Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Wie bekommt man dünne Beine? Die besten Tipps und Tricks

© unsplash.com
Fit & Gesund

Wie bekommt man dünne Beine? Die besten Tipps und Tricks

Diane Buckstegge
von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 26. Februar 2015
7 073 mal geteilt
A-
A+

Es ist zum Verrücktwerden. Trotz Sport und Diät nehmen wir zwar am Bauch ab, doch die Oberschenkel bleiben unverändert dick. Wie bekommt man nur dünne Beine? Was genau muss man dafür tun?

Sport ist in jedem Fall ein guter Ansatz für alle, die mit ihren Beinen unzufrieden sind. Denn im Gegensatz zum kleinen Bäuchlein werden die Oberschenkel nicht durch eine Diät schlank.

Alle, die regelmäßig Sport machen und wenig bis keine Veränderung sehen, fragen sich jetzt bestimmt: Aber wie genau bekommt man dünne Beine? Ich mach doch alles! Doch das Abnehmen an den Oberschenkeln ist leider ein bisschen komplizierter. Schnell geht hier nichts. Geduld und regelmäßiges Training sind der Schlüssel zum Erfolg.

Dünne Beine dank Ausdauersport

Joggen, Walken, Schwimmen oder Radfahren: Irgendeine Form des Ausdauersports sollte fest zu eurem Alltag gehören. Ganz egal, ob ihr eine Antwort auf die Frage: Wie bekommt man dünne Beine sucht oder ganz zufrieden mit eurem Körper seid. Denn Ausdauersport verbrennt überflüssige Kalorien, stärkt euer Herz und baut Stress ab.

Sucht euch am besten drei Tage pro Woche, an denen ihr mindestens 30 bis 45 Minuten so richtig ins Schwitzen kommt und euren Puls hochtreibt. Das ist super für die Gesundheit und ein paar Fettpölsterchen an den Oberschenkeln werden auch verbrannt.

Gezielte Kraftübungen für dünne Beine

Möchtet ihr schlanke Beine, dann kommt ihr um ganz gezielte Kraftübungen nicht herum. Achtet darauf, immer den gesamten Oberschenkel zu trainieren. Also nicht nur die Innen- oder Außenseite, weil ihr da abnehmen wollt, sondern auch die Vorder- und Rückseite. Nur so wird das Bein gleichmäßig trainiert und ihr baut schöne, gut definierte Muskeln auf. Macht die Übungen an mindestens drei Tagen pro Woche. Und zwar in der Wiederholungzahl, dass es richtig weh tut.

Es gibt viele verschiedene Übungen für schlanke Beine. Super effektiv sind Squats und Lunges.

Übung für dünne Beine: Lunges

Übung für dünne Beine und einen knackigen Po: Gesprungene Squats

Weitere Übungen für dünne Beine: zu den Übungen

Was bringen Massagen und Cremes für dünne Beine?

Sucht ihr auf die Frage: Wie bekommt man dünne Beine eine Antwort, die keinen Sport beinhaltet, werdet ihr leider nichts finden. Aber ihr könnt mit Massagen und Cremes durchaus was dafür tun, dass eure Beine ein wenig straffer werden. Und straffe Beine wirken gleich viel schlanker.

Probiert zum Beispiel mal Wechselduschen aus. Dafür lasst ihr abwechselnd kaltes und warmes Wasser auf die Oberschenkel laufen. Das regt die Durchblutung an und der Stoffwechsel wird aktiviert. Nach dem Duschen solltet ihre eure Beine gut eincremen. Nehmt euch ein bisschen mehr Zeit als sonst und massiert die Creme richtig gut an. Auch dadurch werden Durchblutung und Stoffwechsel angeregt. Wer mag, kann sich Massagebürsten kaufen.

Gesunde Ernährung für dünne Beine

Geht es um schlanke, dünne Beine ist Sport die wichtigste Maßnahme. Eine spezielle Diät gibt es leider nicht. Trotzdem solltet ihr eure Ernährung nicht vernachlässigen. Mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung tut ihr eurem Körper was Gutes, ihr verhindert Übergewicht und tut gleichzeitig was für eure Haut. Wer ständig Fast Food, Süßes und Weißmehlprodukte isst, dazu Limonaden und viel Alkohol trinkt, kämpft öfter mit Cellulite und schwabbeligen Beinen.

Esst ihr dagegen viel Gemüse und Vollkornprodukte, versorgt ihr euren Körper mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen und das zeigt sich in schöner, strafferer Haut.

Promis beim Sport! Auch die Stars trainieren hart für ihren Traumbody:

Auch auf gofeminin: Schwitzen für den Traumbody: Stars im Fitness-Wahn

Alessandra Meyer-Wölden © instagram.com/sandymeyerwoelden
von Diane Buckstegge 7 073 mal geteilt