Home / Buzz / Aktuelles

"Das Supertalent" pausiert 2022: Rückkehr mit Dieter Bohlen?

von Anne Walkowiak Erstellt am 25.02.22 um 11:39

Für 15 Jahre gehörte "Das Supertalent" zu den RTL-Erfolgsformaten. Doch in diesem Jahr wird es keine neue Staffel geben. Was steckt dahinter und holt der Sender jetzt Pop-Titan Dieter Bohlen zurück?

Der Privatsender RTL kündigt an, dass es in diesem Jahr keine neue Staffel "Das Supertalent" geben wird. Und das nach fast 15 Jahren Erfolgsgeschichte. Wie RTL-Chef Henning Tewes mitteilt, wolle man die Pause nutzen, um sowohl am Cast, als auch an der Erzählweise der Sendung zu arbeiten. Es gehe darum, "Das Supertalent" wieder zu einer erfolgreichen Sendung zu machen, die die Zuschauer begeistert.

Auch wenn die Dauer der Pause vonseiten des Senders nicht näher definiert wurde, aufgeben will RTL "Das Supertalent" noch nicht, wie Tewes gegenüber DWDL äußerte: "Dass die Grundidee des Formates stark ist, steht dabei nicht zur Diskussion. Das beweisen zahlreiche erfolgreiche Adaptionen von 'Got Talent' in anderen Märkten. Aber ich bin überzeugt davon, dass dem Format eine kreative Pause guttut."

Mehr zum Thema: Dieter Bohlen: Der wahre Grund für seine Trennung von RTL

Nicht nur dem "Supertalent" fehlen die Quoten

Fakt ist: Die Quoten der Castingshow sind bereits in den letzten Jahren gefallen. Den endgültigen Absturz gab es, als Dieter Bohlen gehen musste. Und nicht nur "Das Supertalent", auch der einstige RTL-Dauerbrenner 'Deutschland sucht den Superstar' kämpft seit dem Weggang Bohlens mit Zuschauerverlusten.

Im Video: Knallhartes Geschäft: So streng sind die Vertragsregeln bei DSDS

Video von Esther Pistorius

Zwar versuchte man mit einer komplett neuen Jury und einem neuen Look an alte Glanzzeiten anzuknüpfen, die Zuschauer fehlen der Sendung bisher trotzdem. Aufgeben will man die bald 20-jährige Castingshow aber erst einmal nicht.

Dieter Bohlen wird nicht zum "Supertalent" zurückkehren

Eine Rückkehr Bohlens zum "Supertalent" oder gar "Deutschland sucht den Superstar" wird es trotz fallender Zuschauerzahlen nicht geben, so Tewes. Ganz ausschließen wolle man eine Zusammenarbeit zwischen RTL und dem 68-Jährigen aber nicht. Dann allerdings in anderen Formaten.

Lest auch: Dieter Bohlen: Mega-Comeback für 2022 geplant!

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Um vor allem den Samstagabend wieder attraktiver zu machen, wolle man nun seinen Blick erweitern und das Programm für die Prime-Time neu denken. "Wir haben eine ganze Reihe von Events und großen Familienshows auf dem Tisch, die wirklich vielversprechend sind", so Tewes gegenüber DWDL.