Quinoa - unser unangefochtenes Superfood schmeckt selbst mit wenigen Zutaten als Salat richtig gut!

Quinoa - unser unangefochtenes Superfood schmeckt selbst mit wenigen Zutaten als Salat richtig gut! Quinoa - unser unangefochtenes Superfood schmeckt selbst mit wenigen Zutaten als Salat richtig gut!

Blitzdiäten: Wie viel kann man in einer Woche eigentlich wirklich abnehmen? Blitzdiäten: Wie viel kann man in einer Woche eigentlich wirklich abnehmen?

Lust auf was Neues? Rezept für schnelle Spinat-Quesadilla! Lust auf was Neues? Rezept für schnelle Spinat-Quesadilla!

Kommentare