Home / Mama / Kind & Familie / Schleim selber machen: kinderleichte & schnelle Rezepte (auch ohne Kleber)

© iStock
Mama

Schleim selber machen: kinderleichte & schnelle Rezepte (auch ohne Kleber)

Anne Walkowiak
von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 27. Dezember 2017
5 508 mal geteilt
A-
A+

Nichts ist bei Kindern aktuell beliebter, als in der heimischen Küche Schleim selber zu machen. Und weil es so viel Spaß macht und die Kinder verrückt danach sind, verraten wir euch die schnellsten und einfachsten Rezepte zum Schleim selber machen.

Im Moment sind alle auf den Schleim (oder Slime) gekommen. Es gibt kaum ein Kind im schulpflichtigen Alter, dass nicht mit dem Glibber spielt. Und weil Schleim kaufen längst out ist und alle Welt den Schleim selber machen will, ist es an der Zeit, dass wir euch verraten, wie ihr das ganz einfach und mit wenigen Zutaten machen könnt!

Schleim selber machen: Das Rezept

Für die Herstellung von Schleim bedarf es relativ weniger Materialien und vieles davon werdet ihr bereits zu Hause haben. Zum Schleim herstellen braucht ihr:

  • Bastelkleber (lösemittelfrei und wasserlöslich)
  • flüssiges Waschmittel
  • Lebensmittelfarbe
  • ein Glas warmes Wasser
  • eine Schüssel

Wenn ihr alles griffbereit habt, könnt ihr direkt mit der Schleim-Herstellung beginnen. Schnappt euch den Bastelkleber (zirka ein Glas voll) und vermischt ihn mit dem warmen Wasser. Nun kommt die Lebensmittelfarbe zum Einsatz. Mischt zirka eine Messerspitze eurer ausgewählten Farbe unter die Kleber-Wasser-Mischung. Ist euch die Farbe nicht intensiv genug, gebt noch ein paar Tropfen hinzu, bis sie eurer Vorstellung entspricht. Zum Schluss mischt ihr noch das Flüssigwaschmittel unter - versucht es zu Beginn mit circa einer Verschlusskappe. Sollte die Masse noch stark an den Fingern kleben, gebt noch ein bisschen mehr Waschmittel hinzu. Erst wenn der Schleim rückstandslos von den Fingern abgeht, ist er fertig.

Loading...

Tipp: Wenn ihr durchsichtigen, bunten Schleim selber machen wollt, benutzt am besten transparenten Bastelkleber. Für die blickdichte einfarbige Schleim-Mischung solltet ihr auf weißen Bastelkleber zurückgreifen. Und wer möglichst lange etwas von seinem Schleim haben will, der steckt ihn nach dem Gebrauch in eine luftdichte Dose oder Tüte. Das bewahrt den selbstgemachten Schleim vor dem Austrocknen.

Info: Wenn ihr euren Schleim mit lösemittelfreiem Kleber selber macht, dann ist das Endprodukt ungiftig und deshalb auch zum Spielen für Kinder geeignet.

Schleim selber machen ohne Kleber

Wer seinen Schleim trotzdem lieber ganz ohne Kleber selber machen will, der kann sich an folgendem Rezept probieren. Aber Achtung: Die Konsistenz von Schleim ohne Kleber ist etwas fester und weniger glibbrig. Alles, was ihr zum Schleim machen ohne Kleber benötigt, ist:

  • ein großes Glas heißes Wasser (circa 350 ml)
  • Lebensmittelfarbe
  • zwei Tassen Speisestärke
  • Schüsseln

Wer seinen Schleim auf diese Weise macht, wird feststellen, dass es einfacher kaum noch geht. Nimm das heiße (nicht kochend heiße!) Wasser und mische es zuerst mit der Lebensmittelfarbe. Taste dich langsam an die Intensität der Farbe heran. Die zwei Tassen Speisestärke gibst du am besten in eine neue Schüssel und gibst nun langsam die Flüssigkeit hinzu. Sollte am Ende die Masse zu fest sein, gib noch ein bisschen Wasser hinzu. Ist sie zu flüssig, kipp etwas Speisestärke nach. Der Schleim ist fertig, wenn er nicht an den Fingern kleben bleibt.

Schleim selber machen aus nur 2 Zutaten - das Grundrezept für Glibber-Schleim

Bei der Herstellung von Schleim sind der Vielfalt kaum Grenzen gesetzt. Vielleicht müsst ihr ein bisschen ausprobieren, in welchem Verhältnis ihr die Grundbestandteile genau mischt, um den ein oder anderen Schleim herzustellen, aber wenn ihr das erst einmal raus habt, versichern wir euch, werdet ihr Schleim am laufenden Band produzieren können. Was immer in einen Glibber-Schleim gehört sind:

  • Bastelkleber (lösemittelfrei und wasserlöslich)
  • Flüssigwaschmittel

Wenn man diese beiden Zutaten gemischt hat, dann lassen sich daraus durch Zugabe verschiedener Komponenten allerhand andere Schleim-Sorten herstellen. Neben den einfach bunten Schleim-Varianten, kann man aber noch viel mehr mit dem selbstgemachten Schleim machen.

Leuchte-Schleim herstellen

Wer seinen Kindern (oder sich selbst) einen ganz besonderen Schleim selber machen will, der versucht es am besten mit Leucht-Schleim, oder auch Glow-in-the-Dark-Slime. Dafür müsst ihr dem Grundrezept ganz einfach ein wenig Glow-in-the-Dark-Farbe beimischen. Der Schleim leuchtet schließlich nach kurzer Lichteinstrahlung von ganz allein im Dunkeln.

Glitzer-Schleim, Perlen-Schleim und vieles mehr

Den selbstgemachten Schleim zu kneten macht besonders viel Spaß, wenn ihr kleine Perlen, Styropor-Kügelchen, Glitzer, kleine Plastik-Dinos und allerhand anderer Kleinigkeiten beimischt. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und erlaubt ist, was Spaß macht.

Galaxy Schleim

Wenn ihr Schleim selber machen wollt, der definitiv alle Altersgruppen begeistert, versucht euch am besten an Galaxy Schleim. Dafür müsst ihr beim Mixen der Zutaten aber etwas beachten. Ihr müsst nämlich jede Farbe eurer Galaxie zu einem eigenen Schleim machen. Was ihr also braucht ist:

  • Kleber
  • Glitzer
  • Lebensmittelfarbe
  • Waschmittel

Mischt der Reihenfolge nach Kleber mit Glitzer, fügt anschließend die erste Farbe bei und schließt die Schleimherstellung mit dem Waschmittel ab. Wenn ihr das mit allen Farben eurer Galaxie gemacht habt (bspw. Blau, Pink, Lila), mischt ihr sie zu einem großen Galaxy-Schleim zusammen. Aber Vorsicht: nicht zu intensiv verkneten, sonst mischen sich die Farben komplett und das wollen wir nicht.

Loading...

Fluffy Schleim

Wem der Schleim aus Kleber und Waschmittel zu glibbrig ist, der kann auch einen fluffigen, luftigen Schaum herstellen. Dafür benötigt ihr:

  • Bastelkleber
  • Rasierschaum
  • Kontaktlinsenlösung
  • Lebensmittelfarbe

Zuallererst gebt ihr den Rasierschaum in eine Schüssel. Je mehr Schaum, desto mehr Schleim. Vielleicht versucht ihr es zu Beginn mal mit gut zwei Händen voll. Anschließend mischt ihr die Lebensmittelfarbe hinein. Nun folgt der Bastelkleber. Auf unsere Menge Rasierschaum sollten 40-50 ml Kleber ausreichen. Das ganze gut vermischen. Im letzten Schritt mischt ihr die Kontaktlinsenflüssigkeit hinein. Aber Vorsicht: Die Flüssigkeit sorgt dafür, dass der Schaum ein wenig fester wird. Nähert euch also langsam an die gewünschte Konsistenz an.

Noch mehr Ideen zum selber machen findet ihr hier:

Geniale DIY-Idee: So leicht baust du ein Kinderbett aus Holzpaletten

Upcycling in seiner besten Form: 6 geniale DIY-Ideen für leere Nutella-Gläser

Genial! Mit diesem Trick verschönert ihr JEDES simple Geschenkpapier

von Anne Walkowiak 5 508 mal geteilt