Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Gesund essen: Simple "Healthy Eating"-Hacks für Faule

© Getty Images
Fit & Gesund

Gesund essen: Simple "Healthy Eating"-Hacks für Faule

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 7. August 2019

Wir würden uns ja gern gesünder ernähren und viel mehr für unsere Fitness tun, wenn das nur nicht mit so viel Aufwand verbunden wäre ... Hier verraten wir euch einfach Ernährungs-Tricks, mit denen ihr das Dilemma lösen könnt.

Drei Portionen Gemüse am Tag essen, dazu zwei Portionen Obst und am besten jeden Tag frisch kochen - würden wir ja gerne, aber irgendwie fehlt die Zeit!

Damit ihr euch zukünftig ein bisschen gesünder ernährt, verraten wir euch hier ein paar tolle Hacks, die ihr ohne großen Zeitaufwand umsetzen könnt. Gesund essen für Faule eben.

Tipp 1: Smoothies einfrieren

Egal ob süßer Frucht-Smoothie oder ein grüner Gemüse-Smoothie: Die dickflüssigen Shakes sind gerade mega angesagt und richtig gesund. Aber: Sie sind recht arbeitsintensiv. Macht es euch leicht und nutzt für die Zubereitung TK-Obst bzw. Gemüse, das enthält ähnlich viele Vitamine wie frische Zutaten.

Einen Smoothie in Rekordzeit kannst du dir zaubern, indem du die praktischen Smoothie-Balls von foodspring verwendest: einfach zu deinem Lieblingsobst Obst und Milch deiner Wahl hinzugeben – mixen und fertig!

Hier kommt ein echter Geheimtipp: Macht eine größere Menge und friert eure Smoothies portionsweise ein. Lasst die Portion einfach über Nacht auftauen, kurz umrühren und schon könnt ihr morgens mit einem Smoothie in den Tag starten.

Einen gut bewerteten Smoothie-Maker mit einer Flasche, die auch kältebeständig ist, gibt es bei Amazon zu kaufen.

Hier lesen: Rezeptideen für grüne Smoothies

Tipp 2: Avocado-Brot

Avocados sind zwar sehr fettreich, aber ziemlich gesund. Neben Kalium enthalten sie einiges an Folsäure sowie B-Vitaminen. Statt immer nur ein Käsebrot zu essen, solltet ihr euch mal ein Avocadobrot schmieren. Das geht super easy.

Ihr müsst die Avocado nur der Länge nach halbieren und könnt dann mit dem Messer das weiche Fruchtfleisch aus der Hälfte auslösen und aufs Brot streichen. Die andere Hälfte beträufelt ihr mit ein wenig Zitrone, wickelt sie in Frischhaltefolie ein und packt sie für den nächsten Tag in den Kühlschrank.

Tipp 3: Dosensuppen und Fertiggerichte pimpen

Am besten ist es natürlich, wenn ihr regelmäßig frisch kocht und Portionen einfriert. Passt das zeitlich nicht, könnt ihr euer Fertiggericht oder die Fertigsuppe mit TK- oder Dosengemüse verfeinern. Zu einer Tomatensuppe schmeckt Mais zum Beispiel super, genau wie TK-Brokkoli und Kichererbsen sättigen.

Gewürze können euren Gerichten eine ganz neue Richtung geben, also probiert euch aus und würzt kräftig nach. Passende Gewürz-Sets für Einsteiger gibt's bei Amazon.

Außerdem muss es ja nicht zwingend die TK-Pizza sein, es gibt inzwischen Fertiggerichte, die deutlich gesünder sind als ihr Ruf. Wie wäre es denn mit einer bunten Gemüsepfanne mit Pasta?

Snacks mischen

Für den kleinen Hunger zwischendurch solltet ihr immer ein paar Snacks zur Hand haben. Frisches Obst eignet sich am besten. Für Notfälle, zum Beispiel im Auto oder im Büro solltet ihr immer abgepackte Snacks da haben. Mischt dafür einfach Nüsse und Trockenfrüchte miteinander und füllt sie portionsweise in kleine Dosen oder Frischhaltebeutel ab.

Frühstücksflocken mit Obst pimpen

Cornflakes oder Müsli mit Milch sind ein mega schnelles Frühstück. Damit es gesünder wird, solltet ihr Obst zufügen. Schneidet schnell eine Banane klein oder nehmt ein paar TK-Früchte. Die könnt ihr kurz in der Mikrowelle auftauen oder ihr holt sie schon am Abend vorher aus dem Gefrierschrank.

Möchtet ihr noch einen Schritt weitergehen, solltet ihr nach und nach immer mehr gesunde Haferflocken unter eure Flakes mischen und die Flakes-Menge reduzieren.

Ungesunde Snacks portionsweise abpacken

Manchmal muss es einfach eine Handvoll Gummibärchen oder der Schokoriegel sein. Das ist gar kein Problem. Damit ihr nicht in Versuchung kommt die ganze Packung zu essen, solltet ihr kleine Portionen davon abpacken und nur eine aus dem Schrank nehmen.

Schnelles Falafel-Rezept: Schneller gemacht als gedacht!

Hier gibt's das ganze Falafel-Rezept mit Zutatenlisten.

Auch auf gofeminin: Hier bitte zugreifen: Das sind die 50 gesündesten Lebensmittel!

Das sind die 50 gesündesten Lebensmittel © iStock
von Diane Buckstegge