Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

"Einfach widerlich": Zuschauer kritisieren DSDS-Skandal-Auftritt

von Maike Schwinum Erstellt am 1. März 2021
"Einfach widerlich": Zuschauer kritisieren DSDS-Skandal-Auftritt© TVNOW / Stefan Gregorowius

Beim Auslands-Recall gab eine Gruppe DSDS-Kandidaten eine echte Schock-Performance zum Besten. Zuschauer zeigten sich entsetzt, die Jury hingegen begeistert.

Video von Esther Pistorius

Knapp 30 hoffnungsvolle Kandidaten und Kandidatinnen haben es in den Auslands-Recall von "Deutschland sucht den Superstar" auf Mykonos geschafft. Und natürlich gibt jeder von ihnen alles, um es in die nächste Runde zu schaffen.

Dabei ließ sich eine Gruppe Sänger etwas ganz Besonderes einfallen, um aufzufallen. Die Gruppe um Kilian, Steve, Dominic und Shada trat mit dem Song "Tainted Love" des umstrittenen Rocksängers Marilyn Manson vor die Jury.

Mehr zum Thema: Alles nur fake? DSDS-Kandidat Shada sorgt für Furore

Bereits im Vorfeld kündigten die Vier einen provokativen Auftritt an. Und das sollte sich mehr als bewahrheiten: Die Teilnehmer gaben eine ungewöhnliche Choreo zum Besten, bei der sie sich an den Haaren zogen und sich gegenseitig mit einem Ledergürtel schlugen.

"Das Schlimmste, was DSDS jemals gezeigt hat"

TV-Zuschauer zeigten sich von der Performance entsetzt und machten ihrem Schock im Netz Luft. "Das war mit Abstand das Schlimmste, was DSDS jemals gezeigt hat", schrieb ein Fan auf Twitter.

Ein anderer Nutzer ging sogar noch weiter: "Das ist einfach widerlich und sollte bestraft werden. Sowas hat im Fernsehen nichts zu suchen. Eigentlich hat sowas nirgendwo was zu suchen."

Doch ausgerechnet die Jury um Chef-Juror Dieter Bohlen war ganz anderer Meinung: Sie zeigte sich von der Grusel-Performance begeistert. Bohlen bezeichnete den Auftritt als "spektakulärste Darbietung", die er bei DSDS je gesehen habe.

Auch lesenswert: DSDS verliert seinen Sendeplatz am Dienstagabend

Auch die anderen Juroren – Maite Kelly und Mike Singer – waren trotz des mittelmäßigen Gesangs offenbar echt angetan. So schafften es am Ende dann auch alle vier Sänger in die nächste Runde.