Home / Buzz / Aktuelles

Anwalt von Boris Becker: Heftige Ansage an seine Ex Lilly

von Anna Haacks Erstellt am 13.05.22 um 10:20

Vor Kurzem äußerte sich Lilly Becker öffentlich zur Haftstrafe von Boris Becker. Nun machte ihr Boris' Anwalt eine heftige Ansage.

Kurz nachdem Boris Becker (54) inhaftiert wurde, äußerte sich seine Ex-Frau Lilly Becker öffentlich zu seiner Gefängnis-Strafe. Im Interview mit "RTL" betonte die 45-Jährige, dass sie, Barbara Becker sowie Boris' Lebensgefährtin Lillian zusammenhalten.

Damit suggerierte Lilly das Bild einer Patchworkfamilie, die auch in einer so schweren Zeit wie dieser zusammenhält. Doch Boris Beckers Medienanwalt Christian-Oliver Moser sieht das offenbar anders.

Lest auch: Gefängnis-Drama um Boris Becker: Das sagt Lilly Becker

Er scheint wenig von Lillys Äußerungen zu halten. Gegenüber "Gala" macht er deutlich: "Lilly Becker erweckt den Eindruck, als sei sie die Sprecherin der Familie. Das ist sie aber nicht.“

Anwalt von Boris Becker fodert mehr Zurückhaltung

Anwalt Christian-Oliver Moser erklärt zudem, dass sich Lilly und Boris in einer weitaus komplizierteren Situation befinden, als Lilly zugibt: "Ausgerechnet die Person, die seit Jahren mit meinem Mandanten in einem aufwendigen Scheidungsverfahren steckt und die bis vor kurzem keinerlei ernsthafte Kontakte zur Becker-Familie pflegte. Ein wenig Zurückhaltung wäre hier angebracht.“

Im Video: Prozess um Boris Becker: Tochter Anna Ermakova distanziert sich

Video von Esther Pistorius

Außerdem stellt er klar, dass Boris Beckers Freundin Lillian für sich selbst sprechen kann. "Dazu braucht sie Lilly Becker nicht.“

Lilly und Boris Becker heirateten im Jahr 2009. 2010 erblickte ihr gemeinsamer Sohn Amadeus das Licht der Welt. 2018 trennte sich das Paar.

Auch lesen: Boris Becker im Horror-Gefängnis: So geht es ihm wirklich

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Der vierfache Vater Boris Becker befindet sich seit dem 29. April im Wandsworth Gefängnis in London, Englands zweitgrößter Haftanstalt. Der 54-Jährige wurde wegen Insolvenzverschleppung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt.