Veröffentlicht inAktuelles

Let’s Dance: Das verdienen die Profi-Tänzer pro Staffel

© Getty Images

"Let's Dance"-Gagen der Profitänzer: Das verdienen Massimo Sinató & Co

In wenigen Wochen startet die neue Staffel von "Let's Dance". Jetzt hat der Sender RTL die Profitänzer*innen bekannt gegeben, die in diesem Jahr die Promis durch die Show begleiten. Doch wie sehr lohnt sich eigentlich eine Teilnahme bei "Let's Dance" für die professionellen Tänzer*innen?

Auch die Profis gehen bei „Let’s Dance“ natürlich nicht leer aus. Wie viel Ekaterina Leonova und Co. verdienen, erfährst du hier.

Rund einen Monat vor Beginn der 17. Staffel von „Let’s Dance“ hat der Sender RTL bekannt gegeben, welche Profitänzer*innen in diesem Jahr mit dabei sind. Neben altbekannten Gesichtern wie Ekaterina Leonova, Valentin Lusin, Kathrin Menzinger, Malika Dzumaev und Zsolt Sándor Cseke, sind im kommenden Jahr auch einige neue Gesichter dabei.

Tänzerin Anastasia Stan sowie Tänzer Mikael Tatarkin sollen frischen Wind in die Reihen der Profis bringen. Tänzer Paul Lorenz feiert zudem sein „Let’s Dance“-Comeback. Er tanzte 2015 mit Katja Burkhard und ist 9 Jahre später wieder dabei.

Auch lesen: Let’s Dance: Das soll die Jury um Llambi und Co. pro Staffel verdienen

Einige der Profis gehören mittlerweile ähnlich fest zur „Let’s Dance“-Familie wie die Jury um Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Jorge González. Und natürlich wissen auch die Profis, wie wichtig sie für die Show sind. Und so dürften die Gehälter einiger Profitänzer*innen auch mit denen der Promis vergleichbar sein. Doch wie viel verdienen die „Let’s Dance“-Profis wirklich?

Während einige der Profis noch eher unbekannt sind, haben sich manche bereits eine richtige Fangemeinschaft aufbauen können. So auch Massimo Sinató, Profitänzer und Ehemann von Moderatorin und Model Rebecca Mir.

Der Tänzer ist seit 2010, mit einer Unterbrechung im Jahr 2021, in jeder „Let’s Dance“-Staffel dabei und darf auch 2024 nicht fehlen. Doch wie viel Geld verdient Massimo für seine Teilnahme an der TV-Show?

Lest auch: Let’s Dance 2024: Diese beliebten Profis sind nicht dabei

Laut der Saarbrücker-Zeitung, die sich auf Informationen der „BILD“ beruft, soll er 35 000 Euro für seinen Auftritt in der vergangenen Staffel erhalten haben. Damit ist Sinató einer der Höchstverdiener unter den Profitänzer*innen. Generell sollen die Gagen der Profis zwischen 20.000 und 40.000 Euro liegen. 

Du möchtest schon vor TV-Ausstrahlung eine neue Folge schauen? Hier kannst du ein RTL+ Abo 30 Tage kostenlos testen. So weißt du vor allen anderen, was als nächstes in deiner Lieblingssendung passiert!

Laut einem anderen Artikel der „BILD“ aus dem Jahr 2021 soll es teils große Unterschiede bei der Höhe der Profigagen geben. Unter anderem soll das Gehalt von der Show-Erfahrung, dem Bekanntheitsgrad und den gewonnenen Titeln abhängen.

Massimo Sinató sicherte sich 2010 und 2020 den Sieg bei „Let’s Dance“. Zudem ist er bereits lange mit dabei und er gehört wohl zu den bekanntesten Gesichtern bei „Let’s Dance“. Diese Faktoren dürften seine hohe Gage maßgeblich beeinflussen.

Allerdings handelt es sich bei den Gehältern nur um Spekulationen, die von RTL nicht bestätigt wurden.