Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Kohlsuppendiät: Sinnvoll für schnelles Abnehmen oder gefährlich?

© Getty Images
Fit & Gesund

Kohlsuppendiät: Sinnvoll für schnelles Abnehmen oder gefährlich?

von Jane Schmitt Veröffentlicht am 27. September 2019
319 mal geteilt

Die Kohlsuppendiät wird immer wieder als Wunderkur zum schnellen Abnehmen angepriesen. Wie der Ernährungsplan der Crash-Diät aussieht und welche Vor- und Nachteile es gibt, erfährst du hier!

Bei der Kohlsuppendiät (auch Magic-Soup- oder Krautsuppendiät genannt) nimmt man sieben Tage lang eine sehr kalorienarme Ernährung in Form einer speziellen Gemüsesuppe zu sich. Es gibt mehrere Varianten dieser Diät, aber das Prinzip bleibt immer gleich: Man isst beliebig viel Kohlsuppe, die mit ganz bestimmten Gemüsesorten kombiniert wird.

Wie funktioniert die Kohlsuppendiät?

Angeblich hat Kohl eine fettverbrennende Wirkung: Die siebentägige Kohlsuppendiät (und eine anschließende Stabilisierungsphase) basiert auf einer sehr kalorienarmen Suppe, die je nach Diätplan mit zwei oder drei anderen Nahrungsmitteln kombiniert wird. Davon darf beliebig viel gegessen werden.

​Die Suppe wird mit verschiedenen Gemüsesorten der Saison zubereitet (Zwiebeln, Kohl, Tomaten, Sellerie, Karotten…), ca. 10-20 Minuten ohne Fett gekocht und anschließend so lange gegart, bis alle Zutaten weich geworden sind. Das Gemüse wird nicht passiert oder gemixt, damit der sättigende Effekt anhält. Die Suppe kann mit Gewürzen oder Kräutern geschmacklich variiert werden. Als Getränke sind ungezuckerter Tee oder Kaffee und Wasser erlaubt.

Was darf man bei der Kohlsuppendiät essen? - Der Diätplan

1. Tag: Kohlsuppe und Früchte, aber keine Bananen.
2. Tag: Kohlsuppe und frisches Gemüse. Verzichtet auf Hülsenfrüchte wie Mais, Erbsen oder trockene Bohnen. Zum Abendessen könnt ihr eine Ofenkartoffel mit ein wenig Butter verspeisen. Heute dürft ihr den ganzen Tag lang keine Früchte essen.
3. Tag: Kohlsuppe, Früchte (außer Bananen) und frisches Gemüse.
4. Tag: Kohlsuppe, entrahmte Milch nach Belieben und bis zu 8 Bananen.
5. Tag: Kohlsuppe, 300 bis 500 g Rindfleisch und bis zu 6 frische Tomaten. Trinkt 7 oder 8 Gläser Wasser, um die Schlackstoffe auszuschwemmen.
6. Tag: Kohlsuppe und Rindfleisch, gegrilltes Hähnchen ohne Haut oder Kalbfleisch. Dazu Gemüse nach Belieben.
7. Tag: Kohlsuppe und Vollkornreis, Gemüse und ungezuckerter Fruchtsaft nach Belieben.

So viel Gewicht verliert man mit der Kohlsuppendiät:

Da ihr eure Kalorienaufnahme wirklich drastisch reduziert während dieser Diät, könnt ihr mit einem Gewichtsverlust von 4 bis 7 kg rechnen.

Vorteile der Kohlsuppendiät

> Da viele Nahrungsmittel in unbegrenzter Menge gegessen werden dürfen, kommt kein Hungergefühl auf.
> Die entschlackende und entwässernde Wirkung der Suppe hilft dabei, den Körper von innen zu reinigen und hat einen richtigen Detox-Effekt.
> Die Diät ist günstig und kann einfach zu Hause durchgeführt werden.
> Sie kann dazu dienen schnell abzunehmen. Allerdings muss man danach zu einer ausgewogenen Lebensweise übergehen um schlank und gesund zu bleiben, damit der Jojo-Effekt weniger stark ausfällt.

Nachteile der Kohlsuppendiät

> Nach der Diät folgt trotz der Stabilisierungsphase fast systematisch wieder eine Gewichtszunahme. Also eigentlich ein Jojo-Effekt mit Ansage. Der Grund: Wasser wird wieder stärker eingelagert, da der Detox-Effekt nachlässt.
> Vor allem die entwässernde Wirkung sorgt für den Gewichtsverlust. Desweiteren kann die geringe Kalorienaufnahme zu einer Reduzierung der Muskelmasse führen, was Ermüdungserscheinungen und eine Schwächung des gesamten Körpers mit sich bringen kann.
> Bei manchen Menschen kann Kohl zu Blähungen führen. Gewürze wie Kümmel (gemahlen) sollen diese Nebenwirkung lindern.
> Diese Diät ist aus ernährungswissenschaftlicher Sicht nicht ausgewogen und kann schwere Mangelerscheinungen hervorrufen.
> Es wird empfohlen zusätzlich Vitamine und Mineralstoffe in Form von Nahrungsergänzungsmitteln einzunehmen, um dem Risiko von Unterversorgung vorzubeugen.
> Obwohl man beliebig viel essen darf, wird man der angebotenen Nahrungsmittel schnell überdrüssig.

Wichtig zu wissen

Die Kohlsuppendiät darf höchstens sieben Tage lang durchgeführt werden. Zwischen jeder Diät-Phase müssen mindestens zwei Wochen Abstand liegen. Wenn ihr gesundheitliche Probleme habt, solltet ihr mit eurem Arzt sprechen, bevor ihr die Diät beginnt. Schwangere und Kinder dürfen die Diät nicht durchführen.

Fazit zur Kohlsuppendiät

Ein gesunder, ausgewogener Lebenswandel mit viel Bewegung ist immer noch der beste und gesündeste Weg um fit und gesund zu bleiben, das raten auch die Experten der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE). "Solch kurzzeitige Diäten wirken nicht dauerhaft und gefährden eine ausgewogene Nährstoffzufuhr", sagt Antje Gahl, Pressesprecherin der DGE.

Auch wir sind der Ansicht, dass eine gesunde Ernährung sehr gut für die Gesundheit ist und auch die Leistungsfähigkeit fördern kann. So könnt ihr euch rundum wohlfühlen.

6 Dinge, die ihr über die Verdauung noch nicht wusstet

Das könnte dich auch interessieren:

Gesunde Ernährung: Diese 10 Tipps sollten wirklich ALLE kennen

13 Tipps gegen Heißhunger, die ENDLICH helfen!

Schnell & effektiv: Dieses 7-Minuten-Workout gilt als Geheimwaffe gegen Fettpolster!

Auch auf gofeminin: Hier bitte zugreifen: Das sind die 50 gesündesten Lebensmittel!

Das sind die 50 gesündesten Lebensmittel © iStock
von Jane Schmitt 319 mal geteilt