Home / Buzz / Aktuelles

Trauer um Prinz Philip: Ehemann der Queen ist gestorben

von Maike Schwinum Erstellt am 9. April 2021

Großbritannien trauert um Prinz Philip. Der Ehemann von Queen Elisabeth II. ist im Alter von 99 Jahren gestorben.

Diese Meldung erschüttert aktuell die ganze Welt: Prinz Philip, der Ehemann von Queen Elisabeth II., ist im Alter von 99 Jahren gestorben.

In einem offiziellen Statement auf Instagram bestätigt das britische Königshaus die traurige Meldung. Auf Instagram schreibt das britische Königshaus unter anderem, dass Philip am Freitagmorgen friedlich in seinem Bett im Windsor Castle eingeschlafen sei. Die gesamte königliche Familie trauere, weitere Informationen würden demnächst folgen.

Prinz Philip hinterlässt neben seiner Ehefrau vier Kinder, Thronfolger Prinz Charles, Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward, sowie acht Enkelkinder und acht Urenkel.

Lernt mehr über Prinz Philip: Sein Leben in Bildern

Der treue Ehmann der Queen

Er war über Jahrzehnte der treue Begleiter an der Seite von Queen Elisabeth II. und nahm in Kauf, immer im Schatten seiner Frau zu stehen. Doch in diese Rolle musste Philip zunächst hineinwachsen.

Nur fünf Jahre nach Philips Hochzeit mit Prinzessin Elisabeth verstarb König George VI. plötzlich. Über Nacht wurde Elisabeth zur Königin und Philip zum Prinzgemahl.

Doch trotz dieser radikalen Umstellung und einem Leben voller Höhen und Tiefen wich Philip Elisabeth nie von der Seite. 2017 feierte das Paar sogar seinen 70. Hochzeitstag.

decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

2017 verabschiedete sich Prinz Philip in den Ruhestand

Philip galt bis ins hohe Alter als topfit. Nur wenige Wochen nach einer Hüft-OP zeigte er sich bei der Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan ohne jegliche Gehhilfe.

Nur seinen Führerschein gab er mit 97 Jahren freiwillig ab, nachdem er mit seinem Geländewagen einen Autounfall verursacht hatte.

Unvergessen bleiben Philips flotte Sprüche, die nicht immer angemessen waren. Trotz seines unberechenbaren Verhaltens durfte er die Krone bei öffentlichen Auftritten vertreten, bis er sich 2017, mit 96 Jahren, in den Ruhestand verabschiedete.