Home / Buzz / Aktuelles

Sorge um Queen wächst: Verpasst sie das Royal-Ascot-Pferderennen?

von Anna Haacks ,

Die Sorge um Queen Elizabeth II. wächst. Sie konnte nicht am Auftakt des Royal-Ascot-Pferderennens teilnehmen. Verpasst sie nun die gesamte Veranstaltung?

Erneut musste Queen Elizabeth II. (96) eine Veranstaltung aus gesundheitlichen Gründen absagen. Eigentlich hätte das Oberhaupt der britischen Monarchie am 14. Juni die Auftaktveranstaltung des Royal-Ascot-Pferderennens besucht.

Wegen ihrer anhaltenden Mobilitätsprobleme konnte sie jedoch nicht dabei sein. Bereits zu ihrem 70. Thronjubiläum konnte die 96-jährige Monarchin nicht an allen Veranstaltungen teilnehmen. So fehlte die Queen beim Dankgottesdienst in der St. Pauls Kathedrale in London.

Auch lesen: Harry & Meghan: Queen Elizabeth II. erteilt Fotoverbot!

Anstelle von Queen Elizabeth II. vertraten ihr Sohn Prinz Charles (73) und seine Frau Herzogin Camilla (74) die Queen bei dem wichtigen Gottesdienst. Sie sind es auch, die anstelle der Monarchin an der Auftaktveranstaltung des fünftägigen Pferderennens teilnehmen.

Bereits 2021 verpasste die Queen den ersten Tag des Pferderennens. 2020 nahm sie zum ersten Mal seit 1945 nicht an Royal-Ascot teil.

Im Video: Tränen bei der Queen: Seltener Anblick bei Militärparade

Video von Jessica Jung

Verpasst sie nun das gesamte Rennen?

Viele Fans der Royals fragen sich, ob die Queen nun die gesamte Veranstaltung verpassen wird. Immerhin ist die Monarchin ein bekennender Pferdefan und würde sicher nur allzu gern an Royal-Ascot teilnehmen.

Seit 1952 ist sie Schirmherrin des legendären Pferderennens und ist traditionell selbst vor Ort. Queen Elizabeth II. schickte zum Auftakt ihr Pferd King's Lynn ins Rennen, das jedoch scheiterte.

Lest auch: Harry & Meghan in London: Erster Schnappschuss von Lilibet

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Auch an den kommenden Tagen des Royal-Ascot-Pferderennens sollen Pferde der Queen antreten. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass sich die 96-jährige Monarchin noch an einem der anderen Tage an der Rennstrecke zeigen wird.