Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / 2 Kleidergrößen weniger in nur 6 Wochen? Die Shred-Diät im Check!

© iStock
Fit & Gesund

2 Kleidergrößen weniger in nur 6 Wochen? Die Shred-Diät im Check!

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 11. August 2015
1 452 mal geteilt

In Amerika ist die Shred-Diät gerade das Trend-Abnehmprogramm schlechthin. Seit es das Buch von Arzt Ian Smith auf Deutsch gibt, probieren es auch bei uns immer mehr Abnehmwillige aus. Bleibt die Frage: Kann die Shred-Diät wirklich was?

Einer der Gründe, warum die neue Trend-Diät so beliebt ist, ist die kurze Dauer. Man muss nur sechs Wochen durchhalten und soll ein bis zwei Kleidergrößen sowie 10 Zentimeter Körperumfang weniger haben. Das ist ziemlich cool! Allerdings soll das nur klappen, wenn man sich haarklein an den Plan der Shred-Diät hält. Der ist sehr konkret und schreibt alle Mahlzeiten sowie das Sportprogramm für jeden einzelnen Tag genau vor.

So funktioniert die Shred-Diät

Viel Freiraum lässt die Shred-Diät den Abnehmwilligen nicht. Sie schreibt pro Tag insgesamt sieben Mahlzeiten vor, davon vier kleine Hauptmahlzeiten und drei Snacks mit maximal 100 kcal. Die dürfen nicht ausgelassen und müssen in einem Abstand von 1,5 Stunden gegessen werden. So soll Heißhunger ausbleiben und der Blutzuckerspiegel stabil gehalten werden.

Die sechs Wochen haben alle ein Motto: Woche 1 ist der Aufbruch, dann folgen die Herausforderung, die Metamorphose, der Aufschwung, die Befreiung und zum Schluss in Woche 6 der Triumph, wenn die Shred-Diät erfolgreich durchgehalten wurde. Die Tage sind immer ähnlich aufgebaut.

Shred-Diät Tagesplan:
Morgens:


Mittags:

  • Mittagessen (1,5 Stunden nach dem morgendlichen Snack): Wasser, eine Portion Obst oder Gemüse sowie eine Mahlzeit nach Wahl mit maximal 300 kcal
  • 1,5 Stunden später gibt es einen Snack mit maximal 150 kcal
  • 1,5 Stunden später einen Imbiss aus Vollkornbrot und Salat


Abends:

  • Abendessen (1,5 Stunden nach dem Imbiss): Gemüse, Vollkornreis sowie nach Belieben Hühnchen, Fisch oder Tofu
  • 1,5 Stunden später gibt es einen Snack mit maximal 100 kcal

Insgesamt kommt man auf 1100 bis 1300 kcal am Tag.

Neben einem konkrekten Ernährungsplan sieht die Shred-Diät täglich 45 Minuten Bewegung vor. Gestartet wird mit Ausdauertraining, im Verlauf der Diät kommen einige Einheiten Krafttraining dazu.

Für wen ist die Shred-Diät geeignet?

Ihr seid gesund und wollt ein paar Kilo abnehmen? Dann könnt ihr die Shred-Diät bedenkenlos machen. Leidet ihr an Stoffwechselerkrankungen, solltet ihr vorher mit eurem Arzt sprechen.

Der Tagesplan der Shred-Diät ist sehr streng. Braucht ihr ganz konkrete Vorgaben und habt die Möglichkeit jederzeit zwischendurch zu essen, ist diese Diät genau richtig für euch. Da sie viele Alternativen für die vorgegebenen Gerichte bereitstellt, ist sie auch für Vegetarier geeignet. Wer einen ständig wechselnden Alltag hat, viel unterwegs ist, wird sich allerdings mit dem Durchhalten der Shred-Diät schwertun.

Das bringt die Shred-Diät wirklich

Zwei Kleidergrößen weniger in nur sechs Wochen: Dieses Ziel ist nur schwer erreichbar. Wer sich an die Vorgaben der Shred-Diät hält, wird mit der Kombination aus kalorienarmer Kost und Sport jedoch ein wenig abnehmen. Nach Belieben kann die Shred-Diät nach den sechs Wochen weitergeführt werden, wenn man mehr Gewicht verlieren möchte.

Kleines Problem: Wie bei so vielen Diäten droht nach dem Ende die erneute Gewichtszunahme, wenn ihr in alte Gewohnheiten zurückverfallt.

Auch auf gofeminin.de: 70 Snacks mit maximal 100 kcal

Auch auf gofeminin: Echte Leichtgewichte: Gesunde Snacks mit maximal 100 kcal

Gesunde und leichte Snacks unter 100 Kalorien © unsplash.com

gofeminin goes Pinterest!
Folgt ihr uns schon auf Pinterest? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Denn unsere Pinterest-Follower erfahren als erstes alle News & Trends aus den Bereichen Fashion, Hochzeit, Food, Beauty und Living. Bei uns findet ihr wunderbare Inspiration für alle Lebenslagen. Klickt einfach auf das Bild, meldet euch schnell und kostenlos bei Pinterest an und werdet Follower von gofeminin. Wir freuen uns auf euch!

von Diane Buckstegge 1 452 mal geteilt