Home / Buzz / Aktuelles

Beatrice Egli: Zum 2. Mal Corona - deshalb war sie nicht geimpft

von Maike Schwinum Erstellt am 23.11.21 um 10:40

Schlagersängerin Beatrice Egli hat sich zum zweiten Mal mit dem Coronavirus infiziert. Nun stellt sich heraus: Sie soll nicht geimpft gewesen sein.

Diese Schock-Nachricht erreichte erst vor wenigen Tagen die Schlagerwelt: Beatrice Egli hat Corona. Und das offenbar bereits zum zweiten Mal. Über Social-Media gab die Sängerin ihren Status bekannt und sprach über ihren Zustand mit ihren Fans.

Dabei erklärte Beatrice, sie erlebte nach der Infektion einen milden Krankheitsverlauf, befinde sich aktuell in Quarantäne. Abschließend appellierte sie außerdem an ihre Fans: "Passt auf euch auf und bleibt gesund!"

Mehr dazu: Schlagerstar Beatrice Egli hat Corona

Doch trotz ihrer gut gemeinten Botschaft an die Fans ging Beatrice scheinbar nicht mit gutem Beispiel voran. Stattdessen stellt sich nun heraus: Beatrice war nicht gegen das Coronavirus geimpft. Das berichtet zumindest die BILD-Zeitung.

Die 33-Jährige soll nach ihrer ersten Coronavirus-Infektion im Frühjahr der Ansicht gewesen sein, eine Impfung sei nicht notwendig, wenn man bereits genesen ist. Zudem habe sie Angst vor den möglichen Nebenwirkungen gehabt.

Im Video: Beatrice Egli spricht erstmals über ein Familiendrama

Video von Esther Pistorius

Tatsächlich raten Expert*innen des Robert-Koch-Instituts aber auch Genesenen sich impfen zu lassen. Als Grund wird hier genannt, dass eine überstandene Covid-19-Erkrankung nur vorübergehend Schutz bietet. Sechs Monate nach der Erkrankung sollten sich die Genesenen zusätzlich impfen lassen.

Auch interessant: Florian Silbereisen stellt Beatrice Egli zur Rede

Doch nicht nur bei der Impfung handelte Beatrice entgegen der generellen Empfehlungen: Die BILD berichtet zudem aus Insiderkreisen, dass Beatrice sich zwar regelmäßig habe testen lassen, doch selten einen Mundschutz trug.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Nun soll die Sängerin dem Druck ihres Arbeitsumfeldes nachgegeben haben und sich doch einmalig gegen das Coronavirus habe impfen lassen.