Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Virologin klärt auf: Corona-Impfung macht nicht unfruchtbar

von Maike Schwinum Erstellt am 10. Februar 2021
Virologin klärt auf: Corona-Impfung macht nicht unfruchtbar© GettyImages-1241738678

Entgegen eines neuen Mythos gehe von der Corona-Impfung keine Gefahr für Schwangere oder Frauen mit Kinderwunsch aus, erklärt eine Frankfurter Virologin.

Video von Esther Pistorius

Um die neue Corona-Impfung ranken sich viele Mythen. So gibt es auch das Gerücht, die Impfung sei für Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch ungeeignet. Unter anderem heißt es, die Impfung mache Frauen unfruchtbar.

Mit diesem Mythos will die Virologin Sandra Ciesek nun aufräumen. Ciesek ist Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Sie sagt ganz klar: Es handelt sich hierbei nur um ein Gerücht.

Im NDR-Podcast "Coronavirus-Update" erklärt Ciesek: "Es macht biologisch keinen Sinn und es gibt medizinisch keine Hinweise, dass dieses Gerücht wirklich stimmt und dass die Fruchtbarkeit beeinträchtigt wird durch die Impfung und die gebildeten Antikörper."

Mehr zur Impfung: Alles, was du jetzt zur Corona-Impfung wissen musst

Die Virologin betont außerdem, wie gefährlich solche "Fehlinformationskampagnen" sein können. Denn Gerüchte wie dieses machen den Menschen Angst und untergraben das Vertrauen in die Impfstoffe.

Auch Schwangere können sich impfen lassen

Ciesek erklärt, dass auch Schwangere sich ohne Gefahr impfen lassen können. Eine Infektion mit dem Coronavirus sei für schwangere Frauen gefährlicher als die Corona-Impfung.

Die Tatsache, dass Impfstoffe in den frühen Studienphasen nicht an Schwangeren getestet wurden, habe nicht zu bedeuten, dass von der Impfung ein größeres Risiko für Schwangere ausgehe.

Auch interessant: Corona-Impfpflicht für Konzerte? Das steckt dahinter

Vielmehr sei dies das normale Vorgehen: Neue Präperate teste man grundsätzlich nie zuerst an sensiblen Gruppen wie Kindern oder schwangeren Frauen.