Home / Lifestyle / Kochen & Backen

Falafel-Rezept: So einfach und lecker geht's

von Noemi Weyel Erstellt am 5. August 2021

Unter Vegetariern ist er schon längst bekannt: Der unglaublich köstliche Snack aus der arabischen Küche. Wir zeigen dir, wie du Falafel ganz einfach selbst zubereiten kannst.

Ursprünglich kommen die himmlischen Bällchen, bestehend aus Kichererbsen, aus dem Mittleren Osten. Doch schon längst hat sich der orientalische Snack auch international durchgesetzt. Für Vegetarier oder Veganer ist der schnelle Gaumenschmaus gar nicht mehr wegzudenken.

Die kleinen aber feinen Bällchen sind ein echter Allrounder und passen zu fast allem. Ob in einer erfrischenden Bowl, ganz traditionell eingewickelt in einen dünnen Fladen oder aber einfach als Snack für zwischendurch – Falafeln muss wirklich jeder einmal probiert haben.

Im Video: Gefüllter Mozzarella: Himmlisches Rezept mit Tomaten & Basilikum

Video von Aischa Butt

Falafel-Rezept: Schmeckt einfach göttlich

Wie gut, dass man die köstlichen Allrounder auch ganz einfach selbst machen kann. Mit diesem unfassbar leckeren Rezept holst du dir die orientalische Küche nach Hause. Es ist wirklich super leicht und geht ganz schnell. Das tolle ist, dass die Falafeln hauptsächlich auf nahrhaften Kichererbsen basieren und somit auch ideal für den kleinen Hunger sind.

Lesetipp: Guacamole: Das ist unser weltbestes Rezept

Diese Zutaten benötigst du:

  • 1/2 Bund Koriander
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2-4 Knoblauchzehen (nach Vorlieben)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 200 g Kichererbsen
  • 2 TL Kreuzkümmelpulver
  • etwas Wasser
  • Salz & Pfeffer
  • Sonnenblumenöl

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Als Erstes gibst du den Koriander, die Petersilie, den Knoblauch und die Zwiebel in einen Mixer. Heraus kommt eine fantastische Kräutermischung, die den Falafeln den unvergleichlichen Geschmack geben.

2. Jetzt die Kichererbsen in eine Schüssel geben und mit einem Stampfer grob zermatschen. Nimm dir dafür am besten eine Schüssel, in der du wirklich jede Kichererbse mit dem Stampfer erreichst.

3. Die zuvor hergestellte Kräutermischung dazugeben und mit dem Kreuzkümmel, Salz & Pfeffer abschmecken. Alles gut miteinander vermengen.

4. Jetzt können aus der Masse kleine mundgroße Bällchen geformt werden. Tipp: Um eine matschigere Konsistenz zu erlangen, kann noch etwas Wasser oder Olivenöl hinzugefügt werden.

5. Als letzten Step erhitzt du reichlich Sonnenblumenöl in einer Pfanne und brätst die Bällchen von allen Seiten so lange, bis sie goldbraun sind.

Auch sehr lecker: Spinatnudeln in cremiger Sahnesoße: In 15 Minuten fertig

Auch auf gofeminin: Saisonkalender Gemüse
Saisonkalender Gemüse: Wann gibt es was? © iStock
Saisonkalender Gemüse: Wann gibt es was?
decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Viel Spaß beim Nachmachen und lass es dir schmecken! Gerne kannst du uns auch ein Foto deines Ergebnisses auf Facebook oder Instagram zuschicken. Wir freuen uns darauf!